Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

RWS-Jugend- & Juniorenverbandsrunde Bogen

Die Mannschaft der RSJ

Am 28. und 29. Mai 2016 fanden in Solingen der Hin- und Rückkampf der  Jugend- und Juniorenverbandsrunde (JVR) in der Disziplin Bogen statt.

Hier traten wieder die Mannschaften des Schützenverbandes Saar, Hessischer Schützenverband, Westfälischer und Rheinischer Schützenbundes gegeneinander an. Bereits im letzten Jahr haben wir den Wettkampf in Solingen durchgeführt, da lag es nahe auch 2016 den Hin- und Rückkampf zusammen an einem Wochenende durchzuführen. Wie im Vorjahr hatte der Veranstalter – Solinger SC 95/98 – hervorragende Bedingungen für den Wettkampf geschaffen. Der Bogenplatz wurde optimal vorbereitet. Obwohl die Wettervorhersage für das Wochenende alles andere als rosig aussah, konnten die Wettkämpfe ohne Behinderung durchgeführt werden. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Gegen eine kleine Spende in die Jugendkasse blieben keine Wünsche offen.

Der Bogenschießplatz

Beim Bogenschießen der JVR handelt es sich nach Sportordnung um Bogen WA im Freien Recurve. Die Mannschaften der Landesverbände bestehen aus den Klassen Schüler A, Jugend und Junioren. Pro Klasse dürfen drei Sportler antreten, von denen je zwei zum Mannschaftsergebnis herangezogen werden. Pro Mannschaft müssen mindestens zwei der gewerteten Sportler weiblich sein. Entsprechend der Altersklassen wird auf verschiedene Distanzen geschossen. Die Schüler A schießen auf 40 m, Jugend auf 60 m und die Junioren auf 70 m.

Die Rheinländer beim Aufwärmen

Der Rheinisch Schützenbund trat am Samstag, 28. Mai, mit einer neu aufgestellten Mannschaft zum Hinkampf an und konnte mit 3683 Ringen den hervorragenden zweiten Platz in der Mannschaftswertung belegen. Der Unterschied zum führenden, Hessischen Schützenverband, betrug nur 44 Ringe. Aufgrund dieses Ergebnisses konnte man auf einen spannenden Rückkampf am Sonntag hoffen.

In den Einzelwertungen gewann Niklas Remen, mit 673 Ringen bei den Schüler A. In der Jugendklasse belegte Paul Anderseck den dritten Platz mit 611 Ringen und in der Juniorenklasse erzielte Tobias Ulm mit 607 Ringen einen sehr guten zweiten Platz.

Die Landesverbände einigten sich für den Rückkampf am Sonntag auf einen früheren Wettkampfbeginn, da die Wettervorhersage für den frühen Mittag unwetterartige Regenschauer prophezeite.

Man kommt ins Gespräch

Schon nach den ersten Pfeilen konnte man sehen, dass sich die Schützen der Rheinischen SchützenJugend etwas vorgenommen hatten. Alle kamen gut in den Wettkampf. Einzelne Hinweise durch die Trainer nahmen die Schützen gut auf und setzten sie perfekt um. Nachdem in der Wettkampfpause die Ergebnisliste ausgehangen wurde, zeichnete sich schon ab, dass der Wettkampftag für den Rheinischen Schützenbund erfolgreich enden könnte. Am Ende belegte die Mannschaft den ersten Platz mit 3675 Ringen vor den Hessen mit 3638 Ringen.

In den Einzelwertungen belegten bei den Schüler A Niklas Remen mit 651 Ringen den zweiten Platz und Noah Pop mit 643 Ringen den dritten Platz. In der Jugendklasse konnte Paul Anderseck mit 597 Ringen ebenfalls den dritten Platz erreichen. Bei den Junioren belegten Tobias Ulm mit 618 Ringen den ersten Platz und Iris Mikulaschek mit 574 Ringen den Dritten.

Bogenschützen bei der "Arbeit"

In der Addition der beiden Wettkämpfe konnten die Rheinländer den zweiten Platz mit 7358 Ringen hinter den Hessen mit 7363 Ringen behaupten.

Resümee: Der Rheinische Schützenbund ist mit seinem neuen Jugendkader Bogen gut aufgestellt. Die Kadermaßnahmen sind gut angenommen worden und führten sicherlich auch zum Erfolg an den beiden Tagen. Nun bleibt zu hoffen, dass dieses Ergebnis ausreicht um am Endkampf teilnehmen zu dürfen.


Die Mannschaft des RSB:
Schüler A:
 Cornelia Breitbach (BSC Vorgebirge Bornheim), Niklas Remen (SSK Kerpen - Abt BoSch), Noah Pop (Pol. SV Trier 1926 - SpSch)

Jugend: Tatjana Kutz (SF Tell 1926 St. Tönis), Lisa Thomas (BoSV Baesweiler 1987), Paul Andertseck (Bogenschützen RSG Düren)

Junioren: Iris Mikulaschek (SF Tell 1926 St. Tönis), Tobias Ulm (Bogensportfreunde Lindlar), Valentino Spada (Rheydter TV 1847 - BoSch)

Betreut wurde die Mannschaft von Julia Berdi (Landestrainerin) Wolfgang Schött (Co-Trainer Landeskader) Jacqueline Schött (Trainerin)

Die Rheinische SchützenJugend gratuliert zu diesen tollen Leistungen und bedankt sich bei allen Schützen und Trainern für ihren Einsatz. Außerdem bedanken wir uns beim Solinger SC 95/98 und seinen Helfern für die tadellose Durchführung des Wettkampfes.

Die kompletten Ergebnisse vom Wochenende findet ihr in der angehängten PDF-Datei.


Dokumente zum Thema:

Autor: W. Schött, M. Nühlen
Datum: 30.05.2016

 

Quicklinks

  • Vereine im RSB
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Forum

Facebook

Zur Facebookseite der Rheinischen Schützenjugend

Umfrage

Ist die Durchführung eines Kinderschützenfestes beim Schützentag gewünscht?






Deutsche Schützenjugend

Partner und Sponsoren