Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Kurz vorgestellt: Trendsport „Target Sprint“

Target Sprint ist eine Kombination aus Luftgewehrschießen und Laufen. Aber worin besteht der Unterschied zu dem uns allen bekannten Sommerbiathlon?

Beim Target Sprint sind drei Mal 400 Meter als Laufstrecke zu absolvieren. Dazwischen müssen zweimal mit dem Luftgewehr fünf Klappscheiben getroffen werden. Um dem Schießen im Gegensatz zum normalen Sommerbiathlon mehr Gewicht einzuräumen, müssen die Teilnehmer alle fünf Scheiben treffen, bevor sie weiterlaufen dürfen und jeder Schuss muss einzeln geladen werden. Das heißt, dass die Teilnehmer nach jedem abgegebenen Schuss wieder aus dem Anschlag rausgehen müssen, um nachzuladen.

Vorgestellt wurde der Target Sprint zum Weltcup in München durch den Schießsportverband ISSF und hat überraschend guten Anklang bei den Sportlern aus der Sparte des Sommerbiathlons gefunden.

Dieser neue Trendsport soll eine Disziplin für alle werden. Daher möchte der RSB diesen Wettbewerb für das kommende Sportjahr als Cupwertung ausschreiben. In welchem Rahmen und wo der Target Sprint dann durchgeführt wird, ist noch offen. Wer also Ideen zur erstmaligen Durchführung hat und mithelfen möchte, kann sich gerne an die Vizepräsidentin Mitte Sabine Ley wenden.

Email: vizepraesidentmitte@rsb2020.de

 



Autor: Sabine Ley
Datum: 28.08.2014

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren