Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Anna Janshen WM-Vizemeisterin im LG der Juniorinnen

Derzeit werden im thüringischen Suhl die Junioren-Weltmeisterschaften Gewehr und Pistole sowie Target Sprint ausgetragen. Und so konnten aus Verbandssicht am heutigen Montag (26.06.2017) die ersten Medaillen errungen werden.

Im Luftgewehr der Juniorinnen wurde Anna Janshen aus Kevelaer zunächst mit 419,3 Ringen auf dem fünften Rang notiert. Vor ihr drei Chinesinnen und eine US-Amerikanerin. Im abschließenden Finalkampf konnte sich die 15-jährige Rheinländerin aber stark verbessern und sich bis auf den zweiten Rang vorschießen und damit WM-Silber erringen. Janshen beendet das Finale mit 249,0 Ringen und musste nur der Vorkampfersten, Yingjie Zhu, mit 250,3 Ringen, also 1,3 Ringe mehr. den Vortritt lassen. Damit errang Anna am heutigen Tag die erste Einzelmedaille für das deutsche Team. Die Chinesin hatte ihren Vorkampf mit 421,4 Ringen abgeschlossen und dabei auch gleich einen neuen Weltrekord abgeliefert! Platz drei sicherte sich die Chinesin Yimel Chen mit 227,7 (421,1) Ringen. Weitere Deutsche waren nicht im Finale.

Aber Anna Janshen konnte zusammen mit ihren beiden Teamkolleginnen und 1244,7 Ringen auch noch Mannschaftsbronze mit dem Luftgewehr erringen. Ihre beiden Mitstreiterinnen, Johanna Teresa Tripp und Jana Heck, schossen 415,7 bzw. 409,7 Ringe im Vorkampf. Auch hier siegten die Chinesinnen mit 1262,1 Ringen und einen neuen Weltrekord in der Mannschaftswertung. Das Team aus Singapur holte mit 1247,1 Ringen die Silberausführung. 

Und ebenso startete heute unser zweiter Rheinländer, der Solinger Bastian Blos. Er schoss heute ebenfalls mit dem Luftgewehr. Hier schaffte keiner der deutschen Junioren den Sprung bis ins Finale hinein. Der Klingenstädter schloss mit 616,2 Ringe ab und wurde damit 56. Der Titel ging an den Kroaten Miran Maricic mit 246,6 (624,7) Ringen. Mit auf dem Treppchen standen der Chinese Yukun Liu mit 246,5 (630,4) Ringen sowie der Kroate Boma Petanjek mit 225,8 (628,4) Ringen.

In der Mannschaftwertung belegten die deutschen Junioren (Blos, Koenders, Dembeck) mit 1852,9 Ringen den zwölften Platz. Es siegten die Japaner mit 1873,4 Ringen und einem neuen Junioren-Weltrekord.

Währenddessen konnte bereits am Samstag, bei der ersten Weltmeisterschaft im Target Sprint, Mona Brückmann vom SV Lindlar bei den Juniorinnen einen hervorragenden 6. Rang erreichen!

Allen die herzlichsten Glückwünsche! Mehr im nächstmöglichen RSB-Journal.

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 26.06.2017

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren