Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: Bronze im Liegendkampf

Claudia Plog,Brigitte Arenz und Sabine Kames (v. l.) holten Mannschaftsbronze.

Heute am vierten Tag der Deutschen Meisterschaften in München-Hochbrück begannen die nationalen Wettbewerbe. Auf dem Programm standen an diesem Montag die Disziplinen KK-Liegendkampf der Damen und Altersdamen, der Juniorinnen A und B, der Altersherren und der Senioren; der 2. Durchgang Schnellfeuerpistole für die Männer und die Altersherren; das Luftgewehr und die Luftpistole jeweils für die Altersherren und die männlichen Senioren sowie die Versehrten mit dem Luftgewehr. Die Laufende Scheibe auf 50 m startete heute mit dem Langsamlauf und die Flintenschützen beendeten am Nachmittag ihren zweiten Wettkampftag. Geschossen wurde wieder in der Zeit von 8 bis 19 Uhr.

Und gleich die erste Siegerehrung um 14 Uhr brachte an diesem Montag eine weitere Medaille. Und zwar im KK-Liegendkampf in der Damen-Altersklasse. Die in der Besetzung Sabine Kames (10./583 Rg.), Claudia Plog (13./583 Rg.) und Brigitte Arenz (36./570 Rg.) für den SSV Tüschenbroich startenden Altersdamen sicherten sich mit 1736 Ringen die Bronzeausführung. Besser waren nur noch die Priv. SSG zu Dresden/SC mit 1754 Ringen sowie die Kgl. priv. FSG Weilheim/BY mit 1753 Ringen. Der SV Lindlar belegte mit 1727 Ringen den siebten Rang.

Der KK-Liegendkampf der Damen ging wie folgt aus. Den Mannschaftstitel holten die Sportfreunde Gechingen/WT mit 1780 Ringen. Der KKS Brünen belegte mit 1752 Ringen den 10. Rang. Neue Deutsche Meisterin wurde hier Beate von den Sportfreunden Gechingen/WT mit 598 Ringen. RSB-seitig folgte hier Amelie Kleinmanns vom KKS Brünen mit Rang 45 und 587 Ringen als beste Vertreterin des Verbandes.

Im KK-Liegendkampf der Juniorinnen A und B setzte sich der SSC Müllenborn mit 1748 Ringen auf Rang 13 und die SpSch Diana Kerpen kamen mit 1735 Ringen auf den 18. Platz. Der nationale Titel ging an den SV Marcardsmoor/NW. Die jungen Damen brachten 1767 Ringe zusammen.

Die Einzelwertung bei den Juniorinnen A gewann Michelle Find, SV Bischbrunn/BY mit 592 Ringen. Auf den Rängen 21 und 22 folgten dann zunächst Annemarie Röser, St. Seb. SBr Gering, und Joesefin Weber, SSC Müllenborn, mit jeweils 585 Ringen.

In der Juniorinnenklasse B wurde Claire-Luisa Ruschel, SV Vorwalsrode/NS, mit 597 Ringen neue Deutsche Meisterin in ihrer Wettkampfklasse. Verbandsseitig folgte zunächst Lara Heiden vom SSC Müllenborn mit 580 Ringen.

Am KK-Liegendkampf der Altersschützen waren die Teams des SSV Bad Breisig mit 1765 Ringen sowie der ESV Troisdorf mit 1756 Ringen beteiligt. Sie belegten die Plätze 9 und 14. Neuer Deutscher Meister wurde die SG Fortuna Röttingen/BY mit 1776 Ringen. In dieser Einzelwertung ging der Titel mit 595 Ringen nach Westfalen. Die Verbandsfarben hielt Thomas Neuhausen vom ESV Troisdorf hoch. Mit 590 Ringen belegte er Rang 20.

Und auch im KK-Liegendkampf der Senioren konnte keine Medaille errungen werden. Am Mannschaftswettbewerb waren durch die SpSch Burg Altenwied und den SSV Tüschenbroich zwei Teams vertreten. Altenwied wurde mit 1750 Ringen sechster und Tüschenbroich kam mit1735 Ringen auf Platz 15. Hier siegte die SSGem Verband Hannov. SV/NS mit 1761 Ringen.

In der Einzelwertung benötigte man 583 Ringe für den vordersten Platz. Die schoss der Hannoveraner Bodo Drews. Mit 588 Ringen setzte sich zunächst Ulrich Pelzer vom SSV Tüschenbroich auf den zehnten Rang.

Alle Resultate findet man unter: www.dsb.de/deutsche_meisterschaften/



Autor: Klaus Zündorf
Datum: 29.08.2016

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren