Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: 3. Mannschaftsgold für Sinzig

Am heutigen Donnerstag stehen wieder zahlreiche Entscheidungen auf dem Programm:so KK-100 m Damen, Damen-Alt, Herren-Alt, Senioren, Herren sowie Körperbehinderte. Elemination in der Armbrust 30 m international, Sport-Pistole 9 mm und .45 ACP, Lfd. Scheibe 10 m (alle außer Schüler und Jugend) sowie die Mehrschüssige Luftpistole Schüler, Jugend und Versehrte. Flinte Skeet Schüler und für alle anderen Training. Und last but not least der RWS-Shooty-Cup der Schützenjugend.

Heute werden drei Siegerehrungen durchgeführt, die letzte beginnt erst um 19.30 Uhr, so dass ein großer Teil der Berichterstattungen wohl erst am Freitag eingestellt werden kann.

Am zweiten Wettkampf der Großkaliberschützen konnten die Sinziger im Wettbewerb Sportpistole 9 mm ihr drittes Mannschaftsgold erringen. In der bekannten Besetzung Doktores Bartram und Hillrich sowie Eric Caglowski gab es für die 1154 Ringe den ersten Platz.
In der Einzelwertung ging Markus Bartram mit 387 Ringen als vierter in den Endkampf und beendete seinen Wettkampf letztlich mit 98 Ringen (387/98/485) auf den fünften Rang.

Bei den alten Herren siegte mit 490 Ringen Hans-Rainer Wagner von der HSG Erlangen/BY. Hier kam Bernd Krahforst auf den siebten Rang und verpasste damit knapp um einen Ring den abschließenden Endkampf. Der Villiper schoss 384 Ringe.

Bei den Senioren, die nun ja auch den Endkampf bestreiten müssen, hatte sich schlussletztlich Werner Rauch vom SV Waldmössingen/WT ganz nach oben gearbeitet. Er schoss 485 Ringe. Unsererseits kam Bert-Ulrich Weber, TV Wermelskirchen mit 382 Ringen auf Rang 10.

Zur weiteren Ergebnisübersicht:
In der Mehrschüssigen Luftpistole Schüler und Jugend konnten heute keine vorderen Platzierungen errungen werden.
So wurde in der Schülerklasse Fabian Otto vom SV Lengers/HS nach Stechen mit 27 Treffern neuer Deutscher Meister. Bei den Schülerinnen ging der Titel an Vanessa Seeger vom SV Sülfeld/NS. Sie hatte 28 Treffer. Rheinische Schülerinnen oder Schüler waren hier nicht beteiligt.

Auch in dieser Jugendklasse gab es keine rheinischen Teilnehmer. Bei der männlichen Jugend ging der neue Titel an Karsten Krieger von der SGes Rockstedt/TH mit 59 Treffern. Und bei der weiblichen Jugend konnte sich Paulina Brandt vom SV Anderlingen/NW durchsetzen.

Zum KK-100 m in der Damen- und Damen-Altersklasse. Hier ging der Mannschaftstitel in der Damenklasse an die niedersächsische SGes Bothfeld. Die Damen schossen 888 Ringe. Rheinische Teams waren nicht am Start. In dieser Einzelwertung sicherte sich Julia Simon, SGes Bothfeld/NS, mit 299 Ringen die Goldmedaille. Als beste Rheinländerin wartete hier heute Julia Ingenhoff vom BSV Möllen mit 292 Ringen und Platz 29 auf. Und als einzige rheinische Vertreterin bei den „alten“ Damen war Britta Noss am Start. Die Hermülheimerin wurde mit 286 Ringen auf den sechsten Platz notiert. Die Wertungen im KK-100 m in der Herren-Alters- und Seniorenklasse gingen wie folgt aus: Den Mannschaftstitel holte die Kgl. priv. FSG Der Bund Allach/BY mit 872 Ringen. Die beiden beteiligten rheinischen Mannschaften Grafschafter Sportschützen und SSV Tüschenbroich belegten die Ränge sieben und acht. Die beiden Teams schossen 855 bzw. 853 Ringe. Der Einzeltitel bei den Altersschützen ging mit 296 Ringen nach Bayern. Auf Rang 21 dann Heiner Schlebusch vom SSV Tüschenbroich mit 285 Ringen. Und auch bei den Senioren konnten sich die Bayern durchsetzen. Ganz oben dann Erich Huber von Hubertus Bronnen mit 293 Ringen. Auf Rang sieben dann Günter Pannhausem vom SC Tell Schmalbroich mit 287 Ringen.

Aber auch im KK-100 m der Herrenklasse war für die RSB-Vertreter  nicht viel zu „stemmen“. Deutscher Mannschaftsmeister wurde hier der SV Hüttenthal/HS mit 884 Ringen. Leider fehlten dem SV Soonwald-Mengerschied zwei Ringe zum Podestplatz. Hatte man doch 878 Ringe getroffen und musste sich dann mit Platz vier begnügen.

Die Einzelentscheidung ging an Dominik Bergmann von der SSG Jura-Altmühl/BY mit 298 Ringen. Erich Schmul,  SV Soonwald-Mengerschied, kam hier mit 296 Ringen auf den achten Rang.

In der Laufenden Scheibe 10 m gab es heute ebenfalls keine Erfolge zu vermelden. Aufgrund des zeitgleich in der Finalhalle stattfindenden ISSF Welt-Cup Finales mussten die Spezialisten ganz am hinteren Ende der Laufende Scheibe 50 m-Anlage ihre nationalen Titel austragen. Dies stieß wohl nicht bei allen Teilnehmern, Betreuern und Zuschauern auf die ganz große Begeisterung. Aufgrund der geringen Anzahl von Damen mussten die auch bei den Herren mitschießen und dies bedeutete auch 60 und nicht 40 Schuss für die weibliche Schiene.

Der Mannschaftstitel in der Herrenklasse ging an den SV Mellenbach-Glasbach/TH mit 1649 Ringen. Die beiden rheinischen Teams ASV Süchteln-Vorst und SpSch Ford Düren belegten mit 1556 bzw. 1530 Ringen die Plätze fünf und sieben.

In der Einzelwertung der Herren gewann Carsten Krauße vom SV Mellenbach-Glasbach (556 Ringen) das Goldmatch gegen seinen Mannschaftskameraden Nils Poltermann (555 Ringen) mit 6 zu 1 Punkten. Bronze ging an Benjamin Risse, SGes Braunschweig/NS (551 Rg.), der das Bronzematch mit 6 zu 2 Punkten gegen Bruder David (549) für sich entscheiden konnte. Es folgte Christoph Koy, ASV Süchteln-Vorst, mit 539 Ringen auf Rang 13. Direkt dahinter Bruder Stephan (14./538) sowie Anne Weigel (15./538/SpSch Ford Düren).
Rheinische Junioren waren nicht beteiligt.

Herzlichen Glückwunsch den Platzierten, Finalisten und Teilnehmern des heutigen Tages.

Alle Resultate findet man wieder auf der Homepage des DSB unter:
www.dsb.de/deutsche_meisterschaften/

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 03.09.2015

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren