Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Toller EM-Auftritt unserer Junioren in Maribor

Anlässlich der laufenden Europameisterschaft in den Druckluftwaffen (6. bis 12. März 2017) in Maribor/Slowenien mussten zunächst gestern die Junioren und heute die Juniorinnen mit dem Luftgewehr an den Start. Mit dabei auch unsere beiden Rheinländer Anna Janshen und Bastian Blos.
Am Freitag bzw. am Samstag können wir dann für Katharina Kösters und Robert Zissel bei den Frauen bzw. den Männern zwei weiteren Rheinländern die Daumen drücken.

Heute Vormittag errang aber zunächst einmal das Juniorinnen-Team des Deutschen Schützenbundes in der Besetzung Anna Janshen (Kevelaer), Jana Heck (Petersberg/412,1 Rg.) und Verena Schmid (Greding/412,8 Rg.) mit 1241,8 Ringen die erste Goldmedaille für Deutschland und holten sich damit den Europameistertitel. Die Serbische Mannschaft errang mit 1240,2 Ringen Silber und Bronze ging mit 1239,5 Ringen an Italien.

Darüber hinaus gewann Anna Janshen die Bronzemedaille in der Einzelwertung. Zunächst war die Kevelaererin mit 416,9 Ringen als Vierte des Vorkampfes ins Finale eingezogen. Das Finale eröffnete sie dann folgend mit einer 51,7er-Serie und einer 52,1er-Serie und setzte sich damit zunächst einmal auf den zweiten Rang. In ihren insgesamt 22 abgegebenen Finalschüssen schoss sie nur eine einzige 9,8. Ihren Finalkampf beendete sie mit 226,7 Ringen. Janshen musste nur die Schwedin Isabelle Johansson mit 247,3 Ringen sowie die Französin Jade Bordet mit 249,1 Ringen an sich vorbeiziehen lassen.

Bereits gestern ging der Solinger Bastian Blos an den Start. Hier konnte Bastian seinen Wettkampf mit insgesamt 618,0 (102,8; 102,7; 103,6; 100,3; 105,2 und 103,4) Ringen abschließen und einen hervorragenden den 22. Rang belegen. Am Start waren hier 57 Starter aus 25 Nationen! Die Golmedaille ging mit einem neuen Junioren-Weltrekord an den Russen Andrej Golovkov mit 249,8 (623,1) Ringen. Silber sicherte sich der Serbe Lazar Kovacevic mit 249,0 (625,3) Ringen und Bronze holte der Ungarn Istvan Peni mit 227,0 (627,2) Ringen.

In der Mannschaftswertung belegte Bastian Blos und seine beiden Teamkollegen Maximilian Simbeck (622,0 Ringen) und David Koenders (614,6 Ringen) mit einem Gesamtresultat von 1854,6 Ringen einen hervorragenden fünften Rang. Ungarn sicherte sich den Mannschaftstitel mit 1873,3 Ringen (mit neuem Welt- und Europarekord) vor Kroatien (1873,1 Rg.) und Russland (1864,5 Rg.).

Beide Junioren zeigten bei ihren ersten kontinentalen Meisterschaften einen tollen Einsatz mit hervorragenden Ergebnissen. Daher beiden einen ganz herzlichen Glückwunsch für ihr jeweiliges Abschneiden bei ihrem erst zweiten internationalen Einsatz nach dem IWK in München.

Vorab gab es bereits Mannschaftssilber mit der Luftpistole, sowohl gestern für die deutschen Juniorinnen wie auch heute für unsere Junioren. Auch hier allen einen herzlichen Glückwunsch.

Mehr im nächstmöglichen RSB-Journal.

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 09.03.2017

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren