Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Ausschreibung zur Landesverbandsmeisterschaft 2018

Die Ausschreibung zur Landesverbandsmeisterschaft (LVM) 2018 steht zum Download bereit. Kurzfristige Änderungen und Ergänzungen der Ausschreibung, sowie der Anlagen, bleiben ausschließlich dem Veranstalter vorbehalten! Diese werden umgehend aktualisiert und im Internet veröffentlicht. Änderungen werden rot markiert. Die komplette Ausschreibung wird ebenfalls in der nächsten Ausgabe des RSB-Journals veröffentlicht.

Die Startwünsche, sowie die Information über die Nutzung eines Sportgerätes durch zwei oder mehr Schützen sind ausschließlich über den jeweiligen Bezirkssportleiter (BSpL) zum entsprechenden Meldeschluß der RSB-Geschäftsstelle vorzulegen!

Die Ausschreibung wurde neben einigen allgemeinen Änderungen noch der aktuellen Sportordnung (Stand: 01.01.2018) angepasst!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzungen (Stand: 13.10.2017)

Aus organisatorischen Gründen haben sich die Verantwortlichen des RSB und des Ausrichters aus Lindlar darauf verständigt, den kompletten Zeitplan der LVM 2018 Bogen Halle zu tauschen. Demnach werden alle Diszplinen und Klassen, die eigentlich für Samstag, den 27.01.2018 vorgesehen waren, auf Sonntag, den 28.01.2018 verlegt und umgekehrt!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzungen (Stand: 23.11.2017)

In Bezug auf Anfragen seitens einzelner Schützen des RSB an den DSB hat der Vizepräsident (VP) Sport des DSB, Herrn Furnier, folgende Aussage getroffen:

"Die Technische Kommission (TK) Sportschießen hat sich in seiner letzten Sitzung am 20.10.2017 mit dem Thema beschäftigt. Es ist sehr schwierig hier eine endgültige Aussage zu treffen. Wenn wir hier eine Norm einsetzen kommt es mit Sicherheit zu Ärger. Momentan steht in der Sportordnung: 'Bei den Wettbewerben VL, Zentralfeuerwaffen (Wettbewerb 2.45 und 2.5.. ff) sind Schutzbrillen aus Sicherheitsgründen zwingend erforderlich'. Unter dem Begriff Schutzbrillen versteht man einen Augenschutz, der das gesamte Auge (von vorne und seitlich) schützt, d.h. dass eigentlich der Sportler für seine Sicherheit auch eine eigene Verantwortung trägt. Eine Brille, auch Schießbrille mit einem Seitenblendenschutz kann ohne weiteres als Erfüllung dieser Regel gesehen werden."

Desweiteren wird in der TK-Mitteilung 11/2017/3 darauf hingewiesen, dass die Verantwortung für einen sicheren Schutz der Augen der jeweilige Sportler selber trägt.

Demnach sind die Schutzbrillen weiterhin verpflichtend und die Schießbrillen mit Seitenblendenschutz dürfen verwendet werden. Sofern der Schütze keine Schutzbrille verwendet, ist er letztlich selber verantwortlich.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzungen (Stand: 28.11.2017)

Aufgrund der TK-Mitteilung 11-2017 sind bei der LVM 2018 bei Druckluftwaffen die Sicherheitsschnur oder der Sicherheits-Mündungsschoner und  bei Patronenwaffen die Sicherheitsschnur oder eine Safety-Cartridge mit Randausbildung und bei Revolvern die Trennscheiben vorgeschrieben! Munitionsähnliche Attrappen sind nicht erlaubt!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren