Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesligist Kevelaer weiter ungeschlagen

Am heutigen Samstag traf sich das Oberhaus der Bundesliga Nord mit den acht Luftgewehrteams in Nordstemmen bzw. in Hamm zu ihrer vierten Begegnung. Hierbei konnten die Kevelaerer Mannschaft in ihrer heutigen Begegnung in Hamm, im Freiherr vom Stein Gymnasium, weitere zwei Mannschaftspunkte einfahren und steht nun als einziges Team weiterhin ungeschlagen mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze der Gruppe Nord.

So schlugen die Kevelaerer unsere zweite beteiligte rheinische Mannschaft, den TuS Hilgert, mit 3:2 Punkten, während sich die Post Düsseldorfer als dritte Mannschaft aus den Reihen unseres Verbandes mit 2:3 Punkten dem Gastgeber, der Kleinkaliber Schützengesellschaft Norstemmen, knapp geschlagen geben musste.

Zwar konnten die Postler in der Sporthalle in der Jahnstraße auf den Positionen eins und zwei durch Jessica Mager (mit 399:390 Ringen gegen  David Kroll) und durch den Niederländer Peter Hellenbrand (mit 397:394 Ringen gegen den Israeli Leor Ovadia Madlal) vorne die zwei Einzelpunkte sicher erringen, sie mussten sich jedoch auf den nachfolgenden Positionen drei bis fünf zum Teil deutlich geschlagen geben. So verlor Amelie Kleinmanns mit 389:396 Ringen gegen Henrik Borchers; Dorothee Arbogast mit 384:393 Ringen gegen Katharina Hottenrott und Jessica Kregel etwas knapper mit 393:395 Ringen gegen Ella Sternberg.

In der rheinischen Begegnung TuS Hilgert gegen den Spitzenreiter Kevelaer gibt es ebenfalls einige hervorragende Ergebnisse zu vermelden. Auch hier konnten die Hilgerter an den beiden vordersten Positionen punkten. So schlug die Italienerin Petra Zublasing mit 400:398 (!) Ringen den für Kevelaer schießenden Israeli Sergy Rikther und Dr. Julia Palm gewann mit 394:391 Ringen gegen Katharina Kösters. Ihre drei Punkte fuhren die Kevelaerer dann durch Nils Schumacher mit 394:391 Ringen gegen Erich Schmul; Patricia Seipel mit 395:388 Ringen gegen Tatjana Poseiner und Alexander Thomas mit 394:386 Ringen gegen Thomas Hoche ein.

Die anderen Begegnungen gingen wie folgt aus: So schlug St. Hubertus Elsen den SV Deirigsen mit 4:1 Punkten und die SB Freiheit gewann gegen die SG Hamm mit 3:2 Punkten.

Aufgrund des Sieges der SB Freiheit, und nun auf Rang zwei stehend, rutschten unsere beiden Teams aus Hilgert und Düsseldorf zunächst einmal von zwei und drei auf die Ränge drei und vier ab. Morgen, nach dem fünften Wettkampf, dann mehr.

K. Zündorf

 

 

 

 



Datum: 14.12.2013

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren