Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: Medaillle Nr. 18 geht an Ralph Ringel

Mit Abschluss der vorletzten Siegerehrung am späten Dienstagnachmittag bekam Ralph Ringel die Silbermedaille im Zimmerstutzen der Altersklasse auf dem Siegertreppchen auf dem Conny-Wirnhier-Platz auf der Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück überreicht. Der für die SGes Bonefeld schießende Altersschütze schoss 280 Ringe. Neuer Deutscher Meister wurde hier Karl Georg fon der FSG Ruhpolding/By, der einen Ring mehr schoss.

Bei den Senioren schnitt aus unserer Sicht Manfred Hein am besten ab. Der Schiefbahner bekam 274 Ringe notiert und wurde so 12. Den Titel sicherte sich hier der Bayer Adalbert Meishammer von der FSG Rosenheim/BY mit 280 Ringen.

Der Mannschaftstitel ging an die SGi Stuttgart/WT mit 825 Ringen. Vorneweg aus dem Rheinland dann die SpSch Odendorf mit 816 Ringen.

Die weitere Ergebnisübersicht

Zunächst einmal zum Sportgewehr 3x20 Schuss. In der Schützenklasse ging der Mannschaftstitel an den Donaugau Regensburg/BY mit 1739 Ringen. Auf Rang 8 kam dann der Wissener SV mit 1694 Ringen als einzige rheinische Mannschaft.

In der Einzelwertung ist als stärkster Teilnehmer aus Verbandssicht Michael Schneider vom PostSV Düsseldorf mit 573 Ringen zu benennen. Den Titel holte sich Maik Eckhardt, hier für die SG Speyer/PF schießend, mit 586 Ringen.

Bei den Junioren hielt das Team der St. Seb. SBr Brenig mit 1663 Ringen die Verbandsfarben hoch. Die Goldmedaille ging an den bayerischen SSV Hesselberg mit 1724 Ringen. In der Einzelwertung der Junioren A holte Alexander Bederke, SV Herberhausen/NS, mit 580 Ringenden Titel. Auf Rang 31 kam dann als erstes Dominik Hartmann, von der St. Seb. SBr Brenig, mit 556, dicht gefolgt von Kenny Vohl auf  Rang 32, ebenfalls Brenig, der allerdings einen Zähler weniger schoss. Bei den Junioren B war aus Verbandssicht Simon Janshen von der SSGem Kevelaer obenan. Er kam mit 548 Ringen auf Rang 50.

Zum Zimmerstutzen. Bei den Senioren holte sich Adalbert Meishammer von der FSG Rosenheim/By die Goldmedaille aufgrund seiner 280 Ringe. Das stärkste Ergebnis aus RSB-Sicht schoss dann Manfred Hein mit 274 Ringen. Der Schiefbahner kam auf Rang 12.

In der Damenklasse war mit dem SSV Tüschenbroich nur eine rheinische Mannschaft vertreten. Die Damen kamen mit 781 Ringen auf Platz 12. Den Titel holte sich die SSG Jura-Altmühl/BY mit 834 Ringen.. In dieser Einzelwertung wurde Melanie Bronneberg vom SSV Tüschenbroich mit 274 Ringen auf Rang 13 notiert. Den nationalen Titel holte sich Sabrina Giglinger, vom SV Rimsting, mit 287 Ringen. Bei den etwas älteren Damen lieferte Angelika Uhlig vom BSV Einigkeit Holthausen das beste Ergebnis aus unserer Sicht ab. Sie lieferte 264 Ringe. Die Goldmedaille ging hier an Petra Etschmann vom VS Trauchgau/BY mit 279 Ringen.

Ganz am Abend dann die Siegerehrung KK-Gewehr mit Zielfernrohr in der Schützenklasse. Hier stand Peter Gehrlein vom SV Walldorf/BD mit 283 Ringen ganz oben auf dem Treppchen. Mit drei Ringen weniger fand sich Sebastian Schubach vom SV Soonwald-Mengerschied auf den 8. Rang wieder.

K. Zündorf



Datum: 28.08.2013

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren