Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: Kleiner Zwischenstand KK-Liegend

Am zweiten Tag des sogenannten olympischen Wochenendes standen gleich acht Finalentscheidungen an. Zu den Wettbewerben im KK-Liegendkampf der Männer und der Junioren, dem Luftgewehr der Frauen und der Juniorinnen, der Freien Pistole der Männer und der Junioren sowie der KK-Sportpistole der Frauen und der Juniorinnen hatten sich insgesamt 65 rheinische Schützinnen und Schützen qualifiziert. Am heutigen Tag fand auch erstmals der Wettbewerb Flinte Trap für die Schülerklasse statt.

Nachdem am Freitag stets die Finalresultate fehlten, fehlen heute leider permanent die jeweiligen Vorkampfresultate aller Teilnehmer aus. Die Platzierungen werden daher später nachgereicht!

Als erster Finalkampf am heutigen Samstag stand KK-Liegend der Männer an. Hierzu waren auch elf rheinische Schützen angetreten.

Letztlich ging der Mannschaftstitel an die Kgl. priv. FSG Diessen a. A./BY mit 1.790 Ringen. Die einzige rheinische Mannschaft, der SSV Bad Breisig, setzte sich mit 1.723 Ringen auf Rang 15.

Den Einzeltitel, und damit seine zweite Goldmedaille, holte sich heute Vormittag Daniel Brodmeier von den Kgl. priv. FSG Diessen a. A./BY mit 209,1 (598) Ringen, gefolgt von Henri Junghänel, SV Eschbach/HS mit 208,3 (596) Ringen und Sven Martini vom Berliner PSV Olympia mit 187,3 (597) Ringen.

Bester rheinscher Teilnehmer wurde folgend auf Rang 21 unser Senior Karls-Heinz Dappen vom SSV Tüschenbroich mit 593Ringen! Eine tolle Leistung, Chapeau! Auf den Rängen 27 und 28 folgte dann sozusagen der Nachwuchs mit Thomas Neuhausen (Post SV Düsseldorf) und Daniel Butterweck (KKS Brünen) mit jeweils 592 Zählern. Folgend dann die weiteren rheinischen Teilnehmer.

Das nachfolgende zweite Finale, brachte die Entscheidung im KK-Liegend der Junioren A. Den Titel sicherte sich Christoph Kaulich. Der Bayer schloss mit 207,8 Ringen ab. Aus RSB-Sicht beendete  Kevin Bär von der SGes Altenkirchen mit 589 Ringen und Rang 13 seinen Wettkampf als bester Junior A. Ihm folgten Dominik Hartmann  (23./SG Altenkirchen) mit 581 Ringen, Kenny Vohl (30./SG Altenkirchen) mit 581 Ringen; Hendrik Bosbach (40./SG Altenkirchen) mit 576 Ringen und Oliver Lamers (43./SSV Gut Schuß Brüggen) mit 573 Ringen.

Bei den Junioren B, die ja bekanntlich kein Finale schießen, siegte Sebastian Weber vom hessischen SV Buchenau mit 590 Zählern. Es folgten hier Kai Dembeck von der SGes Hamm/WF mit 589 Ringen und Rene Wempen vom SV Apensen/NW mit 588 Ringen.

Bester der drei beteiligten rheinischen Junioren B war Nikolas Heider von den PSS Inden/Altdorf mit 572 Ringen. Auf Rang 38 folgte dann Tobias Klöckner vom St. Hub. SV Aegidienberg mit 569 Ringen. Der dritte im Bunde, Noah Seidel vom SV Wissen schoss 567 Ringe und belegte den 42. Rang.

In der Mannschaftswertung belegte die Altenkirchener SGes mit 1.740 Ringen den 14. Rang. Den Titel sicherte sich der bayerische SSV Hesselberg mit 1.763 Ringen.

Die kompletten Resultate der Deutschen Meisterschaften 2014 finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe über den Link www.dsb.de/deutsche_meisterschaften/

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 23.08.2014

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren