Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: 3 Medaillen in der Standardpistole

Aktualisiert.
Nachdem der Nachwuchs heute bereits sehr erfolgreich mit dem Luftgewehr abgeschlossen hatte, wollten wohl die Pistolenschützen mit der Standardpistole nicht zurückstehen und sicherten sich zwei Gold- und eine Silbermedaille.

So gab es in der Mannschaftswertung der Herrenklasse in der Standardpistole erneut wieder eine Goldmedaille für das Team des SV Diez-Freiendiez. In unveränderter Mannschaftsaufstellung aus dem Vorjahr traf man dieses Mal 1684 Ringe und damit fünf Zähler weniger als 2015. Dies war jedoch unerheblich, da man sich zum neuen Vizemeister etwas Luft geschafft hatte. Im Team standen wieder Torben Engel (558), Patrick Meyer (565) sowie Pierre Michel (561). Silber ging an die bayerische Kgl. priv. HSG Regensburg mit 1667 Ringe und der letztjährige Verfolger, SV 1935 Kriftel, traf dieses Mal 1663 Ringe und wurde auf Rang drei notiert.

Und in der Einzelwertung Standardpistole Herrenklasse konnte Patrick Meyer, SV Diez-Freiendiez, erneut die Silberausführung erringen. Er schoss 565 Ringe. Damit musste er lediglich den Titelverteidiger des Vorjahres, Christian Reitz, vorbeiziehen lassen. Der Olympiasieger Reitz schoss die Standardpistole in diesem Jahr für die Kgl. priv. HSG Regensburg/BY. Er schloss mit 578 Ringe ab. Bronze holte sich Mathias Putzmann, Priv. SSG zu Dresden/SC, mit 563 Ringen.

In der Einzelwertung der Standardpistole Herren-Altersklasse schoss sich Michael Schleuter, SpSch Langerwehe 1954, mit 562 Ringen ganz oben aufs Treppchen. Und ganz nebenbei sorgte er  für einen ordentlichen Abstand zu seinen beiden Verfolgern um die Medaillenfarben.
Damit konnte Schleuter heute seine zweite Goldmedaille während dieser DM erringen. Glückwunsch.
Mit jeweils 551 Ringen folgten Kai Schlünz, SC Wolfartsweier/BD, und Markus Geipel, Sportschützenabt. TSV Ötlingen/WT auf die beiden nachfolgenden Podestplätze. 

300 m GK-Gewehr Liegendkampf
An den beiden letzten Tagen der DM „Allgemein“ werden schon fast traditionell die 300 m Großkalibergewehr-Disziplinen ausgetragen. Und so stand am heutigen Sonntag der GK-Liegendkampf mit auf dem Programm.

Verbandsseitig hatten sich fünf Teams in der Herrenklasse dazu qualifiziert. Den Mannschaftssieg trug die württembergische SSG Teutoburger Wald mit 1781 Ringen davon. RSB-seitig vorne weg zunächst der ESV Troisdorf mit 1747 Ringen. Hier schossen Andreas Hausmann, Thomas Neuhausen und Guido Thomas Weingran. Es folgten der SV Elkenroth (14./1734), ESV Troisdorf  (16./1732), SSG Bayer Leverkusen (19./1723) und die SG Leverkusen (22./1712).

In dieser Einzelwertung holte sich der Westfale Michael Klein, SSG Teutoburger Wald,  mit 596 Ringen den diesjährigen Titel. Andreas Hausmann vom ESV Troisdorf setzte sich mit seinen 586 Ringen auf Rang 21.

In der Mannschaftswertung der Damenklasse konnte keine unserer drei rheinischen Damenmannschaften in diesem Jahr einen Medaillenplatz erringen. Den Titel fuhr auch hier die SSG Teutoburger Wald/WF mit 1771 Ringen ein. Auf Rang vier setzte sich die KarlsSGi Aachen vor 1198 Ringen. Elke Heitzer, Maria Rossbroich und Magdalene Coerdt-Wirtz trafen 1746 Ringe. Der BSV Einigkeit Holthausen folgte mit 1733 auf Platz fünf und die zweite Karlsschützenmannschaft wurde mit 1697 siebte.

In der Einzelwertung der Damenklasse setzte sich Susanne Hilger gegen das Verfolgerfeld durch. Die für die Kgl. priv. FSG Der Bund Allach startende traf 595 Ringe. Mit 585 Ringen folgte verbandsseitig zunächst die Aachenerin Elke Heitzer mit 585 Ringen und Platz zehn.

Alle Resultate findet man auch auf der HP des DSB unter
www.dsb.de/deutsche_meisterschaften/details/

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 04.09.2016

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren