Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: 100 m-Bronze für Kevin Zimmermann

Bronze ging an Kevin Zimmermann.

Mit der letzten Siegerehrung am späten Donnerstagabend konnte Kevin Zimmermann im Wettbewerb der Körperbehinderten ohne Federbock mit dem KK-100 m die Bronzemedaille erringen. Der für den SV Wissen schießende Rollstuhlfahrer bekam 293 Ringe notiert. Jeweils einen Ring mehr schossen Norbert Gau von der FSG Der Bund Allach/BY mit 295 Ringe sowie Manuela Schmermund von der SGi Mengshausen/HS mit 294 Ringe, Auf den Rängen 5 und 6 dann schon Uwe Bosserhoff (290 Rg.) und Franz-Christian Tielens (beide Holthausen/289 Rg.).

Im Wettbewerb KK-100 m mit Federbock ging der Titel mit dem Maximalergebnis von 300 Ringen an Michael Beutel vom der HSG Oettingen/BY. Hintereinander auf den Rängen 12-14 dann vor weiteren Rheinländern zunächst Dieter Brachmann, Hilmar Bohne sowie Bernhard Stania (alle Holthausen) mit jeweils 291 bzw. 290 Ringen.

Zur weiteren Übersicht

Verbleiben wir zunächst beim Schießen auf der 100 m-Distanz. In der Schützenklasse ging der Mannschaftstitel mit 881 Ringen an die SSG Dynamit Fürth. Mit dem SV Soonwald-Mengerschied war auch eine rheinische Mannschaft am Start. Das Team schoss 871 Ringe. Und in der Einzelwertung ging es überaus eng zu. Gleich viermal 296 Ringe wurden oben abgeliefert. Hier galt es dann neben dem Serienvergleich auch die Innenzehner zu addieren. Es siegte Robin Zissel vom hessischen SV Ernsthausen mit dem vorgenannten Resultat. Mit 291 Ringen kam aus Verbandssicht dann Erich Schmul, SV Soonwald-Mengerschied, auf den 32. Rang.

In der Damenklasse siegte das bayerische Team aus Hesselberg mit 883 Ringen. Auf Rang 9 dann der Wissener SV. Die Damen schlossen mit 854 Ringen ab. Die Einzelwertung ließ sich hier Sonja Pfeilschifter nicht aus der Hand nehmen, mit 298 Ringen schloss die für die HSG München schießende Nationalschützin ab. Juliane Engelmann vom Wissener SV hielt bei uns die Verbandsfarben hoch. Sie schoss 290 Ringe und wurde auf Platz 32 notiert. In der Damen-Altersklasse war keine rheinische Schützin am Start. Hier siegte Jutta Schweinsberg-Rott von der HSG München/BY mit 291 Ringen.

Zu den Alters- und Seniorenschützen. Den Mannschaftstitel sicherte sich hier der westfälische DSC Wanne-Eickel mit 864 Zählern. Eine rheinische Mannschaft war nicht beteiligt. In der Einzelwertung der Altersklasse holte sich Jens Path aus Kassau/ND mit 295 Ringen den Titel bei den „alten“ Herren. Als „best man“ wurde hier Reiner Lützenkirchen auf Rang 37 notiert. Für den für Tüschenbroich startenden Schützen notierte man 281 Ringe. Auch die Senioren konnten keine Medaille einfahren. Immerhin kam Peter Jelinski auf Rang 7. Der Grafschafter lieferte hierzu 284 Ringe ab. Der neue Deutsche Meistertitel ging hier an den Bayer Brader mit 291 Zählern.

Über die Resultate der 30 m- Armbrust wird erst später berichtet. Am Donnerstag gab es in den ausgeschriebenen Wettkampfklassen nur die jeweiligen Eliminationen sowie die Mannschaftswertung.

 

K Zündorf



Datum: 30.08.2013

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren