Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Der neue Verbandsausweis für den RSB ist da + Ergänzungen

Deutscher Sportausweis

Endlich ist der angekündigte neue Verbandsausweis an alle Mitgliedsvereine versandt worden. Die Anschaffung einer neuen Verwaltungssoftware, die in den letzten Monaten eingeführt wurde, hat maßgeblich dazu beigetragen. Somit gibt es nur noch einen Ausweis im Rheinischen Schützenbund (RSB). Die Unterscheidung zwischen Sportpass und Mitgliedsausweis fällt damit weg

Grundlage für die Erstausstellung der Ausweise war der Datenbestand beim RSB vom 16.08.2013. Aufgrund des zeitlichen Vorlaufs für die Erstellung und den Versand der Ausweise, diese sollten am 16.09.2013 an die Vereine verschickt werden, musste dieser Stichtag gewählt werden. Somit konnten alle nach diesem Tag durchgeführten Änderungen leider nicht mehr berücksichtigt werden. Bei der Bereitstellung der Daten bzw. beim Druck der Ausweise sind die Mitglieder, die zum 31.12.2013 abgemeldet worden sind, nicht extra berücksichtigt worden, so dass auch für diese ein kostenloser Ausweis erstellt worden ist. Seitens der Deutsche Sportausweis GmbH (DSA) war es eigentlich vorgesehen, allen Mitgliedern die Ausweise an die private Adresse zu schicken. Da es nur noch einen Ausweis gibt, erhalten die Mitglieder, die mehreren Vereinen angehören, über ihren beim RSB gemeldeten Stammverein diesen einen Ausweis. Aufgrund der Tatsache, dass dem RSB aber nicht alle Adressen der Mitglieder vorliegen, wurde entschieden, die Ausweise gebündelt an die beim RSB gemeldete Vereinsadresse zu schicken. Somit kann es sein, dass auf den zugesandten Umschlägen teilweise keine private, sondern die Vereinsadresse aufgedruckt worden sind. Die Umschläge sind als Infopost ausgezeichnet. Sofern diese durch die Mitgliedsvereine per Post an die Vereinsmitglieder verschickt werden sollen, sind die Portokosten hierfür selber zu tragen. Die Pakete mit den Ausweisen der Vereine, von denen dem RSB nur eine Postfachadresse vorliegt, sind an die RSB-Geschäftsstelle zugestellt worden. Die Mitarbeiter werden hierzu jetzt Kontakt mit den Vereinen aufnehmen, um eine Adresse ausfindig zu machen, an die diese Pakete geschickt werden können. Zukünftig ist es vorgesehen, dass jeweils am Ende eines jeden Monats die entsprechenden Daten der neuen Mitglieder dem DSA zum Druck der Ausweise zur Verfügung gestellt werden. Der neue Verbandsausweis wird den Mitgliedern des RSB durch die DSA, einer Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)-nahen Institution zur Verfügung gestellt. Dadurch fallen den Vereinen hierfür keine Kosten an und bietet zahlreiche Vorteile:

Zum einen wird dem Datenschutz gerecht werden, indem keine personenbezogenen Daten direkt mehr auf dem Ausweis gedruckt werden. Des Weiteren kann der maschinenlesbare Ausweis, bei den Wettkämpfen eingesetzt werden. Dies erfolgt ausschließlich über den Barcode (16-stellige Nummer des DSA) und dem webbasierenden NEON-Mitgliederverwaltungsprogramm.

Durch den Anschluss an das System des Deutschen Sportausweises hat jeder Inhaber zusätzlich die Möglichkeit, an vielfältigen Mehrwerten zu partizipieren. Ob ein Ausweisinhaber diese Vorteile nutzen möchte, entscheidet allein der Schütze selbst. Auch für die Vereine ergeben sich Vergünstigungen, beispielsweise beim Erstellen einer Homepage oder auch bei der Bestellung von Pokalen. 

Nachdem die neuen Ausweise den Vereinen zur Verfügung gestellt worden sind, verlieren die alten Mitglieds- und Sportausweise automatisch ihre Gültigkeit. Entgegen den bisherigen Informationen, sind diese nicht an die RSB-Geschäftsstelle zurückzuschicken und können selbständig vernichtet werden! Weiterhin verlieren auch die altgewohnten 12-stelligenden Mitgliedsnummer, bestehend aus der Vereinsnummer und einer vereinsinternen laufenden Nummer, ihre Gültigkeit – es gibt nun die 16-stellige Nummer des Deutschen Sportausweises, sowie die 7-stellige DOSB-Nr. Zusätzlich gibt es noch die 8-stellige verbandsinterne NEON-Mitgliedsnummer, die leider nicht auf dem Ausweis abgedruckt wurde. Die 16-stellige DSA-Mitgliedsnummer ist leider auch noch nicht im Mitgliederverwaltungsprogramm erfasst worden. 

Sollte der Deutsche Sportausweis verloren gehen oder beschädigt werden, so wird eine Austauschgebühr von 10,00 € fällig! Wird aus anderen Gründen ein neuer Ausweis bestellt (z.B. Namensänderung etc.) wird die Gebühr ebenfalls fällig! 

Bei Beendigung der Mitgliedschaft im RSB ist der Verbandsausweis umgehend an die RSB-Geschäftsstelle zurückzusenden

Das bisherige Verfahren der An- und Abmeldung von Mitgliedern (schriftlich oder Online), die schriftliche Beantragung von Startberechtigungen, sowie die schriftliche Abgabe bzw. der Widerruf einer Klassenerklärung bleibt weiterhin mit dem Stichtag 30.09. eines jeden Jahres bestehen. Die entsprechenden Formulare hierfür wurden der neuen Sportordnung (SpO – Stand: 01.01.2014) angepasst und stehen auf der Homepage des RSB zum Download bereit.

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der RSB-Geschäftsstelle, sowie der Landessportleiter, gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auch der Homepage der Deutschen Sportausweis GmbH unter www.sportausweis.de.

Wir freuen uns darauf gemeinsam mit Ihnen ein neues Kapitel für den Rheinischen Schützenbund e.V. 1872 aufzuschlagen.

Rainer Limberger                                                     Norbert Zimmermann
Vizepräsident                                                           Landessportleiter

-----------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzung (Stand: 23.09.2013)

Die Aktivierung des Sportausweises beim Deutschen Sportausweis hat nichts mit irgendwelchen landesverbandinternen Sportpassdaten zu tun. Diese sind ausschließlich im NEON-Mitgliederverwaltungsprogramm einsehbar und können nur durch die Mitarbeiter der RSB-Geschäftsstelle geändert werden!

Die elektronische Weitermeldung zur Landesverbandsmeisterschaft 2014 (LVM) hat ausschließlich mit der 8-stelligen verbandsinternen NEON-Mitgliedernummer zu erfolgen!

Norbert Zimmermann

-----------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzung (Stand: 01.10.2013)

Für die neu erfassten Mitglieder werden zukünfitg jeweils am letzten Freitag des Monats die Daten an die Deutsche Sportausweis GmbH (DSA) übermittelt. Danach werden jetzt mit Stand 27.09.2013 die nächsten Ausweise erstellt und den Vereinen zugesandt.

Norbert Zimmermann

-----------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzung (Stand: 09.10.2013)

Bei Neu- bzw. Änderungsanträgen einer Startberechtigung oder einer Beantragung einer Klassenerklärung sind die bereits ausgestellten Deutschen Sportausweise nicht der RSB-Geschäftsstelle mit vorzulegen, da diese nicht neu ausgestellt werden müssen. Maßgeblich sind die Daten im NEON-Mitgliederverwaltungsprogramm.

Norbert Zimmermann

-----------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzung (Stand: 24.10.2013)

Nachdem die 1.Auslieferung der neuen Mitgliedsausweises am 16.09.2013 als Serviceleistung durch die Deutschen Sportausweis GmbH (DSA) „Paketweise“ an die Vereine versandt worden ist, erfolgen zukünftig alle weiteren Zusendungen ausschließlich an die Privatadressen der Mitglieder. Hieraus ergibt sich aus Sicht des RSB folgendes Probleme:

bei den Mitgliedern, für die im NEON-Mitgliederverwaltungsprogramm (NMVP) keine Privatadresse hinterlegt ist, wurde in Zusammenarbeit mit der DSA vereinbart, die beim RSB gemeldete Vereinsadresse als Versandadresse zu verwenden. Aus diesem Grund ist folgendes zu beachten:

sofern die Umschläge per Post weiterverschickt werden sollen, sind diese mit 90 Cent zu frankieren. Weiterhin ist darauf zu achten, dass statt der Vereinsadresse die korrekte Privatadresse angegeben wird, denn falsch frankierte und falsch adressierte Umschläge werden automatisch an den RSB als Absender (dieser ist als Verein beim DSA gemeldet) zurückgesandt. Diese sind dann durch den Sachbearbeiter auf der RSB-Geschäftsstelle wieder an die Vereine zurückzuschicken.

Da die neuen Deutschen Sportausweise zunächst einmal ausschließlich zur Identifikation der Schützen vor Ort zu verwenden sind und sich auf diesem keine schießsportlich relevanten Daten befinden, sind diese bei einem „Antrag oder Änderungsantrag auf Startberechtigung“ nicht an die RSB-Geschäftsstelle zurückzusenden. Die sich aus dem Antrag ergebenen entsprechenden Informationen werden vom Sachbearbeiter in das NMVP eingepflegt und stehen den Vereinen anschließend onlinemäßig zur Verfügung.

Bei Korrektur des Namens oder des Geburtsdatums sind diese Änderungen entweder vom Verein im NMWP selbständig einzupflegen oder wie bisher, schriftlich auf dem Mitgliedermeldeformular der RSB-Geschäftsstelle mitzuteilen. Wird diesbezüglich ein kostenpflichtiger Ersatzausweis gewünscht, ist dies der RSB-Geschäftsstelle schriftlich mitzuteilen. Die entsprechende Rechnung über die 10,00 Euro pro Ersatzausweis erfolgt quartalsweise an die Vereine.

Norbert Zimmermann

-----------------------------------------------------------------------------------------


 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren