Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: Insgesamt 14 Medaillen am Mittwoch

Erfolgreiche Tüschenbroicher im KK-3x20.

Dieser Mittwoch war überaus erfolgreich. Aufgrund der späten Siegerehrung können einige News erst am heutigen Tag gefertigt und eingestellt werden, mussten doch zunächst die Bilder geknipst und die Ergebnislisten eingesehen werden.
Insgesamt lautete die „Medaillenausbeute“ an diesem 5. September 2012: fünfmal Gold, viermal Silber und fünfmal Bronze, gleich 14 Medaillen. Im Medaillenspiegel rutschte der RSB damit nochmals nach vorne und belegt heute Morgen den dritten Rang mit insgesamt 34 (12 Gold, 10 Silber und 12 Bronze) Medaillen. Herzlichen Glückwunsch allen erfolgreichen Schützinnen und Schützen.

Bronze ging an Wolfgang Wimmers.

Kommen wir nun in einer weiteren News zu den erfolgreichen Alters- und Seniorenschützen im Wettbewerb KK 3x 20 Schuss. Gold ging hier im Mannschaftswettbewerb einmal mehr an den SSV Tüschenbroich mit 1701 Ringen. Im Team standen Reiner Lützenkirchen, Ulrich Pelzer und Wolfgang Wimmers. Auf den beiden weiteren Medaillenrängen setzten sich der SV Gehlenbeck/WF mit 1694 Ringen und sie SSG Dynamit Fürth/BY mit 1690 Ringen. In dieser Einzelwertung konnte keine Medaille errungen werden. Hier siegte Hubert Bichler von der Kgl. priv. HSG München/BY mit 571 Ringen. Bester Rheinländer wurde hier Felix Grommes, SV Soonwald-Mengerschied, mit Rang sechs und 565 Zählern.

Im Wettbewerb der Senioren konnte der Tüschenbroicher Wolfgang Wimmers mit 572 Ringen die Bronzemedaille erringen. Vor ihm nur noch die ringgleichen Josef Haberl, Dynamit Fürth/BY, und Erich Huber, Hub. Bronnen/BY. Beide lieferten 573 Ringe ab.

An diesem Vormittag schossen auch unsere Altersdamen diesen Wettbewerb. Beste rheinische Mannschaft war hier St. Hub- SBr. Leverkusen-Steichbüchel mit Rang zehn und 1625 Ringen. Der Titel ging an Dynamit Fürth und an altbekannte Gesichter, nämlich Sperber-Seiderer, Horneber und Plötz.. Die schossen ein dickes Paket mit 1672 Ringen.
Und auch in der Einzelwertung gab es keine Medaille fürs Rheinland. Gleich dreimal wurden 562 Ringe abgeliefert, die für einen dritten Platz reichten, wie gesagt für einen! Auf die Plätze vier und fünf kamen hier Maria Rossbroich, für Leverkusen-Steinbüchel schießend, sowie Heike Frey, für Schiefbahn am Start.

Im Nachgang hier dann noch der Wettbewerb Zimmerstutzen Schützenklasse. Die einzige beteiligte rheinische Mannschaft, die Sportschützen Odendorf schossen an diesem Tag 827 Ringe und belegten den fünften Rang. Es siegte der bayerische SV Schafwaschen Rimsting mit 831 Ringen. In der Einzelwertung sah es wie folgt aus: Mit 284 Ringen ging der Titel weg und aus rheinischer Sicht war Holgert Reichert von der KKSGi Bornheim bester Teilnehmer mit Platz 11.

Eine abschließende News zum Sportrevolver .44 folgt

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 06.09.2012

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren