Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: Erfolgsspur trotz technischer Probleme

In der gesamten Bundesrepublik stand der heutige Tag im Zeichen der Feierlichkeiten anlässlich der 25-jährigen Wiederkehr der Wiedervereinigung Deutschlands – in Hannover stand der Wettkampftag leider unter keinem so guten Stern, denn die technischen Probleme auf dem KK 50 m – Stand führten zu einer zeitliche Verzögerung, die letztlich Dank der Schützen wieder eingeholt werden konnten, denn diese waren bereit in den letzten Lagen einen „fliegenden Wechsel“ mitdurchzuführen.

Die rheinischen Schützen ließen sich davon nicht beeindrucken, denn in der Disziplin KK 50 m – Auflage konnten sie der Erfolgsspur der ersten zwei Tage in beeindruckender Art und Weise fortsetzten. Nach einem 4. und 3.Platz errang Hans Peter Wester (SpSch Burg Altenwied) in der Seniorenklasse B mit 296 Ringen und aufgrund der besseren letzten 10-er Serie den Titel des Deutschen Meisters. Ihm folgten Peter Römer (SGes Niederstotzingen – Württembergischer Schützenverband) mit 296 Ringen und Werner Petersen (SV Hubertus 1891 – Norddeutscher Schützenbund) mit 295 Ringen. Bei den Seniorinnen B siegte Rose-Marie Dohmeyer (VfF Hannover v. 1862 – Niedersächsischer Sportschützenverband) mit 296 Ringen vor Helga Heitmann (SV Etelsen -  Niedersächsischer Sportschützenverband) mit 295 Ringen und Rita Schmitz (Hub. Schützen Schiefbahn 1955) mit 292 Ringen. Dieter Neuendorf (SV Elkhausen-Katzwinkel) 5.Platz mit 296 Ringen und Gertrud Berlin (SSV 1970 Bad Breisig) 4.Platz mit 291 Ringe waren die besten Schützen in der Seniorenklasse C.

In der Mannschaftswertung belegte die Schützen Horst Rüdiger Treter, Hans Stauf und Hans Peter Wester (SpSch Burg Altenwied) mit 880 Ringen den 2.Platz hinter der Mannschaft des SV Büchen (Niedersächsischer Sportschützenverband – 884 Ringe).

In der Disziplin Luftpistole – Auflage gingen heute die Senioren A an den Start. Leider konnten die rheinischen Kurzwaffenschützen keine Platzierungen auf dem Podest erringen. Karl Kleinschmidt (ASV Süchteln-Vorst) mit 292 Ringen und dem 11.Platz, sowie Merci Faulstich (Pol SV Wuppertal SpSch) mit 290 Ringen und dem 4.Platz waren die bestplatzieren Einzelschützen. Das beste Mannschaftsergebnis erzielte der SV Tell Hundsangen 1927 mit 848 Ringen (11.Platz).

Letztmalig wurde das Rahmenprogramm des Niedersächsischen Sportschützenverbandes, die Disziplin KK 100 m – Auflage, angeboten – ab dem Sportjahr 2016 wird diese Disziplin als offizielle Deutsche Meisterschaft in Hannover durchgeführt.
Leo Fabry (Brühler SC 70 – Seniorenklasse A) erzielte die absolute Höchstringzahl von 300 Ringen und muss sich nur dem Sieger Hans-Jürgen Hilkert (Priv. SGes Groß-Gerau 1690 – Hessen), der ebenfalls 300 Ringe erzielt hatte, aber 2 Innenzehner (20 : 18) mehr auf seiner Scheibe verzeichnen konnte, geschlagen geben. Joachim Pöttcke (St.Seb. SV Düsseldorf-Bilk) belegte mit 299 Ringen ebenfalls den 2.Platz in der Seniorenklasse B – hier siegte Richard Behlau (SG Bissendorf v. 1912 - Niedersächsischen Sportschützenverbandes).

Der Medaillenspiegel nach dem 3.Wettkampftag: 3 Gold-, 5 Silber- und 6 Bronzemedaillen


 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren