Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM-Ticker: Eine Zwischenbilanz - mit Ergänzungen

Nach dem bisherigen erneut guten Abschneiden unserer rheinischen Schützinnen und Schützen sei nun zunächst einmal eine kleine Zwischenbilanz erlaubt. Nachdem am Freitagabend mit der Disziplin Zentralfeuerpistole .30/.38 der 175. Wettkampf abgeschlossen werden konnte, steht unser Landesverband bis zu diesem Tag im Gesamtmedaillenspiegel mit bisher 47 Medaillen (15 Gold, 17 Silber und 15 Bronze) auf einen hervorragenden dritten Platz. Im rein nationalen Bereich ist es sogar der zweite Rang und international verbleiben wir in diesem Jahr auf dem neunten Platz.

Nachfolgend werden wir nun ständig die uns bekanntgewordenen Ergebnisse ergänzen. Zwischendurch wird allerdings im Laufe des Tages auch ein redaktioneller Umzug erfolgen. Aber sobald es dann wieder möglich ist, werden weitere News folgen. Und zwar bis am kommenden Mittwoch auch alle 300 m-Wettbewerbe abgeschlossen sind!

Aber zurück zum heutigen Tag.
Insgesamt werden heute 29 Entscheidungen fallen. Die erste von vier Siegerehrungen an diesem Samstag fand jedoch ohne rheinische Beteiligung statt. Aber auch hierzu einen kleinen Überblick.

Im KK-Liegendkampf der Jugend wurde durch die SSGem Kevelaer mit 1716 Ringen der 13. Platz belegt. Hier siegte der SV Rotenbach/WT mit 1755 Zählern. In der Einzelwertung der männlichen Jugend setzte sich Markus Abt vom SV Altheim/WT mit 589 Ringen an die Spitze der Rangliste. Bester Rheinländer wurde hier Simon Janshen von der SSGem Kevelaer mit 574 Ringen. Und in der weiblichen Jugend holte sich Pia Stuwe vom SV Wieckenberg/NS mit 594 Ringen die Goldmedaille. Hier kam Kerstin Schünemann, SSGem Kevelaer, mit 580 Ringen auf den 17. Platz.

Update 13.30 Uhr:
Mit dem zweiten Wettbewerb dieses Tages wurde die Disziplin Luftgewehr-Dreistellungskampf der Schülerinnen und Schüler abgeschlossen. Mannschaftsmeister 2012 wurden hier die Rot-Weiß-Schützen Fürth-Wilhermsdorf/BY mit 1751 Ringen. Eine rheinische Mannschaft hatte sich hierzu nicht qualifiziert. Und auch in der Einzelwertung der männlichen Schüler muss hier Fehlanzeige gemeldet werden. Den Titel holte sich letztlich Johannes Lauber vom SV Untrasried/BY mit 585 Ringen. Mit Lara Heiden von den PSS Inden/Altdorf und Marjolaine I. Pot d´Or vom SC Tell Schmalbroich waren aber zwei Schülerinnen am Start. In der genannten Reihenfolge belegten sie die Platze 39 und 54 mit 575 bzw. 570 Ringen.

Update 16.30 Uhr.
Am Wettbewerb der Laufenden Scheibe 10 m Schüler war mit Dennis Höhr, SV Waldbruch, ein rheinischer Teilnehmer beteiligt. Mit 260 Ringen konnte Dennis den 15. Rang belegen. Der Titel ging an den Niedersachsen Philipp Becker, Uelzen mit 355 Ringen. Der Mannschaftssieger kommt von den niedersächsischen SpSch Uelzen. 1027 Ringe wurden hier notiert.

Im Folgenden die Siegerehrung Laufende Scheibe 10 m mixed. Unsere beiden rheinischen Mannschaften in der Schützenklasse belegten hier die Ränge 8, ASV Süchteln-Vorst, bzw. 10, Sportschützen Ford Düren, mit 1024 respektive 1005 Ringen. Neuer Deutscher Meister wurde hier die SGes Braunschweig mit 1087 Ringen. Bester Rheinländer in der Einzelwertung der Schützenklasse wurde heute Christoph Koy vom ASV Süchteln-Vorst mit 360 Ringen. Der Titel des neuen Deutschen Meisters ging einmal mehr an Michael Jakosits mit 378 Ringen, hier für den SV Wolmirstedt/ST schießend. In der Damen- bzw. Juniorenklasse waren keine Rheinländer am Start.

Anlässlich der eben durchgeführten dritten Siegerehrung musste der Deutsche Schützenbund eine traurige Mitteilung an die Sportschützen überbringen. In einer Gedenkminute wurde dem amtierenden DSB-Präsidenten Josef Ambacher gedacht, der am heutigen Mittag verstarb.

Update 17.30 Uhr.
In der Disziplin Flinte Skeet hatten die Rheinischen Wurfscheibenschützen mit Dr. Henryk Gelbert vom IJSSC Bad Neuenahr lediglich einen Schützen am Start. Der Senior wurde mit 106 Treffern auf Rang 12 notiert.

Die letzten Nachträge
Im Mannschaftswettbewerb KK-Sportpistole in der Altersklasse stand mit der SGes Nastätten auch eine rheinische Mannschaft mit am Start. Mit 1.663 Ringen setzte man sich auf Rang fünf. Den Titel holte sich die SG Butzbach/HS mit 1.693 Ringen. Gold ging in dieser Einzelwertung mit 573 Treffern an René Osthold von der württembergischen SGes Heidenheim. Der einzige rheinische Teilnehmer, Frank Pickhard, wurde 39. Der für den Mülheimer SV schießende Schütze bekam 523 Ringe notiert.
Die Senioren schlossen ihre DM wie folgt ab: Die Goldmedaille ging an Peter Dück vom SV Verna Allendorf/HS mit 569 Ringen. Platz sechs sicherte sich hier Gerhard Kutschera von der SGes Nastätten mit 562 Ringen.

An diesem Tag ging in diesem Wettbewerb auch die Jugend an den Start. Mit Florian Thünemann war seitens des Landesverbandes auch einen Teilnehmer am Start. Der für die SpSch Speicher startende Jugendliche kam mit 537 Ringen auf Rang neun.

Zum Luftgewehr Dreistellungskampf bleiben nun nur noch die beiden Jugendklassen nachzutragen. Im Mannschaftswettbewerb war hier mit der SSGem Kevelaer ein rheinisches Team beteiligt. Mit 1743 Ringen wurde man als  achter notiert  Der Titel ging an diesem Tag an den SV Großenlüder/HS mit 1765 Ringen. In der Einzelwertung der männlichen Jugend konnte sich Simon Janshen von der SSGem Kevelaer auf Platz zwölf als bester rheinischer Teilnehmer behaupten. Er bekam 585 Ringe notiert. Den ersten Platz sicherte sich Maximilian Dallinger vom SV Isental-Lengdorf/BY. Er schoss ein Resultat von 593 Ringen. Bei der weiblichen Jugend ging der Titel an eine Bayerin. Die für die LGS Bayreuth Kulmbach schießende Jasmin Ferlein errang 596 Ringe. Die beste Teilnehmerin von Seiten des RSB heißt hier Kerstin Desiree Schünemann von der SSGem Kevelaer. Sie wurde 23. und schoss 583 Ringe.

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 08.09.2012

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren