Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesliga LG: Rheinische Teams sammeln fleißig Punkte

In der 1. Bundesliga Luftgewehr Nord trafen die Teams an diesem Wochenende in Kevelaer und in Osterode aufeinander. Letztendlich konnte St. Hub. Elsen seinen vordersten Tabellenplatz mit 8 zu 2 (und 16 zu 9 Einzelpunkten) Mannschaftspunkten knapp verteidigen. Punktgleich gleich dahinter die beiden rheinischen Teams TuS Hilgert (14 zu 11 EP) und Post SV Düsseldorf (14 zu 11 EP). Die SSG Kevelaer steht zunächst einmal mit 6 zu 4 Mannschaftspunkten auf dem fünften Tabellenrang.

Am Samstag konnte zunächst der TuS Hilgert die Schützenbrüderschaft Freiheit in Osterode mit 3 zu 2 Punkten schlagen und nach einem Stechen auf Position fünf die zwei Mannschaftspunkte einfahren. So schlug die Italienerin Petra Zublasing den Rumänen Alin George Moldoveanu mit 396 zu 395 Ringen. Den zweiten Hilgerter Punkt sicherte Manuela Felix gegen Sebastian Höfs mit 393 zu 392 Ringen. Und den dritten Zähler holte dann Tatjana Poseiner gegen Patricia Piepjohn bei jeweils 391 Ringen nach Stechen mit 10 zu 9 Ringen. Die beiden Punkte für die SB Freiheit gingen an Jolyn Beer (gegen Dr. Julia Palm mit 397 zu 386 Ringen) bzw. an Martina Prekel (gegen Eric Schmul mit 393 zu 392).

In der dortigen zweiten Begegnung gewann KKS Stemmen gegen die SG Mengshausen mit 3 zu 2 Punkten. 

Das Team des PostSV Düsseldorf befindet sich derzeit auf dem 3. Tabellenplatz.

In Kevelaer bezwang das Team des Post SV Düsseldorf  die SG Hamm mit 3 zu 2 Punkten. Gewonnen wurde hier auf den Positionen zwei bis vier. So schlug der Niederländer Peter Hellenbrand mit 398 zu 390 Ringen Dana Prüfe; Amelie Kleinmanns besiegte mit 395 zu 384 Ringen deutlich den Hammer Moritz Brunnenberg und Markus Conrad erkämpfte sich seinen Punkt gegen Anne Steinhoff mit 387 zu 383 Ringen. Auf Position 1 konnte der Franzose Etienne Germond mit jeweils 393 Ringen nach Stechen (10 zu 9 Ringen) Jessica Mager bezwingen. Und auf Position 5 musste sich Daniela Wimmers geschlagen gegeben. Sie verlor gegen Julia Budde mit 381 zu 391 Ringen.

Und Gastgeber SSG Kevelar musste sich dem Tabellenersten St. Hub. Elsen mit 2 zu 3 Punkten geschlagen geben. So verlor auf Position 1 der Israeli Sergy Richter mit 395 zu 399 Ringen gegen den westfälischen Neuzugang Sonja Pfeilschifter. Ebenso wurden die beiden Wettkämpfe auf den Positionen drei und vier von den Marienstädtern verloren: So Patricia Seipel mit 391 zu 395 Ringen gegen Julian Justus und Jana Erstfeld mit 391 zu 393 Ringen. Alexander Thomas konnte hingegen nach Stechen gegen den Niederländer Dick Boschmann nach jeweils 393 Ringen mit letztlich 10,9 zu 10,8 seinen Punkt sichern und auch Katharina Kösters schlug Nadine Schüller mit 391 zu 390 Ringen.

Am heutigen Sonntag sicherte sich in Osterode das Team des TuS Hilgert zwei weitere Mannschaftspunkte gegen die SG Mengshausen. Die Einzelpunkte holten hier Petra Zublasing gegen Tobias Göbel mit 398 zu 390 Ringen; Erich Schmul gegen Elena Rohn mit 396 zu 389 Ringen sowie Manuela Felix gegen Michelle Horst mit 391 zu 390 Ringen. Für Mengshausen punkteten dann Henri Junghänel gegen Dr. Julia Palm mit 390 zu 386 Ringen und Jaqueline Orth gegen Tatjana Poseiner mit 392 zu 388 Ringen.

Die zweite Begegnung in Osterode ging deutlich für den Gastgeber SB Freiheit aus, der konnte die KKS Nordstemmen mit 5 zu 0 schlagen.

Und dem Post SV Düsseldorf gelang es in Kevelaer den Tabellenersten St. Hub. Elsen, nach Stechen auf Position 3, zu bezwingen und beide Mannschaftspunkte mitzunehmen. Gewonnen wurde auf den Positionen 3 bis 5. Nach Ringgleichstand von 398 Ringen bezwang der Niederländer Peter Hellenbrand im Stechdurchgang mit 9 zu 8 Ringen Julian Justus; Amelie Kleinmanns punktete gegen Dirk Leiwen mit 395 zu 393 Ringen und Conrad Markus schlug Daniel Butterweck mit 390 zu 388 Ringen.

Die SSG Kevelaer gewann zum Abschluss gegen die SG Hamm deutlich mit 4 zu 1 Punkten. So besiegte der Israeli Sergy Richter den Franzosen Pierre-Edmond Piasecki mit 398 zu 397 Ringen, Thomas Alexander schlug Dana Prüfe mit 396 zu 386 Ringen, Jana Erstfeld bezwang Anne Steinhoff mit 396 zu 385 Ringen und Katharina Kösters gewann gegen Julia Budde mit 391 zu 390 Ringen. Lediglich Patricia Seipel unterlag Moritz Brunnenberg knapp mit 392 zu 392 Ringen.

Die 2. Bundesliga Luftgewehr West traf sich heute in Hessen, zum einen in Baunatal und zum anderen in Wallenrod. Geschossen wurden wie immer zwei Durchgänge.

Der SV Wissen verlor die Tabellführung in der 2. Bundesliga West.

In der ersten Begegnung unterlag hierbei der SV Wissen seinem Gastgeber SSV Baunatal mit 2 zu3 Punkten. Die SSG Kevelaer II. konnte hingegen ihren Gastgeber SV Wallenrod deutlich mit 4 zu 1 Punkten bezwingen.

Die beiden weiteren ersten Treffen gingen wie folgt aus: so schlug der BSV Buer-Bülse den SV Hüttenthal mit 4 zu 1 Punkten und der SV Deiringsen besiegte die SG Hamm II. mit 3 zu 2 Punkten.

Aber auch im zweiten Durchgang konnte der SV Wissen leider nicht punkten und unterlag hier dem BSV Buer-Bülse mit 2 zu 3 Punkten. Kevelaer II gewann hingegen auch gegen dem SV Deiringsen mit 3 zu 2 Punkte.

In den beiden weiteren Wettkämpfen obsiegte der SV Hüttenthal gegen den SSV Baunatal mit 3 zu Punkten und die SG Hamm bezwang den SV Wallenrod mit ebenfalls 3 zu 2 Punkten.

So führt nun zunächst einmal der BSV Buer-Bülse die Tabelle mit 8 zu 2 Mannschaftspunkten und 17 zu 8 Einzelpunkten an. Gefolgt von der punktegleichen SSG Kevelaer II (16 zu 9 EP) und dem SV Deiringsen (14 zu 11 EP). Der Wissener SV folgt nun mit 6 zu 4 Punkten auf Rang vier.

Die gesamten Resultate zu den jeweiligen Bundesligawettkämpfen finden Sie wie gewohnt unter: www.dsb.de/bundesliga/luftgewehr .



Autor: K. Zündorf
Datum: 14.12.2014

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren