Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: Rheinland - Bayern

die rheinländischen Mannschaften

Zunächst wieder einmal zum Wetter – dieses hielt sich einigermaßen, so dass die Bedingungen für gute schießsportliche Leistungen gegeben waren. Erstmals wurde die Disziplin Kleinkaliber 100 m Zielfernrohr – Auflage als Deutsche Meisterschaft angeboten. Aus diesem Grund gab es einige „neue Deutsche Rekorde“. Nicht zu Letzt vor dem Fußballbundesligaschlager Bayer Leverkusen gegen Bayern München am morgigen Samstagabend, entwickelte sich der heutige Tag schon zu einem Duell der Rheinländer gegen die Bayern.

Günter Pannhausen

In der Disziplin KK 50 m Zielfernrohr – Auflage gelang den rheinländischen Schützen ein wahres Kunststück, denn in der Mannschaftswertung der Senioren A belegten sie alle drei Podestplätze, sowie den 4.Platz. Neuer Deutscher Meister wurde die Mannschaft der SpSch Burg Altenwied mit den Schützen Wolfgang Lück, Dieter Strunk und Hans Peter Wester mit 881 Ringen. Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften des BSV Essen Frintrop 1864 mit den Schützen Peter Koziel, Willi Reintjes und Peter Mackowiak mit 879 Ringen und der SpSch St.Seb. Pier 2000 mit Herbert Höppener, Franz Josef Kück und Christoph Zander mit 876 Ringen. Den 4.Platz belegte die Mannschaft der SC Tell Schmalbroich 1932 mit 875 Ringen. In der Einzelwertung der Seniorenklasse A (m) waren gleich 9 rheinische Schützen unter den ersten 20 Plätzen zu finden. Günter Pannhausen (SC Tell Schmalbroich 1932) zeichnete sich mit dem 3.Platz und 297 Ringen als Bester aus. Annelie Henning belegte in der weiblichen Seniorenklasse A mit 292 Ringen den 5.Platz.

Angelika Bohnen

Die „bayerische Macht“ setzte sich dann in der Disziplin KK 100 m Zielfernrohr – Auflage durch, denn hier belegten sie in der Mannschaftswertung der Senioren B die drei ersten Plätze. Die Mannschaft der SpSch Odendorf musste sich Ringleich mit der drittplatzieren Mannschaft  (beide 892 Ringe) mit dem undankbaren 4.Platz geschlagen geben. Willi Pick (SpSch Odendorf 1897 – Seniorenklasse B) kam mit 299 Ringen ebenfalls auf den 4.Platz. Nach ihrem 3.Platz vom Vortag wurde Angelika Bohnen (Hub. Schützen Schiefbahn 1955) neue Deutsche Meisterin. Hier gab es zusätzlich noch eine Kuriosum, denn ihre Konkurrentin, Doris Kummle (SSGes Wehr 1925), hatte ebenfalls 299 Ringe erzielt – beide hatten dann auch noch die gleiche Anzahl an Innenzehner, so dass zwei Damen auf dem obersten Podest Platz nehmen durften. In der Seniorenklasse C waren Dieter Neuendorf  (SV Elkhausen-Katzwinkel) mit 299 Ringe und dem 5.Platz und Waltraut Forstbach (Siegburger SV St.Hub. 08) mit 294 Ringen und dem 4.Platz die besten rheinischen Schützen.

Zwischenzeitlich wurde die "nächtliche Siegerehrung" durch ein stattliches Feuerwerk begleitet.

Der Medaillenspiegel in Hannover weist bislang: 3 Gold-, 2 Silber- und 6 Bronzemedaillen auf.


 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren