Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Rheinlandliga:Abschluss der Saison 2015 LG aufgelegt

Eine kurze Saison hatten in diesem Jahr die Schützinnen und Schützen der RhL Luftgewehr aufgelegt. In der Terminbesprechung vor der Saison hatte man sich auf kurz hintereinander liegende Termine verständigt und so lagen zwischen dem ersten und dem letzten Wettkampf keine  6 Wochen.

Diese Eile hat aber den Ergebnissen in keiner Weise Abbruch getan. Vielmehr musste man die Erkenntnis gewinnen, dass die Termine um die Deutsche Meisterschaft in den Aufgelegt-Disziplinen den meisten Schützinnen und Schützen formmäßig sehr gut getan hat. Die Highlights aus Sicht des Ligaleiters waren sicherlich die 1498 und 1499 Ringe (von 1500 möglichen) in der Mannschaftswertung, die Burg Altenwied am letzten Wettkampftag in den beiden Wettkämpfen geschossen hat, da es schon einer enormen Qualitätsdichte in der Mannschaft bedarf, um bei 5 Schützinnen und Schützen nur 1 bzw. 2 Ringe „liegen zu lassen“.  Aber, und damit kommen wir dann auch schon zur offiziellen Wertung, hilft eine solche Leistung nur begrenzt, wenn man an anderer Stelle dann doch mal den einen oder anderen Ring mehr verliert. Und so haben sich dann letztlich die Schützinnen und Schützen von Hubertus Schiefbahn den Platz an der Sonne und somit den Titel des Rheinlandligasiegers gesichert. Sie haben in der Saison nur einen Wettkampf verloren, während es bei den auf Platz 2 und 3 folgenden Mannschaften von Burg Altenwied und den SpSch St. Seb Pier2000 derer 2 waren.  Dabei hatte Altenwied die bessere Einzelpunktzahl und konnte sich so vor Pier platzieren. Wie eng es in der Liga zuging zeigt auch die Tatsache, dass von 28 durchgeführten Wettkämpfen 17 mit 3:2 Einzelpunkten endeten, 9 mit 4:1 und nur 2 mit 5:0 gewonnen wurden. Im Mittelfeld der Tabelle platzierten sich die Mannschaften von PSS Inden/Altendorf als 4., der BSC Adenau als 5. und die SSGem Emmerich-Rees als 6. . Mit ein wenig Abstand folgen dann die beiden Mannschaften von den SpSch Merkstein, die als 7. zusammen mit den beiden Erstplatzierten aus den 3 Landesoberligen den Aufstiegswettkampf zur kommenden Rheinlandligasaison in Essen bestreiten dürfen, und von SC Tell Schmalbroich, die als 8. leider den direkten Weg in die Landesoberliga Nord antreten müssen.

In der inoffiziellen Einzelwertung, in der vorrangig die Schützinnen und Schützen berücksichtigt werden, die alle 7 Wettkämpfe mitgeschossen haben, zielte Iris Zwick von Burg Altenwied einen sagenhaften Schnitt von 299,86 Ringen. Sie hat 6 mal die 300 und nur einmal die 299 Ringe geschossen und erhält somit völlig verdient die Auszeichnung vor den beiden Schützen Günter Pannhausen vom SC Tell Schmalbroich und Karl-Heinz Flagge von der SSGem Emmerich-Rees, die einmal mehr die 299 schossen und somit „nur“ auf 299,71 Ringe im Schnitt über alle 7 Wettkämpfe kamen. Viel Spielraum, um solche Leistungen zu toppen, bleibt da nicht.

Aber auch die große Mehrzahl der anderen Schützinnen und Schützen hat hervorragende Leistungen gebracht und kann somit auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

Ich gratuliere den Siegern und Platzierten ganz herzlich und wünsche weiterhin ‚Gut Schuss‘, vor allem für die anstehenden Meisterschaften.

Die Ergebnisse im Einzelnen finden sich auf dieser Seite: Ligaergebnisse Rheinlandliga

 

Kai Bolten                                                                                    Dezember  2015

Rheinlandligaleiter



Autor: K. Bolten
Datum: 03.12.2015

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren