Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM Bogen Halle: Tag 2 mit 3x Gold und 1x Bronze

Meike Räder holt Gold im Recurvebogen der Damen, Platz vier geht an Elena Neumann.

Der heutige 2. Tag der Deutschen Meisterschaft WA Bogen Halle in Solingen brachte die Wettbewerbe mit dem Recurvebogen. Zunächst einmal die der Jugend und der Junioren - jeweils männlich und weiblich - sowie dann später die der Damen und Herren und der weiblichen Masters- und der Seniorinnenklasse.

Dazu waren zwei Siegerehrungen angesetzt. Zunächst eine am Mittag für die Jugend- und die Juniorenklassen und später dann, am Abend nach den Finalkämpfen für die Damen und Herren, auch deren Siegerehrungen, einschließlich der weiblichen Masters und Seniorinnen.

Gold im Masters w. gewinnt auch die Mannschaft der BS RSG-Düren.

So gab es Gold in der Mannschaftswertung der weiblichen Masterklasse durch die Bogenschützinnen der RSG Düren. Hierbei konnten Petra Nüssgens-Patz , Andrea Gehlen sowie Maria Schmitt ihre letztjährige Bronzemedaille nun mit der Goldausführung tauschen. 
Mit 1521 Ringen sorgten sie hierbei für einen gebührenden Abstand zum Verfolgerfeld.

Einzelgold gewann folgend Iris Jantzen vom TV Remscheid 1861 bei den Seniorinnen. Mit 514 Ringen und tollen 30 Ringen Vorsprung setzte sie sich an die Spitze ihrer Wettkampfklasse.

Einzelgold bei den Seniorinnen geht an Iris Jantzen vom Remscheider TV von 1861.

Darüber hinaus sicherte sich Petra Nüssgens-Patz von den Bogenschützen RSG Düren in dieser Einzelwertungbei den weiblichen Masters mit 557 Ringen den Bronzeplatz.
Vorbeiziehen lassen musste sie lediglich Anje Keller, SSV Rehau/BY, mit 561 Ringen sowie die ringgleiche Claudia Wohlleben, ATSV Oberkotzau/BY.

Zum guten Ende gab es dann am späten Abend noch eine weitere Goldmedaille für eine rheinische Schützin zu verzeichnen.
Die konnte durch Meike Räder vom SSK Krefeld in der Damenklasse errungen werden.

Petra Nüssgens-Patz sichert sich in der Einzelwertung bei den Masters weiblich die Bronzemedaille.

Räder konnte sich nämlich im Halbfinale erfolgreich gegen die frischgebackene Mannschaftsweltmeisterin  von Yankton/USA 2018, Michelle Kroppen, SV GutsMuts Jena/TH, mit 6:0 durchsetzen. Und danach schlug sie im großen Finale  auch noch die Brandenburgerin Isabel Kühl und nahm später freudestrahlend die Goldmedaille in Empfang.
Gratulation und Chapeau!

Bronze ging dann letztendlich an die Weltmeisterin Michelle Kroppen, die mit Elena Neumann, eine weitere Rheinländerin und für den KKB Köln startend, im kleinen Finale mit 6:0 besiegen konnte.

Carlo Schmitz, TuS GW Holten, belegt im Recurvebogen der Herren Platz 4.

Im Recurvebogen bei den Herren verpasste Carlo Schmitz, TuS Grün-Weiss Holten, knapp eine Medaille.
So unterlag er im kleinen Finale um Bronze dem Thüringer Konrad Komischke mit 3:7.

Die Goldmedaille ging hier erwartungsgemäß an Florian Kahllund vm SSC Fockbeck/NW, der Heiko Keib, SV Dauelsen/NS mit 1:7 schlagen konnte.

 

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 03.03.2018

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren