Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

In der 2. Bundesliga LP West setzt sich Brühl weiter ab

An diesem vierten Adventssonntag trafen sich die Teams der 2. Bundesliga Luftpistole West sowohl in Hürth-Hermülheim, beim gastgebenden Brühler SC 70, als auch in Balve, hier beim Ausrichter SpSch Hengsbach & Almer, zum heutigen vierten und fünften Wettkampf.

Dabei konnte der Tabellenführer Brühler SC 70 seinen ersten - morgentlichen - Wettkampf gegen den hessischen SV Wiesbaden-Biebrich deutlich mit 4:1 Punkten gewinnen und sich so zunächst einmal weiter vom Verfolgerfeld absetzen. Dabei kam es auf den Positionen 1 bei jeweils 376 Ringen zu einem Stechen zwischen Philipp Sersch und der Wiesbadenerin Kirstin Steinert, das mit 9 zu 8 Ringen zu Gunsten des Brühlers ausging. Die weiteren drei Punkte für die Rheinländer holten Manfred Ley mit 379 zu 371 Ringen gegen Christian Schäberle, Torsten Moses mit 369 zu 357 Ringen gegen René Opper und Nadine Reichelt mit 371 zu 358 Ringen gegen Carsten Dudde. Lediglich Maximilian Schneider konnte einen Punkt für sein Wiesbadener Team sichern. Er bezwang Jürgen Korn mit 366 zu 361 Ringen.

Die zweite Begegnung in Hürth-Hermülheim, hier zwischen dem SV Kriftel II und den SpSch Raesfeld, ging mit 1:4 Punkten für den bisherigen Tabellensechsten aus.

Und in Balve schlug Gastgeber Hengsbach & Almer/WF seinen hessischen Konkurrenten SV Hegelsberg-Vellmer erfolgreich mit ebenfalls 4:1 Punkten.

Unser zweites rheinisches Team, die SpSch St. Seb. Pier2000, traten an diesem Vormittag zunächst einmal gegen den Tabellenzweiten, den SV Hub. Mengerskirchen. an und gewannen diese Begegnung mit 3:2 Punkten.  Hierbei holten die Pierer ihre drei Punkte auf den Positionen zwei, vier und fünf. So gewann Astrid Au gegen Jonatan Wolf mit 378 zu 370 Ringen, Anne-Arlen Ohler besiegte mit 364 zu 356 Ringen Dietmar Neeb und Johannes Jaeger bezwang Sebastian Neeb deutlich mit 362 zu 347 Ringen. Die Punkte für Mengerskirchen holte auf Position 1Alexander Wolf,  der Tobias Kaulen mit 371 zu 369 Ringen knapp schlagen konnte und Magdalena Wolf setzte sich gegen Andreas Moss durch. Diese Partie endete mit 372 zu 361 Ringen.

Das erfolgreiche Brühler Team.

Am Nachmittag dann die zweite Runde. Hier bezwangen die Brühler folgend auch den Tabellenletzten SV Kriftel mit 3:2 Punkten und stehen nun mit 10 zu 0 Mannschaftspunkten alleine an der Tabellenspitze. Dieses Mal holten die Brühler ihre Punkte an den Positionen 3 bis 5, während Kriftel vorne punkten konnte. Hier verloren Philipp Sersch gegen Thomas van der Burg deutlich mit 359 zu 375 Ringen und Alexander Hess bezwang Manfred Ley knapp mit 372 zu 371 Ringen. Andererseits konnte Jürgen Korn mit 370 zu 358 Ringen Robert Grau schlagen, Torsten Moses besiegte René Höfling mit 364 zu 357 Ringen und Nadine Reichelt setzte sich gegen Lukas Mann durch. Hier lautete das Resultat 373 zu 365 Ringe.

Das zweite Begegnung in Hürth-Hermülheim ging mit 4 zu 1 Punkten zu Gunsten von Raesfeld aus, die sich nun punktgleich mit Hengsbach & Almer sowie mit Hegelsberg-Vellmar mit 6:4 Punkten auf Rang drei festsetzten, während die unterlegenden Wiesbadener nun mit 4 zu 6 Punkten, ebenso wie Mengerskirchen und Pier, auf Rang sechs abrutschten.

Unser zweites rheinischen Team, die SpSch St. Seb. Pier2000 verloren leider ihre zweite Begegnung knapp mit 3:2 Punkten gegen den nunmehr Tabellenvierten, SV Hegelsberg-Vellmar. Hier konnte unser Team nur auf den Positionen 1 und 4 punkten. So gewann hier Tobias Kaulen seine Begegnung gegen Lev Berner mit 374 zu 371 Ringen und Anne-Marlen Ohler obsiegte gegen Benjamin Körner mit 368 zu 363 Ringen. Anderseits musste sich Astrid Au gegen Stefan Ziehn mit 356 zu 376 Ringen geschlagen geben, Andreas Mross unterlag mit 368 zu 376 Ringen gegen Thomas Hucke und Johannes Jaeger wurde durch Kim Richter mit 352 zu 358 Ringen bezwungen. Damit verbleibt St. Seb. Pier2000 über die Jahreswende hinweg auf Rang sieben.

Mit glatten 5:0 Punkten machten in Balve die SpSch Hengsbach & Almer ihren zweiten Tabellenrang klar, während der SV Hub. Mengerskirchen mit Platz 5 ins neue Jahr wechselt.

Und in der 1. Bundesliga Luftpistole Nord konnte an diesem dritten Wochenende der Tabellenführer SV Kriftel I. seine beiden Wettkämpfe jeweils für sich entscheiden und sowohl die Sportgilde Bassum mit 4:1 als auch die SB Broistedt mit 3:2 Punkten schlagen. Die zweitplatzierte Braunschweiger SG holte ebenfalls alle vier Mannschaftspunkte und gewann sowohl gegen den SV Falke Dasbach mit 5:0 als auch gegen den PSV Olympia Berlin mit 4:1 Punkten. Und während die Berliner gegen die SpSch Fahrdorf alle 5 Einzelpunkte einfahren konnte, schlug der SB Broistedt den SV Sülfeld mit 3:2 Punkten und auch die Sportgilde Bassum gewann gegen den SV Sülfeld mit 4:1 Punkten.

So führt nun der SV Kriftel mit 8:2 Punkten die Tabelle an. Gleich vier Teams, Braunschweig, Broistedt, Berlin und Bassum, folgen mit jeweils 6:4 Punkten auf den Rängen 2 bis 5, SV Falke Dasbach folgt mit 4:6 Punkten auf Platz 6 und mit jeweils 2:8 Punkten befinden sich Sülfeld und Fahrdorf am Tabellenende.

Weiter geht es dann am 17. und 18. Januar 2015 für die 1. Bundesliga Luftpistole Nord und die Zweitligisten schießen am 18. Januar 2015 in Obervellmar bzw. in Wiesbaden ihre beiden letzten Begegnungen aus.

Alle Ergebnisse der Bundesligawettkämpfe von diesem Wochenende finden Sie wie gewohnt unter: www.dsb.de/bundesliga .

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 21.12.2014

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren