Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: „Pistoleros“ holen weitere Medaillen

Die Mannschaft des SV Mülheim 1837 holte "9 mm-Silber".

Am Donnerstag standen dann auch die beiden Disziplinen Zentralfeuergebrauchspistole 9 mm und .45 ACP auf dem Programm der DM in München-Hochbrück. Zunächst zur Sportpistole 9 mm. Hier konnte der Mülheimer SV 1837 mit 1160 Ringen die Silbermedaille erringen.
In der Mannschaft standen auch an diesem Tag Holger Buchloh, Harald Weißel und Max Frank Schmitz. Der Titel ging in diesem Jahr an die SK Wissgoldingen/WT mit 1167 Ringen.

Das Sinziger Team wurde Zweite beim ".45 ACP".

Nach dem Vorkampf stand in der Schützenklasse zunächst Holger Buchloh mit 392 Ringen oben an, Dr. Markus Bartram reihte sich mit 391 Ringen auf Rang vier ein. Nach dem Endkampf und einem erneut unvermeidlichen Stechen sah die endgültige Rangliste wie folgt aus: Neuer Deutscher Meister wurde der Saarländer Mirko Motsch mit 490 (391/99/Stechen 50) Ringen. Diese 490 Ringen hatten aber ebenso auch Buchloh und Bartram. Das Stechen ging dann allerdings zugunsten Bartrams aus. Zweiter somit Bartram mit 490 (391/99/49) Ringen vor Buchloh mit 490 (392/98/48) Ringen.In der Altersklasse schaffte es keiner unserer Schützen in den Endkampf der besten Sechs.. Auf Platz sieben dann Max Frank Schmitz. Dem Mülheimer fehlte mit 388 Zählern ein Ring zum Endkampf.

Markus Bartram (2) und Holger Buchloh (1) waren auch im Einzel wieder erfolgreich.

Im zweiten Wettbewerb, Sportpistole .45 ACP, gab es dann nochmals Mannschaftssilber. Die holten die Sinziger mit 1158 Ringen. Auch hier wieder in der Besetzung Dr. Markus Bartram, Jens Hillerich und Evelyn Höller. Neuer Deutscher Meister wurde hier der badische SSV Rot mit 1161 Ringen.
Nach dem Vorkampf in der Schützenklasse hatte sich hier Dr. Markus Bartram mit 393 Ringen an die Spitze gesetzt. Der zweite Sinziger, Jens Hillerich, wure zunächst mit 388 Ringen auf Platz sechs notiert. Nach dem Endkampf sortierte sich die Rangfolge wie folgt. Neuer Deutscher Meister wurde Thomas Merx, SSV Rot/BD, mit 491 (391/100/Stechen 100) Ringen. Vizemeister wurde hier dann Bartram mit ebenfalls 491 (393/98/Stechen 99) Ringe und Bronze ging an den Saarländer Mirko Motsch mit 489 Ringen. Jens Hillerich konnte sich mit einem Gesamtresultat von 486 (388/98) Ringen um einen Rang auf Platz fünf vorarbeiten.

In der Altersklasse setzte sich Harald Weißel als bester Rheinländer auf Rang acht. Der Rheinländer hatte 388 Ringe notiert bekommen.



Autor: K. Zündorf
Datum: 07.09.2012

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren