Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesliga:PostSV Düsseldorf sagt nach 10 Jahren Tschüss

Das Team des PostSV Düsseldorf in der Saison 2015/2016.

Am vergangenen Wochenende wurde im verschneiten Norden das letzte Wettkampfwochenende der Bundesligasaison 2015/2016 ausgetragen. Mit dem festen Vorsatz, sich sportlich fair und mit guten Leistungen zu verabschieden, wurde voll motiviert die Reise nach Nordstemmen angetreten. 

Im ersten Wettkampf am Samstag konnten wir mit einem sehr guten Mannschaftsergebnis von 1965 Ringen den SV Gölzau mit 5:0 besiegen. Nach einem entspannten und harmonischen Abend stand dann am frühen Sonntagmorgen der SV Wieckenberg als unser Gegner an der Linie. Hier wurden besonders auf den ersten drei Positionen wieder Topleistungen mit 395 Ringen von unserem Lieblingslimburger Peter Hellenbrand und unserer Jessica Mager abgerufen. Amelie Kleinmanns toppte diese Ergebnisse noch mit 396 Ringen auf Position drei.
Wie fast immer in dieser Saison, reichte dieses Ergebnis nicht zu einem Sieg, da Constanze Rotzsch ihre Saisonbestleistung wiederholte und ebenfalls 396 Ringe schoss. Das Stechen wurde nach dem 5. Schuss für den SV Wieckenberg entschieden. Auch unser Peter musste noch "nachsitzen" an Position 1 und konnte das Stechen im ersten Schuss gewinnen, so dass ein Endergebnis von 2-3 für Wieckenberg auf der Leinwand erschien.

Für sehr viele überraschend haben wir gestern Nachmittag nach zehn Jahren unseren Rücktritt aus der Bundesliga bekannt gegeben. Diese Entscheidung wurde gemeinsam durch das Team bereits am vergangenen Mittwoch vor dem letzten Wettkampfwochenende getroffen.

Dieser Entschluss wurde maßgeblich durch das Karriereende von Jessica Mager geprägt. Nach vielen erfolgreichen Jahren im Leistungssport mit zahlreichen Entbehrungen, hat Jessica sich entschieden, jetzt mal ihrem Privatleben zu folgen. Sicherlich hat unsere Olympiateilnehmerin sich diesen Entschluss nicht einfach gemacht und einige Monate damit auseinander gesetzt.
Hinzu kommt, dass auch Michael Schneider sich aus der Bundesliga zurückzieht, um sich neben einer anspruchsvollen beruflichen Tätigkeit und der Arbeit im Verein mehr seiner Familie widmen zu können. Da in seiner Funktion als Abteilungsleiters der Schießsportabteilung auch die Organisation des Heimkampfes in seine Hände fällt, war diese Position nicht zu kompensieren.

Auch musste bedacht werden, dass die Abteilung Sportschiessen im Gesamtverein des Post SV Düsseldorf eine verhältnismäßig  kleine Abteilung ist. Die Aufstockung der Bundesliga und der damit verbundene höhere Kostenaufwand ist nicht unbeachtlich und muss erstmal Jahr für Jahr geplant und erbracht werden können.  Da unser Team nicht nur eine Zweckgemeinschaft, sondern eine kleine Familie geworden ist, haben wir uns sicherlich schwer mit der Entscheidung getan. Aber durch den wohl verdienten Schießruhestand von Jessica und Michael sowie eine auch aus beruflichen Gründen nur begrenzte Verfügbarkeit von unserem Nordlicht Jessica Kregel, war diese Entscheidung leider letztlich unumgänglich. Jessica Kregel ist berufsbedingt die letzten beiden Saisons jeden Samstagabend spät aus dem Norden zur Mannschaft gestoßen, um sonntags mit uns gemeinsam den Wettkampf zu bestreiten. Für diese Energieleistung nochmal ausdrücklichen Dank!

Es hätte damit ein fast kompletter Neustart erfolgen müssen. Da aus den eigenen Reihen aktuell kein Bundesliganachwuchs vorhanden ist, gab es für diese Entscheidung keine wirklichen Argumente. Auch wenn wir alle mit den Tränen gekämpft haben, haben wir ein gutes Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Wir werden diese erfolgreiche und schöne Zeit immer in unseren Herzen behalten. Wir sind uns einig, dass wir solch eine Konstellation nie mehr antreffen werden.

Wir gehen sportlich auseinander an dieser Stelle, aber unsere tiefe Verbundenheit und Freundschaft wird fortbestehen. Der Termin für ein Grillfest im niederländischen Limburg ist bereits geplant und die Gruppe wurde in Bundesligafreizeitgruppe "flux" umbenannt. Sicherlich hätten wir uns einen Abschluss mit dem Finale in Rotenburg gewünscht, was jedoch in diesem Jahr mit einigem Pech nicht sein sollte. Leider konnten wir leistungsmäßig nicht an unsere erfolgreiche letzte Saison mit dem Vizemeistertitel der Nordgruppe und Platz vier bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Rotenburg  anknüpfen. Unserer Stimmung hat dies jedoch keinen Abbruch getan! Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal bei meinem Co-Trainer Udo Schniedewindt und dem gesamten Team von ganzen Herzen für die schönen Jahre bedanken.

Auch ein besonderer Dank an das Team von RB Shooting, die uns immer unterstützt haben, sowohl materiell als auch persönlich bei diversen Wettkämpfen als Fans. Wir bedanken uns bei allen, die uns wohl gesonnen waren und wünschen  den anderen Rheinlandteams weiterhin viel Erfolg und Freude!

Die Trainerbiene vom Post SV
Sabine Kames

An dieser Stelle möchte ich auch noch einige Danksagungen loswerden:
Der Post- SV Düsseldorf war zehn Jahre in der Bundesliga Luftgewehr vertreten. Wir haben viele spannende Wettkämpfe erleben dürfen. Insgesamt haben wir uns viermal für das Bundesligafinale qualifiziert.
Meinen Dank geht nicht nur an das aktuelle Team sondern auch an die Personen, die es uns über den gesamten Zeitraum ermöglicht haben, die Bundesliga zu bestreiten.
Die Sportler: Julia Palm, Marcus Andrzejewski, Nils Schumacher, Britta Kurth, Eva Richert, Melanie Großmann, Torsten Nold,  Julia Stratmann, Kevin Knackert, Markus Conrad, Dorothee Arbogast, Jessica Mager, Peter Hellenbrand, Amelie Kleinmanns, Daniela Wimmers, Jessica Kregel, Nicole Juchem. Die Trainer und  Betreuer: Manfred Welbers, Silke Biesenbender, Sabine Kames, Udo Schniedewindt. Dank geht auch an die Stadt Düsseldorf, den Stadtsportbund sowie die Polizei, die uns immer tatkräftig bei der Durchführung unseres Heimkampfes unterstützt haben.

Dank geht auch an die Unterstützer aus der Industrie. Nur mit einer guten Ausrüstung ist Leistung zu produzieren. Bedanken möchte ich mich auch bei allen Mitgliedern, den Eltern und Familien. Ohne deren Unterstützung wäre nichts möglich gewesen.

Michael Schneider
Abteilungsleiter Sportschießen im Post- SV Düsseldorf

 



Datum: 19.01.2016

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren