Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Wichtige Informationen für Sportler für die kommenden Meisterschaften

Vorbemerkung: Im gesamten Text wird die männliche Sprachform (Schützen) verwendet. Dies ist als wertneutral zu verstehen und schließt die weibliche Bezeichnung (Schützin) stets mit ein!

Aus rein sportlichen Gründen ist es z.Zt. noch zwingend erforderlich, dass jeder Schütze einen Hauptverein zu benennen hat. Dieser wird im Neon-Mitgliederverwaltungs-programm (NMWP) entsprechend als Stammverein gekennzeichnet.

Sollte sich ein Schütze, der in mehreren Vereinen Mitglied ist, aus seinem Stammverein abgemeldet haben, so muss er zwingend einen neuen Stammverein benennen. Dieses geschieht über einen „Änderungsantrag auf Startberechtigung“, der auf unserer Homepage unter Leistungssport - Downloads zu finden ist. Dieses gilt z.Zt. auch noch für den Fall, das man nach dem Austritt nur noch in einem Verein Mitglied ist – in jedem Fall muss der Schütze über seinen Verein selber aktiv werden!

Sollte die Benennung eines Stammvereins nicht bis zum 30.09.2014 erfolgen, hat der Schütze keine Startberechtigung bei den Meisterschaften des Sportjahrs 2015 – dies trifft auch dann zu, wenn Disziplinen für den Zweit- oder Drittverein geschossen werden sollten!

Leider ist es dem Landesverband (LV) z.Zt. aus technischen Gründen nicht möglich, schon bei der Ab-/Ummeldung automatisch zu überprüfen, ob bei diesen Meldevorgängen auch eine entsprechende Benennung des Stammvereins erfolgt ist – dies liegt u.a. auch daran, dass die Mitgliedsvereine ohne Beteiligung eines Mitarbeiters (MA) der RSB-Geschäftsstelle (GS) online An- und Abmeldungen vornehmen können). Somit fallen Unstimmigkeiten erst im späteren Verlauf der Meisterschaften auf und können dann nicht mehr bereinigt werden.

Mit E-Mail vom 11.09.2014 hat der Landessportleiter (LSpL) die Kreis- und Bezirkssportleiter auf eine Möglichkeit aufmerksam gemacht, wie im Vorfeld der Kreismeisterschaften über das beim LV eingesetzte ChampionShot-Meisterschaftsprogramm (CS-Programm) Problemfälle ausfindig gemacht werden und somit entsprechend Informationen an die Vereine weitergegeben werden können!

Schützen, die sich bis Ende dieses Jahres aus ihrem bisherigen Hauptverein abgemeldet haben bzw. noch abmelden wollen, sollten umgehend bis zum 30.09. über ihren Verein anhand des NMWP den Sachverhalt überprüfen lassen!

Bei Fragen steht auf der RSB-Geschäftsstelle der Sachbearbeiter Herr Zündorf (02175) 1692 – 17 (Bürozeit: Di. – Do. 09:00 – 16:00 Uhr) zur Verfügung.

Allen Verantwortlichen auf Ebene des LV sind die Problematiken hinreichend bekannt und intern sind bereits Gespräche über mögliche Änderungen im Verfahren besprochen worden. Aufgrund der noch vorhandenen Strukturen innerhalb des RSB sind bei der Entscheidungsfindung gewisse Gremien (Sportausschuss – Präsidium – Gesamtvorstand) mit einzubinden. Aus diesem Grund ist eine mögliche Änderung frühestens zum Sportjahr 2016 möglich. Programmiertechnische Änderungen am NMWP, die das Verfahren vereinfachen, sind natürlich mit Kosten verbunden. Es wird z.Zt. daran gearbeitet, dass jeder Schütze mit seinen Zugangsdaten für den Deutschen Sportausweis (DAS) seine persönlichen Daten im NMWP ansehen kann.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzungen (Stand: 16.09.2014)

Aufgrund einer Anmerkung wird darauf hingewiesen, dass "Änderungsanträge auf Startberechtigung" nur dann zu stellen sind, wenn sich wie oben beschrieben, in der Mitgliedschaft Veränderungen ergeben, die Einfluss auf die kommende Meisterschaften haben - alle anderen bereits erfassten Startberechtigung behalten ihre Gültigkeit!


Dokumente zum Thema:
 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren