Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Erfolgreiche EM-Sichtung Luftgewehr 2017

Jana Erstfeld beendete als beste Teilnehmerin die EM-Ausscheidung.

Mit Ergänzung. Für die vom 6. bis 12. März 2017 im slowenischen Maribor stattfindenden Europameisterschaften Druckluftwaffen (Luftgewehr, Luftpistole und Laufende Scheibe) hatte der Deutsche Schützenbund vom 9. bis 11. Dezember 2016 zunächst einmal für alle Aspiranten ein Sichtungsschießen auf der Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück anberaumt.

Mit eingeladen waren auch acht Frauen und Männer sowie acht Juniorinnen und Junioren unseres Landesverbandes. Nach Vorlage der Resultate kann nun über ein hervorragendes Abschneiden unserer Rheinländerinnen und Rheinländer berichtet werden. Leider konnten sich jedoch aus den verschiedensten Gründen nicht alle der anberaumten Sichtung an diesem Wochenende stellen.

Und Informationen, wer nun letztendlich vom DSB für die kontinentale Meisterschaft nominiert bzw. vorab noch zu einem abschließenden Ausscheidungsschießen geladen  wird, liegen der Redaktion noch nicht vor. Hierüber werden wir später gesondert berichten. Daher zunächst einmal zu den Resultaten dieser Sichtung.

Bei den Frauen konnte sich die Leichlingerin Jana Erstfeld mit 1250,6 Ringen an die Spitze des Teilnehmerfeldes setzen. Ihr folgten zunächst einmal die beiden Nationalkaderschützinnen Isabella Straub sowie die Olympiateilnehmerin von Rio, Selina Gschwandtner. Die beiden Bayerinnen schossen 1250,1 bzw. 1249,0 Ringe. Auf Rang vier dann schon die Kevelaererin Katharina Kösters, die mit einem Gesamtresultat von 1246,9 Ringen abschloss. Auf den Rängen 21 und 22 folgte die Frechenerin Nicole Juchem sowie die Nationalkaderschützin Amelie Kleinmanns aus Kempen mit 1231,3 bzw. 1227,5 Ringen.

Bei den Männern schoss sich der für die SpSch Niersland Luftgewehr schießende Hesse Robin Zissel mit 1877,0 Ringen auf den dritten Rang. Vor ihm platzierte sich nur noch der Olympiateilnehmer Julian Justus mit 1881,2 Ringen sowie mit Maximilian Dallinger ein weiterer Nationalkaderschütze mit 1878,6 Ringen. Der zweite Rheinländer, Alexander Thomas, setzte sich auf den sechsten Rang. Der Essener schoss ein Gesamtresultat von 1863,5 Ringen.

Und auch unsere Junioren holten tolle Platzierungen. So traf der Solinger Bastian Blos 1854,5 Ringe und wurde damit Viertplatzierter. Besser waren nur der der Hesse Koenders (1868,9 Rg.), der Westfale Dembeck (1867,3 Rg.) und der Bayer Ulbrich (1856,9 Rg.). Der ebenfalls eingeladene Aachener Tobias Schmal schoss sich mit 1830,4 Ringen auf den zehnten Rang.

Letztlich hatten sich auch alle sechs zur Sichtung geladenen rheinischen Juniorinnen auf der Olympia-Anlage eingefunden. Auf Rang sechs zunächst einmal aus Verbandssicht die Kevelaererin Anna Janshen. Sie schoss 1240,9 Ringe. Vorneweg aber erst einmal die Niedersächsin Zimmermann (1243,2 Rg.), die Bayerin Back (1242,8 Rg.) und die Hessin Heck (1242,5 Rg.).
Auf Rang neun folgte die Müllenbornerin Katrin Leuschen mit 1239,6 Ringen. 27. wurde die Niederziererin Lara Heiden mit 1229,5 Ringen, dahinter die Kevelaererin Joesefin Weber mit 1224,7 Ringen und Platz 29. Daran anschließend folgte mit Franka Janshen auf Rang 32 und 1223,4 Ringen eine weitere Kevelaererin, danach dann die Nettetalerin Marjolaine Pot d´Or mit 1219,0 Ringen und Platz 32.

Anhängend nun der der Redaktion noch zugegangene Bericht des VAL-Vorsitzenden Achim Veelmann über das Sichtungsschießen in München.


Dokumente zum Thema:

Autor: K. Zündorf
Datum: 16.12.2016

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren