Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Wetterbesserung verhalf zu weiteren Medaillen

Nach dem gestrigen Wetterchaos in Norddeutschland, von dem auch die Sportler der Deutschen Meisterschaften im Bundesstützpunkt Sportschießen in Hannover betroffen waren, bekamen die Schützen heute bessere Bedingungen auf den offenen Schießständen geboten. Störend war am Nachmittag nur ein etwas größerer Greifvogel, der sich auf dem 100 m-Stand niederlies und scheinbar gute Nerven bewies.

Am 2.Wettkampftag kamen auch die Pistolenschützen in der Disziplin 25 m Pistole – Auflage zu ihren ersten Startmöglichkeiten. Karl Kleinschmidt (ASV 1908 Süchteln-Vorst) sicherte sich gleich mit 294 Ringen, Ringgleich mit Beate Busack (SGi Potsdam 1465 Brandenburgischer Schützenbund), aufgrund der besseren letzten 10er-Serie die Silbermedaille. Vor beiden platzierte sich Werner Rauch (SV Waldmössingen Württembergischer Schützenverband) mit 296 Ringe. In der Mannschaftswertung dieser Disziplin war leider keine komplette Mannschaft am Start.

Bei den Senioren A stand an diesem Wettkampftag die Disziplin KK 50 m – Auflage Zielfernrohr auf dem Programm. Hinter dem SV Diana Ober Roden (Hessischer Schützenverband) mit 915,7 belegten die SpSch Burg Altenwied mit Otto Sonnenberg, Heribert Lodde und Dieter Strunk mit 914,0 Ringen den 2.Platz. Ihnen folgte der SV Diana Eschelbach (Badischer Sportschützenverband) mit 912,9 Ringen.

Im Endkampf bei den männlichen Senioren der Klasse A war mit Otto Sonnenberg (SpSch Burg Altenwied), der das viertbesten Einzelergebnis erzielte, wiederum ein rheinischer Schütze vertreten. 224,8 Ringe reichten letztlich aus, um sich bei der Siegerehrung die Bronzemedaille umhängen zu lassen. Manfred Schmidt (SV Diana Ober Roden - Hessischer Schützenverband) setzte sich nach 24 Schüssen mit 246,9 Ringen gegenüber 244,5 Ringen, erzielt von Wolfram Seidel (SGi Gr. Oesingen von 1653 - Niedersächsischer Sportschützenverband), durch.
Brigitte Benden (Karls-SGi Aachen 1198) war mit 305,7 Ringen die bestplatzierte „A-Schützin“.

In der Disziplin KK 100 m – Auflage Zielfernrohr ging es bei den Senioren C ganz schön knapp zu. Hans Stauf (SpSch Burg Altenwied) erzielte 313,2 Ringen und musste somit mit einem Zehntel hinter dem Zweitplatzierten Wilfried Riedel (ZSG Bavaria Unsermheim - Bayerischer Sportschützenverband) mit 313,3 Ringen mit der Bronzemedaille vorliebnehmen. Helmut Schümann (SV Roland Bad Bramstedt - Norddeutscher Schützenbund) wurde mit 313,7 Ringen Deutscher Meister.

Nach 2015 konnte Waltraut Forsbach (Siegburger SV St. Hub. 08 e.V.) erneut den Titel der Deutschen Meisterin in der Seniorenklasse C (w) mit 311,9 Ringen vor Monika Gödecke (SSC Eschershausen - Niedersächsischer Sportschützenverband) 311,5 Ringen und Gerda Fass (SV Diana Ober Roden Hessischer Schützenverband) in der Disziplin KK 100 m – Auflage Zielfernrohr sichern.

Bei den Senioren B (m/w) waren Renate Rivet (Brühler SC 70) mit 308,4 Ringen und Hans Peter Wester (SpSch Burg Altenwied) mit 310,7 Ringen die besten rheinischen Schützen. In der Mannschaftswertung kamen die SpSch Burg Altenwied mit Hans Stauf, Hans Peter Wester und Günter Sterzer auf den undankbaren 4.Platz.

Medaillenspiegel: 3 Gold-, 2 Silber-, 6 Bronzemedaille

alle Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft finden Sie hier->


 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren