Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: Nastätten mit neuem Deutschen Rekord in der ZFP

Nastätten schoss einen neuen Deutschen Rekord.

Zur letzten Siegerehrung am Freitagabend gab es dann noch einmal eine freudige Überraschung. Denn das erfolgreiche Abschneiden der SGes Nastätten im Wettbewerb Zentralfeuerpistole .30/.38 brachte nicht nur noch zweimal Gold und einmal Silber sondern auch einen neuen Deutschen Mannschaftsrekord. In der Besetzung Gerhard Kutschera, Torben Engel und Pierre Michel überschoss das Nastättener Team mit 1736 Ringen die bisherige Bestmarke gleich um weitere sechs Zähler.
Herzlichen Glückwunsch.

Gold und Silber im Einzelwettbewerb.

In der Einzelwertung sicherten sie sich dann auch noch gleich die Gold- und die Silbermedaille. Mit 581 Ringen belegte hier Torben Engel den ersten Rang. Auf Platz zwei folgte ihm dann Gerhard Kutschera mit 580 Zählern. Für 579 Ringe gab es dann anschließend Bronze. Hier fehlte dem Brühler Patrick Meyer allerdings das Quäntchen Glück, denn er unterlag im nachfolgenden Stechen gegen Thomas Rink, Butzbach/HS, dem späteren Drittplatzierten, mit 46 zu 45 Ringen und musste sich so mit Rang vier begnügen.
Pierre Michel, der dritte Nastättener, kam im Übrigen mit 575 Ringe auf Platz sieben.

Der weitere Überblick zum Freitag
Neben der Armbrust 30 m stand bei der ersten Siegerehrung des Tages auch die Disziplin Mehrschüssige Luftpistole der Schülerinnen und Schüler mit auf dem Programm. In der Schülerklasse männlich musste sich Robin Januszek vom SV Hückeswagen nach Stechen mit Rang vier begnügen. Der Titel ging - ebenfalls  nach einem Stechen um Platz 1 - an den neuen Deutschen Meister dieser Wettkampfklasse, Kevin Loos, SV Meiswinkel/WF mit 29 (Stechen 5) Treffern. Robin verlor mit 28 (Stechen: 2) Treffern gegen Andre Oppermann (28/4 Treffer) vom TV Geestemünde/NW. Bei den Schülerinnen wurde der erste Platz durch Elena Pompe, Ebnat/WT, mit 28 Treffern errungen. Beste Rheinländerin war hier Jacqueline Onasch, SV Neukirchen, mit 21 Treffern und Rang 9.

In der Jugendklasse männlich ging der Titel mit 58 Treffern und einem folgenden Stechen an Fabian Ranzinger vom bayerischen Lechgau. Auf Rang 11 folgte hier als bester rheinischer Teilnehmer Florian Thünemann von den SpSch Speicher mit 52 Treffern. Bei der weiblichen Jugend setzte sich Michelle Skeries, Frankfurt/Oder/BR mit 58 Treffern an die Spitze des Verfolgerfeldes. Einzige Rheinländerin war hier Jennifer Januszek vom SV Hückeswagen. Sie erzielte 43 Treffer.

In der Disziplin Luftpistole Jugendklasse war keine rheinische Mannschaft qualifiziert. In der weiblichen Jugend. Auch hier war ausschließlich Jennifer Januszek vom SV Hückeswagen am Start. Sie schoss 355 Ringe. Und auch bei der männlichen Jugend gab es mit Florian Thünemann von den SpSch Speicher einen Einzelkämpfer. Er bekam 358 Ringe notiert.

Bei den Schülern sah es letztlich wie folgt aus: Eine rheinische Mannschaft hatte sich nicht qualifiziert. In der Einzelwertung der Schülerinnen belegte Jacqueline Onasch vom SV Neukirchen mit 160 Ringen den 56. Platz. Und bei den Schülern schnitt Robin Januszek vom SV Hückeswagen mit 179 Ringen als bester Rheinländer ab.

In der Laufenden Scheibe 10 m musste Björn Hüllen von den SpSch Ford Düren nach seinem 3. Platz im Vorkampf ins „Medaillen-Match“ um Bronze gegen den zunächst viertplazierten Carsten Krauße, Elxleben/TH. Diesen Kampf verlor er allerdings nachfolgend. Zuerst musste er sich im Halbfinale mit 6:1 Punkten gegen Marco Angermann beugen und beim nachfolgenden Wettkampf um Bronze verlor er gegen Carsten Krausse dann mit 6:4 Punkten und rutschte somit auf Platz 4 ab.
Auch Michael Jakosits verlor sein Match gegen Marco Angermann, Elxleben mit 5:6 Punkten, der damit nun neuer Deutscher Meister wurde.

Sowohl in der Damenklasse wie auch im gesamten Jugendbereich waren keine rheinischen Vertreter gemeldet. Den Mannschaftstitel sicherte sich hier die Braunschweiger SGes mit 1648 Ringen. Ford Düren wurde vierter mit 1588 Ringen und Süchteln-Vorst belegte Rang sechs mit 1542 Ringen.

In der Disziplin KK 3x20 konnte sich das Team der SSGem Kevelaer mit 1637 Ringen auf den 17. Rang setzen.. In der männlichen Einzelwertung schnitt David Schumacher von den PSS Inden/Altdorf aus Landesverbandssicht am besten ab. Er belegte Rang 16 und schoss hierbei 557 Ringe. In dieser weiblichen Klasse war dies Charlyne Faahsen von der SSGem Kevelaer mit 553 Ringen und Platz 35.



Autor: K. Zündorf
Datum: 08.09.2012

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren