Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Sieg und Niederlage liegen wieder eng zusammen

Bereits am Samstag nach Abschluss der neuen Wettkampfrunde der Bogenschützen in der Saison 2016/2017 konnte die Tabelle der teilnehmenden Ligamannschaften mit ersten Resultaten gefüllt werden.

So trafen sich die Teams 1. Bundesliga Nord Bogen bei den Blankenfelder Bogenschützen im brandenburgischen Mahlow. Hier konnten der KKB Köln mit 8:6 Mannschaftspunkten bei plus vier Punkten Satzdifferenz zunächst einmal den 3. Tabellenplatz belegen.

So gewannen die Kölner ihre Begegnungen gegen den westfälischen BSC Sherwood Herne mit 7:3 Einzelpunkten, gegen die gastgebenden Blankenfelder mit 6:2 sowie gegen den hessischen BSC Laufdorf, ebenso mit 6:2. Zwei Begegnungen gingen mit jeweils 5:5 unentschieden aus, dies waren die Kämpfe gegen den BSC BB Berlin und den 1. UTK BSC Oberauoff/HS. Die Kölner verloren lediglich gegen den niedersächsischen SV Dauelsen (4:6) sowie gegen den SV Querum/NS (0:6). Die Tabelle führt zunächst einmal bis zum 3. Dezember 2016 der BSC Laufdorf mit 10:4 Punkten an.

Die 2. Bundesliga Nord Bogen kam am Samstag in Berlin, beim dortigen BSC BB Berlin (2. Mannschaft), zusammen. Mit dabei unsere drei rheinischen Teams Rheydter TV, TuS GW Holten und MASA BSC Mülheim-Heissen.

Hierbei platzierten sich die drei in der neuen Tabelle zunächst einmal wie folgt: 4. MASA BSC Mülheim-Heissen mit 8:6 Mannschaftspunkten und 0 Punkte Satzdifferenz, 5. Rheydter TV (8:6/0) und 7. TuS GW Holten (5:9/-10).

So gewannen die Mülheimer vier ihrer sieben Begegnungen. So 6:4 gegen Soest, 6:2 gegen Bassum, 6:0 gegen Holten und 6:2 gegen Zierenberg. Die Mülheim unterlagen Berlin mit 2:6, 1:7 gegen Rheydt sowie 0:6 gegen Norderstedt.

Die Rheydter sicherten sich 3 ihrer Kämpfe, trennten sich zweimal unentschieden und verloren zweimal. So schlug man den Gastgeber 6:4, Soest 6:4 und Mülheim 7:1. Unentschieden hieß es mit jeweils 5:5 gegen Bassum und gegen Holten. Die beiden letzten Begegnungen verloren sie sowohl gegen Norderstedt (3:7) als auch gegen Zierenberg (0:6).

Bocholt war dann der Austragungsort der Regionalliga West Bogen. Mit dabei der BSC Oberhausen und die BS Stommeln. Während die Oberhausener mit 7:7 Mannschaftspunkten und +4 Punkte Satzdifferenz zunächst einmal auf Rang 5 stehen und Stommeln alle Kämpfe verlor, halten die nun zunächst mit 0:14 und -38 Punkten Satzdifferenz  die Schlusslaterne.
Oberhausen gewann 3 und verlor 3 Begegnungen und beendete den letzten Kampf unentschieden.

Luftgewehr: Kevelaerer holen 4, Wissen und Hilgert jeweils 2 Punkte
Auch die beiden Begegnungen in der 1. Bundesliga Nord Luftgewehr gingen an diesem Wochenende recht unterschiedlich aus.

So gewannen die Kevelaerer ihre beiden Begegnungen, gegen Baunatal (10.) am Samstag und gegen Nordstemmen (5.) am Sonntag, mit 4:1 bzw. 5:0 Punkten. Damit arbeiteten sich die Marienstädter zunächst einmal um einen auf den sechsten Tabellenplatz vor.

Hierbei musste am Samstag lediglich Joesefin Weber ihren Einzelpunkt gegen die Baunatalerin Marion Reiti abgeben. Verlor sie doch auf Position 5 knapp ihre Begegnung mit 386 zu 387 Ringen. Hingegen konnten Milenko Sebic (395:394), Jana Erstfeld (398:394),  Katharina Kösters (394:384) sowie Alexander Thomas (392:390) ihre Durchgänge jeweils für sich entscheiden.

Und am heutigen Sonntag holte man mit 1977 Ringen gegen Nordstemmen (1957) sogar alle 5 Punkte. Hier siegte der Serbe Milenko Sebic mit 395:392 Ringen gegen Bianca Glinke, Jana Erstfeld schoss 398 Ringe gegen die Niederländerin Stine Andersen (395); Katharina Kösters gewann mit397:390 Ringen gegen David Kroll. Die Begegnung Alexander Thomas vs. Henrich Borchers endete mit 395:390 Ringen und Joesefin Weber besiegte Andrea Heitmann392:390 Ringen.

Und auch die Wissener gewannen am Samstag deutlich gegen den Tabellenletzten, FS Rauthaum, und zwar mit ebenfalls 5:0 Punkten. So bezwang die Serbin Sanja Vukasinovic mit 399:390 Ringen gegen Marwin Hampe, Nicole Juchem besiegte Julia Schwieger mit 393:388 Ringen, Kevin Zimmermann holte seinen Punkt mit 388:386 Ringen gegen Julia Schubert, Sarah Roth und Julia Neuhoff schlugen ihre Gegner mit 392:387 bzw. 381:379 Ringen.

Am zweiten Tag unterlagen das Wissener Team dann allerdings dem TuS Hilgert mit 1:4 Punkten. Den Ehrenpunkt holte Sanja Vukasinovic nach Stechen für Wissen. Sie schlug ihren Landsmann Milutin Stefanovic mit 10:9 nach dem vorangegangenen Ergebnisgleichstand von 395:395 Ringen. Hingegen verloren Nicole Juchen gegen Dr. Manuela Felix mit 388:393; Kevin Zimmermann gegen Barbara Heep 387:393; Sarah Roth gegen Dr. Julia Palm mit 391:393 und nach einem weiteren Stechen Florian Seelbach gegen Melanie Großmann mit 8:10 bei jeweils vorangegangenen 386 Ringen.

Zuvor, samstags, unterlag der TuS Hilgert zunächst einmal gegen den Gastgeber, die SB Freiheit, knapp mit 2:3 Zählern. Für Hilgert punkten konnten Milutin Stefanovic gegen den Rumänen Alin George mit 398:396 Ringen und Dr. Julia Palm gegen Sebastian Höfs mit 397:390 Ringen. Die drei weiteren Begegnungen gingen wie folgt verloren: Dr. Manuela Felix unterlag Michela Thöle mit 396:397; Barbara Heep musste sich Jolyn Beer mit 393:398 Ringen geschlagen geben und auf Position 5 musste sich Melanie Großmann gegen Martina Prekel beugen. Das Treffen endete 387: 393 Ringen.

2. Bundesliga West
Die Teams der 2. Bundesliga West Luftgewehr musste an diesem Sonntag nur einen Wettkampf bestreiten. Austragungsorte waren hier Aachen bzw. Paderborn.

Nach einem Sieg der PSS Inden/Aldorfer mit einem deutlichen 4:1-Erfolg gegen den hessischen SV Erdbach (Platz 6) kann das Team mit nunmehr 4:2 Mannschaftspunkten erst einmal seinen dritten Tabellenrang (4:2 Einzel-/10:5 Mannschaftspunkte) verteidigen. Man verlor lediglich auf Position vier einen Punkt. Hier unterlag Laura Schulz mit 386: 387 ihrem Kontrahenten Jan Niklas Michel. Die weiteren vier Punkte konnte das Team sicher einfahren. So siegte Nils Schumacher mit 395:379 gegen Anne Becker; Saskia Lüssem schlug mit ebenfalls 395 Ringen den Armenier Christian Lauer; Lara Heiden bezwang mit 392:386 Ringen Fabienne Plaum und David Schumacher gewann mit 387:372 Ringen gegen Alexander Schneider.

Der Gastgeber in Aachen, die Karlsschützen, verloren hingegen ihren heutigen Wettkampf gegen den Tabellenzweiten, den SV Kamen/HS, mit 2:3 Mannschaftspunkten und werden nun erst einmal auf Rang 5 (2:4/7:8) notiert. Die Aachen konnten lediglich auf den Positionen eins und zwei punkten. So gewann Christian Schmal mit 392:389 Ringen gegen Klaas Viebahn und Tobias Schmal besiegte mit 395:390 Ringen Danilo Zeihs. Verloren gingen die Zweikämpfe zwischen Christopher Wels gegen Patrick Trunk mit 374:390 Ringen; Ron Hellenbrand gegen Dirk Keuter mit 368:378 Ringen und Jessie Kaps gegen Dominik Buzilowski mit 385:391 Ringen.

Weiter geht es dann am 4. Dezember 2016.

Alle Resultate findet man auf der Homepage des DSB unter bundesliga.dsb.de.



Autor: K. Zündorf/
Datum: 05.11.2016

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren