Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesliga: Das erste LG-Wochenende ist abgeschlossen

1. Liga - Ausgeglichenes Punkteverhältnis der drei rheinischen Teams

Das erste Wochenende der noch neuen 1. Bundesliga Nord Luftgewehr 2017/2018 fand sowohl beim rheinischen TuS Hilgert als auch beim westfälischen BSVBuer-Bülse statt. In Höhr-Grenzhausen trat neben dem Gastgeber auch das Team der SSG Kevelaer an und in Gelsenkirchen mussten die Wissener ran. 

Leider verloren die Marienstädter gleich ihren samstäglichen Durchgang gegen den Dritten der letzten Saison, die Schützenbrüderschaft Freiheit, knapp mit 2:3 Zählern. Gepunktet werden konnte lediglich auf den Positionen eins und vier. So durch den kroatischen Neuzugang Petar Gorsa mit 395 zu 393 Ringen gegen den Spanier Jorge Diaz und Katharina Kösters mit 391 zu 382 Ringen. Auf den weiteren Positionen unterlag Jana Erstfeld mit 392 zu 395 Ringen gegen Michaela Thöle; Thomas Alexander mit 393 zu 399 Ringen gegen Jolyn Beer und Katrin Leuschen mit 388 zu 395 Ringen gegen Martina Prekel.

Aber auch Gastgeber TuS Hilgert konnte seine Begegnung gegen den letztjährigen Deutschen Meister, St. Hub. SV Elsen, nicht für sich entscheiden und unterlag ebenfalls mit 2:3 Zählern. Auch hier wurden die Punkte auf den Positionen eins und vier eingefahren. Die holten der Serbe Milutin Stefanovic gegen den Niederländer Peter Hellenbrand mit 397 zu 397 (Stechen 10:9) Ringen sowie Barbara Heep gegen die für die Westfalen schießende Amelie Kleinmanns mit 392 zu 390 Ringen. Abgeben mussten ihre Einzelpunkte hingegen Dr. Manuela Felix gegen Denise Palberg mit 392 zu 396 Ringen; Dr. Julia Palm mit 385 zu 395 Ringen gegen Nadine Hochgeschurz und Erich Schmul mit 390 zu 391 Ringen gegen Lara Quickstern.

Während dessen konnten im Sportpark Schürenkamp die Wissener gegen die hessische SG Mengshausen deutlich mit 4:1 Punkten gewinnen. Hier unterlag lediglich Sarah Roth gegen die Mengshausenerin Lisa Müller mit 391 zu 395 Ringen. Siegen konnten hingegen die Wissener Neuzugänge, der Ungar Adam Veres mit 391 zu 388 Ringen gegen den Slowenen Zoljko Moicevic sowie Tamara Zimmer mit 393 zu 393 Ringen, nach Stechen (10:9), gegen Jacqueline Orth; und Nicole Juchem mit 388 zu 384 Ringen gegen Patrick Seyfarth sowie Kevin Zimmermann mit 391 zu 388 Ringen gegen Tobias Göbel.

Am Sonntag ging es dann andersherum. So siegte Gastgeber Hilgert gegen den Aufsteiger SG Hamm deutlich mit 4:1 Punkten. Verloren wurde nur auf Position 3 in der Begegnung Dr. Julia Palm mit 385 zu 392 Ringen gegen Inken Kolloch. Der Serbe Milutin Stefanovic schlug Dana Prüfe mit 396 zu 389 Ringen; Dr. Manuela Felix gewann gegen die Französin Etienne Germond mit 393 zu 385 Ringen; Debora Linn siegte gegen Rike Furmanek mit 393 zu 391 Ringen und auch Erich Schmul schoss mit 390 zu 387 Ringen drei Zähler mehr als seine Hammer Gegenerin Veronique Münster.

Kevelaer siegte ebenfalls und gewann gegen Elsen gleich mit 4:1 Punkten. Hier scheiterte lediglich Katrin Leuschen auf Position fünf gegen Dirk Steinicke mit 387 gegen 390 Ringen. Auf Position eins schlug Petar Gorsa seinen Gegner Peter Hellenbrand mit 397 zu 397 Ringen nach Stechen (10:9); Jana Erstfeld schlug Denise Palberg mit 396 zu 395 Ringen und auch Alexander Thomas obsiegte gegen Nadine Hochgeschurz mit 396 zu 395 Ringen. Und letztendlich gewann auch Katharine Kösters mit 386 zu 383 Ringen gegen Lara Quickstern.

Währenddessen unterlagen die Wissener in Gelsenkirchen dem westfälischen Gastgeber mit 1:4 Punkten. Lediglich Kevin Zimmermann auf Position 5 konnte mit 394 zu 391 Ringen seinen Einzelpunkt sichern. Der Ungar Adam Veres unterlag seinem Landsmann István Péni mit 395 zu 398 Ringen; Tamara Zimmer verlor gegen Robin Zissel mit 394 zu 392 Ringen; und auch Nicole Juchem musste bei 390 zu 390 Ringen nach dem Stechen (9:10) ihren Punkt abgeben. Letztlich verlor Sarah Roth mit 388 zu 389 Ringen knapp gegen Klaas Viebahn.

Damit führt zunächst einmal der BSV Buer-Bülse die noch junge Tabelle mit 4:0 (8:2) Punkten an, gefolgt von der SB Freiheit mit ebenfalls 4:0 (8:2) Punkten. Auf den Rängen drei und vier dann die SSG Kevelaer und TuS Hilgert mit jeweils 2:2 (6:4) Punkten. Wissen steht auf Rang 6 mit ebenfalls 2:2 (5:5) Punkten.
Weiter geht es dann am 28. und 29. Oktober 2017.

In der 2. Liga West stehen die beiden rheinischen Teams auf den Rängen 2 und 3

In der 2. Liga West Luftgewehr trafen sich am gestrigen Sonntag die acht Vereine beim Sulzbach-Taunus bzw. beim St. Hub. SV Elsen II in Paderborn zu ihren jeweiligen zwei Begegnungen. Mit dabei die Karls-SGi Aachen vor 1198 und die PSS Inden/Altdorf.

Die KarlsSGi Aachen vor 1198 musste im Taunus ran und traf zunächst einmal auf den gastgebenden Verein. Leider unterlag man hier mit 2:3 Punkten und 1934 zu 1933 Ringen. Punkten konnten hier Tobias Schmal auf Position zwei gegen Annika Giese mit 396 zu 381 Ringen sowie Ron Hellenbrand mit 385 zu 383 Ringen gegen Silke Schedlbauer. Ihre Punkte abgegeben mussten die Belgierin Stepanie Vercrusse gegen Jasmin Engel mit 391 zu 392 Ringen, Christian Schmal mit 373 zu 381 Ringen gegen Reinhard Sorg sowie Jessie Kaps gegen Luka Ribbe mit 389 zu 396 Ringen.

Ihre zweite Begegnung konnten die Aachener hingegen deutlich mit einem 4:1 gegen Aufsteiger VSS Epe für sich entscheiden. Lediglich Christian Schmal musste mit 391 zu 394 Ringen seinen Punkt gegen Lena Baumann abgeben. Stepanie Vercrusse bezwang Katharina Rekers mit 391 zu 390 Ringen; Tobias Schmal besiegte Melin Wigger mit 394 zu 393 Ringen; Jessie Kaps schlug Tess Smit mit 392 zu 382 Ringen und auch Ron Hillenbrand konnte mit 376 zu 363 Ringen gegen Leonie Kühlkamp gewinnen.

In Paderborn mussten die PSS Inden/Altdorf zunächst einmal gegen den Gastgeber antreten. Den bezwang man mit 3:2 Zählern. Gepunktet wurde auf den Positionen eins bis drei. So besiegte die Französin Samira Huard mit 392 zu 381 Ringen; Nils Schumacher gewann gegen Victoria Bobbert mit 394 zu 391 Ringen und Lara Heiden schlug Andreas Tasche mit 392 zu 391 Ringen. Ihre Partie verloren geben musste Patricia Seipel gegen Jacqueline Rappenhönder mit 384 zu 388 Ringen und auch Yasmina Schins unterlag dem Niederländer Sean Smit mit 391 zu 393 Ringen.

Und auch den zweiten Durchgang konnte man gewinnen. Hier besiegte Inden/Altdorf den SSV Baunatal mit 3:2 Punkten. So siegte Samira Huard gegen Dennis Welsch mit 397 zu 394 Ringen, Lara Heiden gewann gegen Janina Becker mit 389 zu 388 Ringen und Yasmina Schins schlug Franziska Möndel mit 390 zu 386 Ringen. Ihre Partien verloren sowohl Nils Schumacher als auch Nadja Krämer. Erster unterlag gegen Katharina Maria  Anna mit 388 zu 389 Ringe und letztere musste sich Mario Lehr mit 379 zu 395 Ringen beugen.

Die Tabelle führt hier zunächst einmal der westfälische BSV Buer-Bülse mit 4:0 (8:2) Punkten an. Gefolgt von den PSS Inden/Altdorf mit 4:0 (6:4) Punkten und den Karlsschützen Aachen vor 1198 mit 2:2 (6:4) Punkten.
Hier geht es am 12. November 2017 weiter.



Autor: K. Zündorf
Datum: 16.10.2017

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren