Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: am 75.Geburtstag mit Höchstringzahl ins Stechen

Der 2.Wettkampftag der Deutschen Meisterschaften in Hannover in den Disziplinen KK 50 m – Auflage – Zielfernrohr (ZF) und KK 100 m – Auflage ZF entwickelte sich, bei fast optimalen Witterungsbedingungen, zu einem sehr erfolgreichen Tag für die rheinischen Seniorenschützen.

In der Disziplin KK 50 m – Auflage ZF sicherte sich in der Seniorenklasse A Karl-Heinz Jungherz (SpSch St. Seb. Pier 2000) mit 298 Ringen und 13 Innenzehner die Silbermedaille hinter Manfred Schmidt (SV Diana Ober Roden – Hessen) der ebenfalls 298 Ringe erzielte, aber 23 Innenzehner hatte. In der Mannschaftswertung siegte die Mannschaft SV für Groß und Kleinkaliberschießen –  Niedersächsischer Sportschützenverband mit 882 Ringen vor den rheinischen Mannschaften der SC Tell Schmalbroich (Erika Söhnchen, Manfred Hein, Günter Pannhausen) mit 877 Ringen und dem PSS Inden/Altdorf (Siegfried Nitschke, Horst Bär, Ulrich Kalz) mit 876 Ringen. Bei den Seniorinnen A war Ursula Rosenbauer (SV Elkhausen-Katzwinkel) mit 293 Ringen und dem 11.Platz die beste rheinische Schützin.

Zur Ermittlung der Deutschen Meister in der Disziplin KK 100 m – Auflage Zielfernrohr in den Seniorenklassen B + C mussten eine Vielzahl der angetreten Schützen in das abschließende Stechen, denn die Sportordnung sieht dies z.Zt. bei der Erreichung der Höchstringzahl von 300 Ringen vor. Waltraud Forsbach (Siegburger SV St. Hub. 08) verfehlte in ihrer 1.Serie einem das Zentrum und belegte mit 299 Ringen den 3.Platz. Das Stechen um Platz 1 + 2 verlor Anita Nebermann (SV Wildschütz Aue Remscheid) mit 51,5 : 53,0 gegen Christa Müller-Kanz (Kgl. Priv. HSG München - Bayerischer Sportschützenbund). Rita Schmitz war in der Seniorenklasse B mit 297 Ringen auf Platz 7 die beste rheinische Schützin.

In der Seniorenklasse B erreichte Hans Peter Wester (SpSch Burg Altenwied) im Stechen 73,3 Ringe und belegte damit Rang 3. Neuer Deutscher Meister wurde hier Georg Steinert (SV 1967 Sulsbach-Taunus – Hessen) mit dem geringstmöglichen Abstand von 0,1 Ring gegenüber Berthold Dold (SGes Schramberg - Württembergischer Schützenverband).

Ralf Peter Preuß qualifizierte sich an seinem 75.Geburtstag zusammen mit Dieter Neuendorf (beide SV Elkhausen-Katzwinkel) für das Stechen bei den Senioren C – leider musste er nach dem 5.Stechschuß als erster von insgesamt 7 Schützen das Stechen beenden – Dieter Neuendorf schaffte anschl. noch den 5.Platz – nach dem 10.Stechschuß stand mit Karl Heinz Richardt (Kgl. Priv. HSG München - Bayerischer Sportschützenbund) der neue Deutsche Meister in dieser Klasse fest. Nachdem die Mannschaft der SpSch Burg Altenwied mit den Schützen Hans Stauf, Günter Sterzer und Hans Peter Wester sich bereits gestern eine Bronzemedaille erkämpfen konnten, wurde dieser Erfolg heute mit 895 Ringen und der Goldmedaille gekrönt.

Der Medaillenspiegel nach dem 2.Wettkampftag: 2 Gold-, 4 Silber- und 5 Bronzemedaillen


 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren