Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Die Bundesliga-Gruppenphase LG endet am Wochenende

An diesem Wochenende, 7. und 8. Januar 2017, endet in der 1. Bundesliga Luftgewehr Nord die Gruppenphase. Dann steht endgültig fest, welche vier Nordteams vom 3. bis 5. Februar 2017 zum Finale nach Paderborn, zum Titelverteidiger SSV St. Hubertus Elsen, fahren und wer zurück in die 2. Bundesliga geht.

Dazu muss der Wissener SV zum KKS Nordstemmen reisen. Geschossen wird in der dortigen Sporthalle an der Jahnstr. 2 in 35171 Nordstemmen.

Bei den Niedersachsen trifft der achtplatzierte Wissener SV samstags um 16 Uhr auf den Spitzenreiter BSV Buer-Bülse/WF (16:2 Mannschaftspunkte) und sonntags um 11.30 Uhr auf den Titelverteidiger und derzeit drittplatzierten SSV St. Hubertus Elsen/WF (12:6 EP). Mit 8:10 Punkten werden die Westerwälder im sicheren Mittelfeld „überwintern“.

Der zweite Gastgeber ist die SSG Kevelaer. Hier wird wieder im Sportzentrum Kevelaer-Hüls, Hoogemittagsweg in 47623 Kevelaer geschossen. Das Kevelaerer Team bekleidet derzeit mit 10:8 Punkten den sechsten Rang und wird alles daran setzen, nun wieder das Finale zu erreichen. Hin zu den Marienstädtern muss auch das dritte rheinische Team, der TuS Hilgert. Die siebtplatzierten Hilgerter haben wie Wissen 8:10 Punkte und werden wohl ebenfalls im Mittelfeld verbleiben.

So trifft der TuS Hilgert samstags um 15 Uhr auf den viertplatzierten SV Gölzau und Gastgeber Kevelaer schießt um 19 Uhr gegen den Tabellenletzten FS Rautheim.
Und sonntags muss Hilgert um 12 Uhr gegen den Neunten, SV Wieckenberg, ran. Die Gruppenphase schließt dann der Gastgeber um 14 Uhr ebenfalls gegen den Vierten, SV Gölzau, ab.

Die beiden punktgleichen Tabellenführer, BSV Buer-Bülse (16:2MP/31:14 EP) und die SB Freiheit (16:2/29:16) werden sicherlich ihr Finalticket lösen. Bei den beiden weiteren Plätzen für Paderborn ist jedoch noch alles offen. Hier folgen drei Mannschaften mit jeweils 12:6 Punkten. 3. Elsen (3:13), 4. Gölzau (28:17) und 5. Mengshausen (24:21). Kevelaer steht mit 10:8 Punkten auf dem sechsten Rang. Jeweils 8:10 Punkte haben dann Hilgert (7./24:21)und Wissen (8./19:26). Vermutlich werden sich Rautheim mit 0:18 und Baunatal mit 2:16 Punkten aus dem Oberhaus verabschieden müssen. Aber auch die punktgleichen Nordstemmener und Wieckenberg sind mit jeweils 6:12 Punkten noch nicht ganz an „Schmitz Backe“ vorbei. Es bleibt also spannend!

Die Kevelaerer haben sich im Übrigen auch Organisatorisch für das kommende Wochenende viel vorgenommen, werden doch erstmals die Wettkämpfe live übertragen. Dies erfolgt über VTS Medienproduktion auf Sportdeutschland.TV. So kann jeder mit einem internetfähigen Endgerät die Wettkämpfe in HD-Qualität, kostenlos, in voller Länge und im Fernsehformat verfolgen. Das heißt: Kamerakran, Frontkameras, Moderation, Interviergäste, Kommentartor, Co-Kommentator Maik Eckhardt und vieles mehr.

Weitere Informationen dazu, die Startzeiten der rheinischen Teams sowie alle Links findet man u. a. auf unserer Homepage unter: Bundesliga LG live aus Kevelaer auf Sportdeutschland.TV

Außerdem kann man auch noch etwas gewinnen, denn Carl Walther Sportwaffen lobt für ein Gewinnspiel im Rahmen der Liveübertragung ein Walther Luftgewehr LG400 Alutec Competition im Wert von über 2.000 Euro aus! Näheres zum Gewinnspiel erfahren die Zuschauer während der Liveübertragung. Weitere Informationen zur Liveübertragung findet man unter www.bundesliga-luftgewehr-kevelaer.de .

Und wer steigt in die 1. Liga auf?

Sonntags müssen die beiden beteiligten rheinischen Mannschaften der 2. Bundesliga West, nämlich PSS Inden/Altdorf und KarlsSGi vor 1198 Aachen, bei der SG Hamm/WF antreten. Geschossen wird in der Lippestr. 71 in 59071 Hamm.

Derzeit sind die PSS Inden/Altdorf mit 8:2 Mannschaftspunkten (18:7 Einzelpunkte) Tabellenführer, gefolgt von den punktgleichen Teams aus Hamm (17:8) und Kamen (15:10). Die Karlsschützen folgen auf dem 4. Rang mit 6:4 Punkten.

Die Aachener schießen zunächst einmal um 10 Uhr gegen Hamm und um 14.15 Uhr gegen Inden/Altdorf.  In ihrem ersten Wettkampf am Morgen muss Inden/Altdorf um 11.30 Uhr gegen den BSV Buer-Bülse II antreten.

Die anderen vier Teams treffen beim SV Kamen aufeinander.

Letztlich schießen die beiden besten Teams der 2. Bundesliga West Luftgewehr  dann gegen die beiden Ersten der Ligen Nord und Ost jeweils zwei Aufstiegskämpfe zur 1. Liga Nord.



Autor: K. Zündorf
Datum: 04.01.2017

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-Druckerei

Video

Darum geht es im Sportschießen
"Darum geht es im Sportschießen." Ein Erklärvideo von sportschau.de

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren