Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: rheinische Schützen mit 300 Ringen im Stechen

Der Tag neigt sich dem Ende

Nachdem der gestrige 1.Wettkampftag nicht ganz an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen konnte, kam mit dem besseren Wetter und dem Einstieg der Schützen der Seniorenklasse A der Erfolg zurück. Auf dem Wettkampfprogramm standen die Disziplinen KK 50 m Auflage – Zielfernrohr 1.43.70/71) und KK 100 m Auflage – Zielfernrohr (1.44.72-75).

Otto Sonnenberg (links)

In der Einzelwertung der Disziplin 1.43.70 belegte Otto Sonnenberg (SpSch Burg Altenwied e.V.) hinter Bernd Becker SV Goennen (HS) ringgleich mit 297 Ringen aufgrund der nicht so guten letzten 10er-Serie den 2.Platz und verwies Martin Krafczik Wildschützen Pentenried (BY) durch die höhere Anzahl der Innenzehner 24 gegenüber 10 auf den 3.Platz. Beste Seniorin A in dieser Disziplin war Hildegard Mehlkopf (Karls-SGi Aachen 1198 e.V.) mit 291 Ringen – 16.Platz.

die rheinischen Mannschaften

Die Mannschaftswertung in dieser Disziplin wurde klar durch die „Rheinländer“ beherrscht, denn unter den ersten 10 Mannschaften waren gleich sechs rheinische Mannschaften. Deutscher Meister wurde die SC Tell Schmalbroich 1932 e.V. mit 876 Ringen mit den Schützen Rudolf König, Günter Pannhausen und Manfred Hein. Sie verwiesen die PSS Inden/Altdorf mit 875 Ringen auf Platz zwei – der Mannschaft gehörten Ulrich Kalz, Siegfried Nitschke und Horst Bär an. Die Plätze 4, 5, 6 und 9 belegten die SpSch Burg Altenwied e.V., die Karls-SGi Aachen 1198 e.V., die SSG Bayer Leverkusen und die SpSch St.Seb. Pier 2000 e.V.

Dieter Neuendorf (links)

In der Disziplin 1.44.xx musste man am heutigen Wettkampftag bei den männlichen Teilnehmer die absolute Höchstringzahl von 300 Ringen erzielen, um einen Podestplatz zu ergattern – dies schafften gleich drei Schützen des RSB. In der Seniorenklasse C ging Dieter Neuendorf (SV Elkhausen-Katzwinkel) an Position zwei ins Stechen der letztlich 6 besten Schützen. Dieses endet spektakulär denn er musste sich nach 9 Stechschüssen mit 95,6 zu 95,7 Ringen um ein Zehntel dem neuen Deutschen Meister Norbert Klempert PSV Olympia Berlin (BL) geschlagen geben – knapper geht es nicht! In der Seniorenklasse B qualifizierte sich Willi Pick (SpSch Odendorf 1897 e.V.) ebenfalls mit 300 Ringen für das Stechen der besten vier Schützen. Leider konnte er am abendlichen Höhepunkt aus privaten Gründen nicht teilnehmen, so dass ihm der 4.Platz zugewiesen wurde. Neuer Deutscher Meister wurde Siegfried Haufe SV Althengstett (WT) mit einem Ergebnis von 63,6 Ringen.

Gertrud Berlin (Mitte)

In der allerletzten Lagen schaffte es Gertrud Berlin (SSV 1970 Bad Breisig) als einzige weibliche Teilnehmerin des Tages die absolute Ringzahl von 300 in dieser Disziplin zu erzielen – damit wurde sie Deutsche Meisterin bei den Seniorinnen C. Renate Rivet (Brühler SC 70) und Brigitte Schlösser (Siegburger SV St. Hub. 08 e.V.) belegten bei den Seniorinnen B mit jeweils 297 Ringen die Plätze 4 und 5 getrennt durch 17 zu 13 Innenzehner. Das beste Mannschaftsergebnis erzielten die Schützen des BSV Essen Frintrop 1864 e.V. mit 891 Ringen.

Der Medaillenspiegel nach dem 2.WT: 2 Gold-, 3 Silber- 2 Bronzemedaillen


 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren