Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM München: 1. Wettkampftag

Wie bereits in unserer Vorankündigung am 22. August 2017 mitgeteilt, werden wir die Erfolge unserer rheinischen Schützinnen und Schützen eines jeden dieser elf Wettkampftage auf einer Seite hier jeweils besonders einstellen und von Fall zu Fall dann ergänzen.

Kevin Zimmermann erringt erste Medaille

Die erste heute gemeldete Medaille zu Beginn des olympischen Wochenendes   in München-Hochbrück ging für die rheinischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Kevin Zimmermann, Wissener SV, im KK-3x40-Schuss SH 1/AB1 ohne Hilfsmittel bei den Körperbehinderten.

Kevin Zimmermann schoss 1141 Ringe und musste nur den Bayern Josef Neumaier, Wacker SV Burghausen/BY, an sich vorbeiziehen lassen. Der hatte 1149 Ringe abgeliefert. Bronze ging an den Württemberger Roland Kumpf, SV Oberteuringen, mit 1124 Ringen. Weitere Rheinländer waren nicht beteiligt.

Zu guter Letzt kann nun am heutigen Abend festgestellt werden, dass es bei dieser einen Silbermedaille geblieben ist. Daher nachfolgend - und wie bereits angekündigt - nun die jeweils besten rheinischen Teilnehmer in den einzelnen Wettbewerben.

Alle weiteren Resultate findet man auf der DSB-Homepage unter: www.dsb.de/deutsche_meisterschaften/

Im KK-3x40 Schuss der Männer stellte der Verband erstmals keine Mannschaft. Bester Rheinländer wurde hier Daniel Butterwek vom KKS Brünen mit 1138 Ringen auf Rang 50.

Und auch bei den Junioren A war kein rheinisches Team angetreten. In der Einzelwertung der Junioren A ist zunächst einmal Michael Schüller, St. Seb. SBr Gering 1876, mit 1100 Ringen auf Rang 25 zu nennen.
Bei den Junioren B ist dies Bastian Blos, Ohligser SGem 1875/1903, mit 1129 Ringen und Rang 14.

Finalteilnahme von Pierre Michel mit der Luftpistole der Herren
Der für den SV Essen schießende Pierre Michel konnte mit tollen 580 Ringen als Vorkampfvierter, ringgleich mit dem Drittplatzierten, ins Finale der besten Acht einziehen. Leider schied der Velberter mit 114,1 Ringen sogleich wieder als Erster aus und wurde damit auf Rang acht notiert.
In der Luftpistole der Frauen setzte sich die Brühlerin Nadine Reichelt mit 376 Ringen auf den 12. Rang.

Auch in der Mannschaftswertung der Junioren A mit der Luftpistole gab es keine rheinische Teilnahme. Mit 556 Ringen und Rang 20 wurde Tobias Januszek vom Remscheider SV 1816 bester Einzelteilnehmer bei den Junioren A.
Und bei den Junioren B war dies Alexander Backes vom SSC Müllenborn. Er schloss mit 550 Ringen ab und belegte hierbei Rang 25.

Ebenso wenig konnten hier heute die Juniorinnen A eine Luftpistolenmannschaft stellen. Auch in dieser Einzelwertung gab es keine Starts.

Bei den drei angetretenen Juniorinnen B ist hier zuerst Sandra Neukirchen zu benennen. Die für die Seb. SpSch Holzbüttgen schießende Nachwuchsschützin belegte mit 350 Ringen den 33. Platz.

Und eine Finalteilnahme von Robin Januszek mit der Schnellfeuerpistole der Junioren
In der Olympischen Schnellfeuerpistole der Junioren A konnte sich Robin Januszek vom Remscheider SV 1816 zunächst einmal mit 557 Ringen auf den dritten Rang vorschießen. Aber auch er schied mit 4 Hits leider als Erster wieder aus und belegte damit Rang sechs.

Bei den Junioren B gab es aus Verbandssicht ebenfalls keine Teilnahmen.

Rahmenwettbewerb Mixed-Teams Luftpistole
Am heutigen Freitagabend fand abschließend noch der Rahmenwettbewerb der Mixed-Teams in der Disziplin Luftpistole statt. Patrick Meyer und Nadine Reichelt (RSB I) belegten mit 467 Ringen den 12. und Josef Rodenbusch und Nadine Groh (RSB II) wurden mit 450 Ringen 24. von insgesamt 25 Landesverbandsmannschaften.

Damit ist der heutige Freitag abgeschlossen, mehr im kommenden RSB-Journal.



Autor: K. Zündorf/Fotos: N. Zimmermann
Datum: 25.08.2017

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren