Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesliga: Hilgert schlägt Elsen - Wissen führt 2. Liga an

An diesem Wochenende trafen sich die zwölf Luftgewehrteams der 1. Bundesliga Gruppe Nord beim Ausrichter SV Wieckenberg/NS in der Turnhalle Freizeitpark in Wietze bzw. beim rheinischen TuS Hilgert in der Kreissporthalle am Schulzentrum in Höhr-Grenzhausen. Über diese Begegnungen findet man unten stehend auch einen Link zum Film.

In Wietzke traf am Samstag die SSG Kevelaer auf den KKS Nordstämmen. Hier konnten die Marienstädter den niedersächsischen Mitkonkurrenten knapp aber erfolgreich mit 3 zu 2 schlagen und damit ihren Punktestand zunächst einmal auf 4 zu 2 Mannschaftspunkte verbessern. Die drei siegreichen Einzelpunkte sicherten sich die Kevelaerer auf den Positionen drei bis fünf. So besiegte Patricia Seipel mit 389 zu 388 Ringen Nadine Gudert; Jana Erstfeld schlug David Kroll mit 392 zu 383 Ringen und Katharina Kösters gewann mit 389 zu 388 Ringen gegen Carsten Feldhaus.

Auf Position eins unterlag der für Kevelaer schießende Israeli Sergy Richter gegen Nordstemmens Inder Paul Ayonika mit 390 zu 394 Ringen und Alexander Thomas verlor gegen Henrik Borchers mit 395 zu 397 Ringen.

In den beiden anderen Begegnungen verlor die SG Mengshausen mit 2 zu 3 Punkten gegen den Aufsteiger SV Gölzau und der SB Freiheit schlug den weiteren Aufsteiger SV Wieckenberg ebenfalls mit 3 zu 2 Punkten.

Zu Hause, beim ausrichtenden TuS Hilgert, setzte sich in der innerrheinischen Begegnung der Gastgeber gegen den bis dahin ungeschlagenen PostSV Düsseldorf knapp mit 3 zu 2 durch. Hierbei stand dem letztjährigen Vizemeister dieses Mal auch wieder die Weltmeisterin Petra Zublasing zur Verfügung. Allerdings verlor die Italienerin mit 395 zu 396 Ringen knapp gegen Jessica Mager. Und auch auf Position drei musste sich ebenso Erich Schmul mit 392 zu 394 Ringen gegen Amelie Kleinmanns geschlagen geben. Die drei Hilgerter Punkte fuhren dann Manuela Felix mit 396 zu 394 Ringen gegen den Niederländer Peter Hellenbrand; Dr. Julia Palm mit 393 zu 386 Ringen gegen Jessica Kregel und Tatjana Marquard mit 390 zu 385 Ringen gegen Daniela Wimmers ein.

In den beiden weiteren Begegnungen besiegte die SG Hamm den Aufsteiger aus Braunschweig mit 5 zu 0 Punkten und der derzeitige Spitzenreiter, SV St. Hub. Elsen, gewann gegen den BSV Buer-Bülse mit 4 zu 1 Punkten. Hierbei konnte die siebenfache Weltmeisterin, Sonja Pfeilschifter, nach ihren 398 und 399 Ringen am ersten Wochenende, dieses Mal sogar das Maximalresultat von 400 Ringen abliefern.

Der heutige Sonntag brachte dann folgende Resultate. Das Team des PostSV Düsseldorf schlug in Höhr-Grenzhausen die Braunschweiger SG mit 4 zu 1 Punkten, die damit auch nach dem zweiten Wochenende noch keinen Sieg einfahren konnten und zunächst einmal 0:8 Mannschaftspunkte auf dem Konto stehen haben.

Den einzigen Braunschweiger Punkt sicherte folgend Beatrice Pawlik mit 387 zu 386 Ringen gegen Jessica Kregel. Auf der anderen Seite besiegte Jessica Mager mit 393 zu 392 Ringen Christian Stautmeister; der Niederländer Peter Hellenbrand bezwang mit 396 zu 386 Ringen deutlich Sara Leseberg; Amelie Kleinmanns schlug mit 393 zu 389 Ringen Laura Buch und Nicole Juchem setzte sich mit 390 zu 386 Ringen gegen Katharina Röttjer durch.

Und auch Hilgert konnte den Tabellenersten Elsen am heutigen Mittag mit 4 zu 1 Punkten deutlich schlagen. Lediglich Sonja Pfeilschifter rettete mit 397 zu 395 Ringen gegen Petra Zublasing den Ehrenpunkt für die Westfalen. Für den Gastgeber punktete Manuela Felix mit 397 zu 394 Ringen gegen Dick Boschmann; Eric Schmul gewann mit 396 zu 392 Ringen gegen Nadine Schüller; Melanie Großmann schoss mit 390 zu 389 Ringen einen Zähler mehr als Dirk Steinicke und Tatjana Marquard besiegte mit 392 zu 389 Andreas Tasche.

In der dritten Begegnung bezwang der BSV Buer-Bülse die SG Hamm deutlich mit ebenfalls 4 zu 1 Punkten.

Währenddessen unterlagen die Kevelaerer am frühen Morgen in Wietze überraschend Aufsteiger Gölzau mit 2 zu 3 Punkten. So verlor Sergy Richter mit 395 zu 397 Ringen gegen den Weißrussen Illia Charheika, Alexander Thomas unterlag mit 392 zu 398 Ringen Charleen Bänisch und Katharina Kösters wurde mit 392 zu 382 Ringen von Lena Cramer bezwungen. Die beiden Marienstädter Punkte holte Patricia Seipel mit 389 zu 386 Ringen gegen Jana Rossow und Jana Erstfeld gewann nach einem vorangegangenen Stechen (10:8 Ringen) mit 393 zu 392 Ringen gegen Richard Bennemann.

Die beiden anderen Begegnungen endeten so eben wie folgt: SB Freiheit unterlag KKS Stemmen mit 2 zu 3 Punkten und der SV Wieckenberg verlor mit 2 zu 3 Punkten gegen die SG Mengshausen.

Der derzeitige Tabellenstand sieht zunächst einmal wie folgt aus:

Obenan stehen gleich fünf Teams mit jeweils 6 zu 2 Mannschaftspunkten. Wobei Hilgert und Elsen mit jeweils 13 zu 7 Einzelpunkten die Tabelle anführen. Düsseldorf rangiert mit 12 zu 8 Punkten auf Platz 3. Mit einem ausgeglichenen Konto und jeweils 4 zu 4 Punkten folgen Kevelaer, Nordstemmen und Mengshausen auf den Rängen 6 bis 8. Danach drei Teams mit 2 zu 6 Punkten und die Laterne hält Braunschweig mit 0 zu 8 Punkten.

Die 2. Bundesliga West Luftgewehr sieht Wissen zunächst einmal an der Tabellenspitze
In der 2. Bundesliga West Luftgewehr kamen an diesem Sonntag die Teams in Erdbach sowie in Emsdetten zusammen. Hierbei trafen im hessischen Erdbach die Pankratius SpSch Inden/Aldorf zuerst einmal vormittags zu ihrem ersten Wettkampf auf den Gastgeber und am Nachmittag, zur zweiten Runde, auf den SV Hüttenthal.

Und beim westfälischen SF Emsdetten musste die SSG Kevelaer II als erstes gegen den Wissener SV antreten und am Nachmittag setzte sich Kevelaer mit dem  Emsdettener Gastgeber auseinander und Wissen traf auf den SV Kamen.

Hierbei verlor das Team des PSS Inden/Altdorf seine morgendliche Begegnung gegen Erdbach deutlich mit 1 zu 4. Den einen Einzelpunkt sicherte hierbei David Schumacher mit 389 zu 382 Ringen gegen Jan Niklas Michel auf Position vier. Die anderen vier Rheinländer unterlagen jeweils dem hessischen Gastgeber. So Saskia Lüssem mit 384 zu 388 Ringen gegen Peter Neumann; Lara Heiden mit 384 zu 386 gegen Christian Lauber; Patrick Dederichs mit 372 zu 383 Ringen Fabienne Pflaum und Melanie Rehfisch mit 385 zu 387 Ringe gegen Anne Becker.

Die zweite Begegnung an diesem Vormittag gewann der SSV Baunatal gegen den SV Hüttenthal mit 3 zu 2 Punkten.

Die zweite Begegnung, am Nachmittag, konnte Inden/Aldorf dann mit 3 zu 2 Punkten gegen den SV Hüttenthal für sich entscheiden. Die drei Einzelpunkte holten folgend Lara Heiden mit 394 zu 385 Ringen gegen David Könders, David Schumacher bezwang mit 389 zu 386 Ringen Alexander Röller und Melanie Rehfisch bezwang mit 386 zu 383 Ringen Patrick Hofmann. Die beiden Hüttenthaler Punkte gingen an Daniel Rievers mit 393 zu 392 Ringen gegen Saskia Lüssem sowie an Robin Zissel mit 393 zu 380 Ringen gegen Patrick Dederichs.

In der Begegnung SV Erdbach gegen SSV Baunatal gewannen letztere mit 3 zu 2 Punkten.

In Emsdetten ging die innerrheinische Begegnung am Vormittag, SSG Kevelaer II gegen Wissener SV, mit 4 zu 1 Punkten zugunsten der Wissener aus. Den Kevelaerer Punkt sicherte sich hier Birgit Lohmann auf Position eins mit 388 zu 385 Ringen gegen Sarah Roth. Auf der anderen Seite schlug Kevin Zimmermann mit 389 zu 388 Ringen knapp Denise Faahsen; ebenso knapp besiegte Julia Neuhoff mit 384 zu 383 Ringen Josefine Dohmen, Anna Katharina gewann mit 39 zu 388 Ringen gegen Jacquelyne Rappenhöner und Florian Seelbach erzielte mit 389 zu 337 Ringen seinen Einzelpunkt gegen Markus Bauer.

Während dessen unterlag Gastgeber Emsdetten mit 2 zu 3 Punkten gegen den SV Kamen.

Am Nachmittag konnte die SSG Kevelaer II ebenso wenig  ihre zweite Begegnung gewinnen. Hier siegte Emsdetten mit 3 zu 2 Punkten. Die zwei Punkte für die Marienstädter holte zum einen Birgit Lohmann mit 394 zu 393 Ringen gegen Sharon Mekking auf Position eins und den zweiten Punkte gewann Jacquelyne Rappenhöner mit 392 zu 377 Ringen gegen Angelika Fleige. In den drei weiteren Begegnungen unterlag Denise Faahsen mit 387 zu 388 Ringen gegen Christina Glohr; Josefine Dohmen wurde mit  385 zu 388 Ringen von Andrea Saße-Middelhoff geschlagen und Markus Bauer unterlag mit 389 zu 392 Ringen gegen Nicole Dieckmann.

Wissen hingegen schaffte es,  auch seinen zweiten Wettkampf für sich zu entscheiden. So besiegte man den SV Kamen deutlich mit vier zu eins Punkten. Lediglich Sarah Roth auf Position eins unterlag mit 383 zu 395 Ringen sicher dem Kamener Gernot Rumpler. Die anderen vier Punkte holten dann aber Kevin Zimmermann mit 392 zu 387 Ringen gegen Patrick Trunk, Anna Katharina Brühl mit 391 zu 387 Ringen gegen Klaas Viebahn; Carolyn Send mit 384 zu 380 Ringen gegen Corinna Brall und Florian Seelbach mit 384 zu 381 Ringen gegen Jan Weiring.

Die noch neue Tabelle in der zweiten Bundesliga West Luftgewehr sieht zunächst einmal den SV Wissen mit 4 zu 0 Mannschaftspunkten und 8 zu 2 Einzelpunkten an der Tabellenspitze, gefolgt vom SSV Baunatal mit 6 zu 4 Einzelpunkten. Es folgen vier Teams mit jeweils 2 zu 2 Punkten, darunter PSS Inden/Aldorf auf zunächst einmal Rang 6. Der SV Hüttenthal und die SSG Kevelaer stehen mit jeweils 0 zu 4 Punkten am Ende der Tabelle.

Nachstehend ein Link zur Bundesligabegegnungen in Hilgert:
https://www.youtube.com/watch?v=QDpEL1Dniwk

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 25.10.2015

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren