Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Bogen: Silber und Bronze am Samstag

Die Mannschaft des TuS Grün-Weiß Holten

Am zweiten Tag der Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen Olympische Runde im bayerischen Olching gab es heute nur fünf Einzelwettbewerbe und wie schon am Freitag drei Mannschaftswettbewerbe. Hier errangen unsere teilnehmenden Teams gleich zwei Medaillen.

Zunächst ging in der Schützenklasse des Recurvebogens mit 1853 Ringen Bronze an den TuS Grün-Weiß Holten. Im Team standen Arne Metzlaff, Holger Lai und Mirko Swinnty. Vorbeizogen nur noch der westfälischen Sherwood Herne mit 1904 Ringen und der niedersächsische SV Querum mit 1873 Ringen.

Und Silber gab es dann in der Jugendklasse des Recurvebogens durch den BSC Vorgebirge Bornheim mit 1802 Zählern. Hier schossen Christoph Breitbach, Jens Lammerich und Markus Offermann. Besser war nur noch das Team des BSC BB Berlin/BL mit 1929 Ringen. Bronze sicherte sich dann die zweite Mannschaft des BSC BB Berlin/BL mit 1801 Ringen.

Bei den Junioren A ging der neue Mannschaftstitel im Recurvebogen an die SG Freiburg/SB mit 1812 Ringen. Die einzige rheinische Mannschaft, der TV Eintracht 1862 Cochem, kam hier mit 1652 Ringen auf den sechsten Rang.

Den beiden erfolgreichen rheinischen Teams einen herzlichen Glückwunsch zum Erfolg.

Kommen wir zur Einzelwertung.

Im Wettbewerb der Schützenklasse mit dem Recurvebogen wurden die Medaillen wie folgt verteilt: Nach dem finalen Abschluss ging Gold an den zunächst Vorkampfzweiten, Sebastian Rohrberg vom SV Querum/NS. Silber sicherte sich letztlich Rafael Poppenberg vom BSC Sherwood Herne/WF und Bronze holte Simeon Schaaf von der SGi Welzheim/WT.
Bester Rheinländer wurde hier Markuss Zellmann, KKB Köln, auf dem 9. Rang.

Bei den Junioren A konnte sich im Recurvebogen Marc Rudow vom SV 79 Tiefenbach/BY den Titel sichern. Und auch der Vorkampfzweite, Severin Ludmann von der SGi Ditzingen/WT, verblieb nach Abschluss des Finalschießens auf seinem Rang und sicherte sich damit Silber. Der dritte Platz ging dann an Lukas Maier von den Stadtschützen Pfreimd/OP.
Bester Junior aus Verbandssicht dann Julian Kahlstadt vom TV Eintracht 1862 Cochem auf Rang 17.

Katharina Bauer von der BSG Raubing/BY sicherte sich hier bei den Juniorinnen A im Recurvebogen den neuen Deutschen Meistertitel. Silber ging an Jana Lemke vom SV Bassum/NW und Bronze holte Mascha Heins, SSV Tarmstedt/NW.

Unsere beiden Teilnehmerinnen, Lisa Schneiders (TV Eintracht 1862 Cochem) und Lisa Oswald (BSC Vorgebirge Bornheim), belegten folgend die Finalränge 8 und 9.

Keine Medaille gab es dieses Mal für Carlo Schmitz, TuS Grün-Weiss Holten, in der männlichen Jugendklasse des Recurvebogen. Der auch international überaus erfolgreiche Nachwuchsschütze scheiterte leider im Viertelfinale gegen seinen Namensvetter Carlo Schmidt im Stechen mit 8:9. Damit rutschte der zunächst Vorkampferste auf den fünften Rang ab. Schade.
Auf dem Treppchen standen hier dann Johannes Maier (Edelweiß Thierhaupten/BY) vor Marvin Reißland (SV Stahl Unterwellenborn/TH) und Hauke Kuhlmann (SGi Lauenau/NS).

Im weiblichen Jugendbereich des Recurvebogens setzte sich unsere einzige Teilnehmerin, Olivia Göbelt, TuS Grün-Weiss Holten, auf den 9. Rang.
Der nationalen Titel ging hier an Josefine Eberlein vom SV GutsMuths Jena/TH, gefolgt von ihrer Vereinskameradin Michelle Kroppen und Bronze bekam Milena Ziegler überreicht. Sie schoss für den württembergischen SV Dornhan.

Mehr am morgigen Sonntag.

 

K. Zündorf

                                                                                                     Foto: W. Eismar



Datum: 07.09.2013

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren