Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesliga: Pier Spitzenreiter – Brühl und Essen verlieren

Am ersten Tag des zweiten Wochenendes der 1. Bundesliga Nord Luftpistole musste der Brühler Schießclub nach Braunschweig fahren. Hier holte man sich am gestrigen Samstag gegen den Tabellendritten, Sportbund Broistedt, leider eine weitere Niederlage. Für die Rheinländer endete diese Begegnung deutlich mit 0 zu 5 Punkten bei 1812 zu 1880 Ringen.
Hierbei unterlag Jürgen Korn dem Broistedter Hans Jörg Meyer mit 365 zu 384 Ringen; Nadine Reichelt verlor gegen Antje Noeske mit 363 zu 382 Ringen; Jens Block scheiterte an Jan Brückner mit 367 zu 380 Ringen; Manfred Ley konnte sich mit 366 zu 373 Ringen nicht gegen Florian Ullrich behaupten und Torsten Moses wurde mit 351 zu 361 Ringen von Tim Meyer bezwungen.
Damit rutschten die Brühler zunächst einmal mit 0:6 Punkten auf den siebten Rang ab.

Am heutigen Sonntag ging es dann gegen des SV Dasbach weiter. Hierbei konnte der derzeit Tabellenneunte aus Hessen die Brühler knapp mit 3 zu 2 Einzelpunkten bei 1837 zu 1838 Ringen schlagen. Die zwei Brühler Punkte holten Nadine Reichelt auf Position drei mit 367 zu 359 Ringen gegen Alexander Gangluff und Jens Block gewann auf Position vier gegen Christoph Göbel mit 363 zu 359 Ringen. Ihren  jeweiligen Einzelpunkt abgegeben musste Philipp Sersch mit 373 zu 377 Ringen gegen Halil Karaca sowie Jürgen Korn, der sich knapp mit 366 zu 367 Ringen gegen dem Dasbacher Matthias Schwender beugen musste und Manfred Ley unterlag mit 369 zu 375 Zählern den „auswärts tätigen“ Rheinländer Eric Ceglowski.

Nun müssen  die Brühler bereits mit 0 zu 8 Mannschaftspunkten am 7. November 2015 gegen den SV Hegelsberg-Vellmar und am folgenden Tag gegen den PSV Olympia Berlin antreten.

Noch ungeschlagen sind zurzeit der SV Kriftel und der SB Broistedt mit jeweils 8 zu 0 Mannschafts- und jeweils 17 zu 3 Einzelpunkten. Mit jetzt 6 zu 2 Mannschaftspunkten folgen dann der SV Sülfeld, die Braunschweiger SG und der SV Bassum von 1848. Im Mittelfeld mit einem ausgeglichenen Punktekonto von nunmehr 4 zu 4 Punkten stehen neben den Freischütz Wathlingen (11:9) auch die beiden kommenden Gegner des SC Brühl, der PSV Olympia Berlin (8:12) und der SV Hegelsberg-Vellmar (6:14). Dann der SV Falke Dasbach mit 2 zu 6 und hinter dem Brühler SC auf Rang 10 mit 0 zu 8 (5:15), dann noch mit ebenfalls jeweils 0 zu 8 Mannschaftspunkten die SpSch Fahrdorf (4:16) und die SGesWechmar (4:16).

Wir wünschen den Brühlern viel Erfolg bei ihren folgenden Wettkämpfen.

Pier führt in der 2. Liga zunächst einmal die Tabelle an
Am heutigen Sonntag ging dann auch die 2. Bundesliga West mit der Luftpistole an den Start. Gastgeber war der SV Essen 1390.
Beim ersten der beiden Wettkämpfe musste Essen gegen den SV Wiesbaden-Biebrich und die SpSch St. Seb Pier2000 gegen den SSV Bad Westernkotten antreten.

Dabei verloren die Essener ihre Begegnung gegen die Hessen mit 1 zu 4 Punkten. Lediglich Gerhard Skarlovnik auf Position drei konnte mit 371 zu 365 Ringen gegen Maximilian Schneider punkten. Markus Skiba, auf Position eins, unterlag knapp mit 368 zu 369 Ringen Christian Schäberle. Auf den weiteren Positionen verloren ebenso Jochen Pankoke gegen Kirstin Steinert mit 351 zu 368 Ringen; Robert Reihs mit 354 zu 366 Ringen gegen René Opper und Volker Kanzok mit 355 zu 363 Ringen gegen Carsten Dudde.

Pier konnte hingegen seine beiden Begegnungen für sich entscheiden. So siegte das Team zunächst einmal am frühen Mittag gegen den westfälischen  SSV Bad Westernkotten mit 3 zu2 Punkten. Die drei siegreichen Punkte holten hier Tobias Kaulen mit 380 zu 360 Ringen gegen Sascha Düsing; Astrid Au mit 371 zu 366 Ringen gegen Patrick Thiemeyer sowie Anne-Marlen Ohler mit 368 zu 360 Ringen gegen Florian Rath. Bart Liebens auf Position eins musste seinen Punkt gegen Ralf Risse erst nach einem Stechen mit 375 (9) zu 375 (10) Ringen abgeben. Und auf Position fünf verlor hier Jan Wets deutlich mit 350 zu 370 Ringen gegen Peter Müller.

In der abschließenden innerrheinischen Begegnung Essen gegen Pier gewannen die Pierer mit vier zu eins Punkten. So konnte Markus Skiba für Essen punkten. Er schlug Bart Liebens am Nachmittag knapp mit 370 zu 369 Ringen. Auf den weiteren vier Positionen unterlagen die Essen Gastgeber allerdings wie folgt: Jochen Pankoke mit 360 zu 378 Ringen gegen Tobias Kaulen; Gerhard Skarlovnik mit 362 zu 371 Ringen gegen Astrid Au; Robert Reihs mit 359 zu 363 Ringen gegen Anne-Marlen Ohler sowie Rainer Dörtelmann mit 355 zu 359 Ringen gegen Jan Wets.

Damit führen die SpSch St. Seb. Pier2000 zunächst einmal mit lupenreiner Weste bei 4 zu 0 Mannschaftspunkten die noch neue Tabelle an. Die folgenden sechs weiteren Mannschaften schlossen mit jeweils 2 zu 2 Punkten ihre beiden Wettkämpfe ab: SSV Bad Westernkotten (6:4 Einzelpunkte), SSG Teutoburger Wald (6:4); SV Hubertus Mengerskirchen (5:5); SV Wiesbaden-Biebrich 1864 (5:5); SpSch Raesfeld (5:5) und die Spsch. Hengsbach & Almer (4:6). Lediglich Gastgeber Essen bildet zunächst einmal das Schlusslicht mit 0 zu 4 Punkten.

Weiter geht es hier am 8. November 2015 beim SSV Bad Westernkotten bzw. bei den Spsch. Hengsbach & Almer.

Alle Resultate findet man im Übrigen auf der Homepage des DSB unter: bundesliga.dsb.de

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 18.10.2015

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren