Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: zum Abschluss ein Stechen Rheinland : Westfalen

Nach den technischen Problemen auf den 50 m-Kleinkaliberanlagen des Vortages hatten sich alle wieder beruhigt und konnten den letzten Wettkampftag voller Tatendrang in Angriff nehmen.
Für die Kurzwaffenschützen der Senioren B und C-Klasse stand die Disziplin Luftpistole – Auflage auf dem Wettkampfprogramm. Hier konnte endlich die erhoffte Medaille errungen werden. Renate Rivet (Brühler SC 70 e.V.) sicherte sich mit 286 Ringen den Deutschen Meistertitel bei den weiblichen B-Senioren vor Doris Kegel (SV Sandbostel – Nordwestdeutscher Schützenbund 284 Ringe und Gisela Kaps (SGi Cottbus – Brandenburgischer Schützenbund) 282 Ringe. In den anderen Seniorenklassen waren Norbert Maaß (Hardenberger SV Neviges 1656) mit 287 Ringen (23.Platz), Helmut Vitt (Siegburger SV St. Hub. 08) mit 286 Ringen (25.Platz) und Edelgard Nentwig (Koblenzer SGes 1359) mit 256 (12.Platz) erfolgreich. Das beste Mannschaftsergebnis erzielte die SSG Bayer Leverkusen mit 824 Ringen (30.Platz).

In den Kleinkaliberwettbewerben konnten die rheinischen Schützen ihre Erfolge fortsetzten. In der Disziplin KK 50 m – Auflage (Seniorenklasse A m/w) sicherte sich Karl-Heinz Jungherz (St.Seb. Pier 2000) mit 297 Ringen – Ringgleich mit den weiteren Platzierten – den Titel des Deutschen Meisters. Auf dem 3.Platz folgte ihm Klaus Soschniok (SC Tell Schmalbroich). Dazwischen konnte sich noch Andreas Fark (Coerder BS Münster – Westfälischer Schützenbund) einreihen. Bei den Frauen wurde Heidrun Schäfter (SV Baden – Niedersächsischer Sportschützenverband) mit 298 Ringen Deutsche Meisterin.

Mit 297 Ringen führte Marina Bechtel (SSV Dreis) lange das Teilnehmerfeld an und belegte am Ende Platz 2. Dritte wurde Gisela Grossmann-Mast (KKSV Brötzingen – Badischer Sportschützenverband) mit 296 Ringen.

In der Mannschaftswertung konnte die Dominanz der rheinischen Senioren fortgesetzt werden, den die Mannschaften des SC Tell Schmalbroich mit den Schützen Klaus Soschniok, Günter Pannhausen und Manfred Hein und 888 Ringen und des ABSV Essen-Bergeborbeck 1850  mit den Schützen Franz Peter Koziel, Antonio Castilla und Bernhard Stania mit 882 Ringen belegten die Plätze 1 und 3.

Parallel wurde der Wettbewerb KK 100 m – Auflage mit Zielfernrohr (ZF) durchgeführt. Die Sportordnung (SpO) des Deutschen Schützenbundes (DSB) sieht ein Stechen für die Schützen vor, die das Höchstergebnis von 300 Ringen erzielt haben. In der Seniorenklasse A (m) wurde dieses Ergebnis von 4 Schützen erreicht, so dass es am Abend zu einem Rheinischen / Westfälischen Stechen kam. Helmut Keuchen (Karls-SGi Aachen) konnte sich nach 7 Stechschüssen mit 73,0 Ringen durchsetzen und den 1.Platz belegen. Ihm folgten auf den Plätzen: Peter Müller (SC Bodelschwingh – Westfälischer Schützenbund) mit 72,8 Ringen, Karl-Heinz Jungherz (SpSch St.Seb. Pier) mit 62,0 Ringen und Hermann Holtkötter (SC Bodelschwingh – Westfälischer Schützenbund) mit 51,4 Ringen.

In der Seniorenklasse A (w) erzielten sieben Schützinnen 299 Ringe. Roswitha Strohmeyer (SV für Groß- und Kleinkaliberschießen – Niedersächsische Sportschützenverband) hatte die besser 2.Serie und erklomm somit die höchste Stufe auf dem Siegertreppchen. Nach dem 2.Platz in der Disziplin KK 50 m – Auflage konnte Marina Bechtel (SSV Dreis) auch in ihrer 2.Disziplin des Tages sich den 2.Platz aufgrund der höheren Anzahl an Inienzehner (22 : 21) sichern. Drittplatzierte wurde Waltraud Mandeler (SV Hub. St. Nikolaus – Schützenverband Saar).

In der Mannschaftwertung lag die westfälische vor der rheinischen: die Mannschaft des SC Bodelschwingh erzielte 899 Ringe (ein super Ergebnis). Ihr folgten die Schützen Horst Bär, Ulrich Kalz und Siegfried Nitschke von der PSS Inden/Altdorf mit 895 Ringen. Dritter wurde der SV Diana Ober Roden (Hessischer Schützenverband) ebenfalls mit 895 Ringen.

Neben den Schützen waren auch noch drei Mitglieder des Rheinischen Schützenbundes im Bereich der Mitarbeiter der DM in Hannover anwesend und haben sich in den Dienst der Sache gestellt und waren an den 4.Wettkampftagen bis zu 12 Stunden täglich ehrenamtlich tätig. Neben dem Landessportleiter, Norbert Zimmermann, waren dies Hannelore Schneider-Todt sowie ihr Mann Wilfried Schneider – ein herzliches Dankeschön für den Einsatz.

Auch wenn der vor Ort anwesende Landesportleiter allen bereits zu ihren sportliche Erfolgen gratuliert hat – an dieser Stelle seitens des Präsidiums noch einmal „Herzlichen Glückwunsch“.

Die Deutschen Meisterschaften 2016 findet vom 06. – 09.10. 2016 in Hannover statt - ggf. wird hier ein Rahmenprogramm 25 m Pistole – Auflage (Präzision) angeboten.

Der Medaillenspiegel nach dem 4.Wettkampftag: 7 Gold-, 8 Silber- und 9 Bronzemedaillen

Nun heißt es für die rheinischen Seniorenschützen auf – auf nach Dortmund, um dort nach einer kurzen Verschnaufspause und zusätzlichen Trainingseinheiten in der Disziplin Luftgewehr – Auflage die hervorragende Erfolgsserie fortzusetzen.


 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren