Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesliga: Brühl verliert auch gegen die SpSch Fahrdorf

Am heutigen Samstag war der Brühler Schießclub 70 Gastgeber der nunmehr siebten Begegnung  in der 1. Bundesliga Nord Luftpistole. Der zweite Gastgeber an diesem "kurzen" Wochenende war der hessische SV Hegelsberg.

In Brühl gingen die drei Begegnungen wie folgt aus: Hier besiegte der SV Bassum/NW mit 3:2 Punkten Aufsteiger SGes Wechmar/TH. Wechmars Danny Schuchard konnte zwar noch mit einer sauberen Zehn das Stechen auf Position vier gegen Albert Grieskamp (7) gewinnen, dies war letztendlich aber nicht mehr entscheidend, da die Bassumer bereits drei Punkte eingefahren hatten. So gewann Sascha Sandmann gegen Christoph Herzer mit 369:361 Ringen. Stefan Pabstmann bezwang Martin Hofmann knapp mit 368:367 Ringen und Peter Benne machte mit 374:366 Ringen alles klar gegen Henrico Huppel. Den zweiten Einzelpunkt für Wechmar ging an Torsten Berlet mit 374:373 Ringen gegen Denis Rother.

In der zweiten Begegnung schlug der Tabellenzweite SG Braunschweig/NS den Vierten der Tabelle, SV Sülfeld/NS, glatt mit 5:0 Punkten. In beiden Mannschaften standen sowohl aktuelle als auch frühere Nationalmannschaftsschützen. Darüber hinaus hatten sich die Braunschweiger gleich mit drei Rheinländern verstärkt. Im direkten Vergleich konnte hier der Ukrainer Oleg Omelchuk gegen den Italiener Giuseppe Giordano mit 389:386 Ringen punkten. Patrick Meyer schlug Maren Johann mit 378:376 Ringen; Markus Gather besiegte Frank Seeger mit 377:369 Ringen; Valerij Samojlenko gewann gegen Robert Janikulla mit 377:362 Ringen und Pierre Michel sicherte  gegen Carmen Seeger mit 372:368 Ringen den fünften Punkt für das Team.

Nadine Reichert.

Und im dritten Wettkampf müssen sich die Brühler nach ihrem Wettkampf gegen die SpSch Fahrdorf/ND nun schon Sorgen um ihren weiteren Klassenerhalt im Oberhaus machen, steht die Mannschaft doch nach ihrer heutigen 0:5-Niederlage mittlerweile mit 0:14 Mannschafts- und 6:29 Einzelpunkten auf dem letzten Platz. Heute unterlag Philipp Sersch dem Fahrdorfer Gagik Sahakian mit 369:372 Ringen; Nadine Reichert verlor mit 369:371 Ringen gegen Matthias Hofmann; Jürgen Korn musste sich Jonas Hansen mit 367:368 Ringen ebenfalls - wenn auch knapp - geschlagen geben; Jens Block wurde von Stefan Vollertsen mit 360:365 Ringen bezwungen und Manfred Ley büßte mit 358:374 Ringen gegen Steffen Schröder ebenfalls einen Punkt ein.

Am zweiten Wettkampfort, in Obervellmar, traf zunächst einmal der SB Broistedt/NS auf den fünfplatzierten PSV Olympia Berlin/BL. Auch hier waren die Teams mit aktuellen bzw. ehemaligen Kaderangehörigen bestückt. Die Berliner konnten nur nach erfolgreichem Stechen auf Position fünf einen Punkt holen, während der Sieg an den Tabellenführer mit 4:1 Punkten ging. Holger Buchmann konnte hier Florian Ulrich bei 371:371 Ringen mit 10:9 besiegen. Die anderen vier Begegnungen endeten wie folgt: Patrick Scheubner gewann mit 380:375 Ringen gegen Altmeister Uwe Potteck; Hans-Jörg Meyer bezwang Florian Schmidt 379:375 Ringen, Jan Brückner punktete mit 382:375 Ringen gegen Josefin Eder und Antje Noeske schlug Thorsten Rexin mit 380:371 Ringen.

Begegnung Brühl vs. Fahrdorf

Am späten Nachmittag besiegte dann der SV Falke Dasbach/HS den Aufsteiger Freischütz Wathlingen knapp mit 3:2 Punkten. Gewonnen wurde auf den Positionen eins, drei und fünf. So siegte hier Heiko Litterscheid gegen Christian Oehns mit 373:372 Ringen. Matthias Schwender schlug Jan-Oliver Waßmann mit 381:371 Ringen und Alexander Gangluff bezwang Andre Armgart mit 373:364 Ringen. Die beiden Freischütz-Punkte holten Philip Aranowski gegen Halil Karaca mit 369:366 Ringen bzw. Torben Wolf konnte gegen den vierten Rheinländer in dieser Runde, Eric Ceglowski, mit 369:364 Ringen auftrumpfen.

Und Gastgeber SV Hegelsberg-Vellmar/HS unterlag am heutigen Abend dem SV Kriftel/HS ebenfalls mit satten 0:5 Punkten. So besiegte Christian Reitz den Hegelsberger Lev Berner deutlich mit 388:373 Ringen. Aaron Sauter gewann gegen Thomas Hucke mit 380:378 Ringen; Dominik Sänger schlug Nils Pilger mit 378:361 Ringen; Andreas Fix besiegte Stefan Ziehn mit 378:363 Ringen und Dirk Heinen bezwang Kim Richter mit 372:364 Ringen.

Vor den noch ausstehenden vier Wettkämpfen führt weiterhin der SB Broistadt ungeschlagen mit 14:0 Punkten die Tabelle an. Die Braunschweiger SG und der SV Kriftel folgen mit jeweils 12:2 Punkten. Am Tabellenende zunächst auf Rang 11 die SGes Wechmar mit 0:14 (7:28) Punkten und auf Rang 12 dann letztendlich der Brühler SV mit 0:14 (6:29) Punkten. Die beiden Teams oberhalb dieser Abstiegszone, mit den Plätzen 8 und  9, haben bereits 4:10 Punkte erreicht.

Alle Resultat findet man wie gewohnt auf der DSB-Homepage unter: bundesliga.dsb.de

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 21.11.2015

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren