Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

3. Parlamentarischer Abend Schützenbrauchtum NRW

Die Verbandsvertreter während der Begrüßung.

Am 5. November 2013 fand nach 2008 und 2011 der nunmehr dritte Parlamentarische Abend "Schützenbrauchtum NRW" im Landtag Nordrhein-Westfalen statt. Hierzu eingeladen hatte die Präsidentin des Landtages, Frau Carina Gödecke. Beteiligt waren neben dem Rheinischen und dem Westfälischen Schützenbund, der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, die Interessengemeinschaft Düsseldorfer Schützenvereine, der Bergische und der Oberbergische Schützenbund, der Sauerländer Schützenbund und der Kreisschützenbund Büren

.An diesem Abend wurde somit erneut wieder die Gelegenheit geboten, um mit den anwesenden Abgeordneten Gespräche zu führen und so einen engeren Kontakt zwischen Landespolitik und Schützenwesen zu ermöglichen.
Zunächst stand aber für die Präsidenten der Verbände eine Baumpflanzaktion auf dem Programm. Bei leider strömenden Regen wurde eine Eiche auf der Wiese vor dem Gebäude eingepflanzt. Darum wurde auch nach dem kleinen Empfang durch die Landtagspräsidentin für die Verbandsspitzen der nachfolgende Große Zapfenstreich kurzerhand von draußen in die Wandelhalle des Landtags verlegt - was allerseits sicherlich gerne angenommen wurde! Den musikalischen Part übernahmen hier das Bundesschützenmusikkorps Kleinenbroich sowie der Tambourcorps Bilk.

Nach dem Zapfenstreich und einem Auftritt der Fahnenschwenkergruppe der St. Seb. Bruderschaft Angermund nutzen dann sowohl die Landtagspräsidentin als folgend auch der Präsident des Westfälischen Schützenbundes, Klaus Stallmann, die Gelegenheit zu kurzen Worten des Grußes.

Die Landtagspräsidentin, Frau Carina Gödecke.

Frau Gödeckes Gruß galt zunächst einmal den anwesenden Schützenköniginnen und Schützenkönigen, deren besondere Einladung durch die Abgeordneten aus den jeweiligen Wahlkreisen erfolgt war. Man erfülle an diesem Abend, so weiter, gerne den Wunsch der nordrhein-westfälischen Schützenverbände Tradition und Brauchtum des Schützenwesens zu präsentiern und zu ehren - wie man dies bereits in den Jahren 2008 und 2011 erfolgreich praktiziert habe. Die anwesenden Schützinnen und Schützen böten ein imposantes Bild in ihrer Schützenbekleidungen und den Fahnen. Im Übrigen sei das Schützenwesen in NRW lebendig und vielfältig. Nach einem kurzen Rückblick über die Entstehung des Parlamentarischen Abends und der Geschichte des Schützenwesens allgemein, dann ihre Feststellung: "Sie sind eine Werte- und Wettkampfgemeinschaft, die auch die Entwicklung der Demokratie in Deutschland durch ihr Einstehen für Freiheit und Toleranz mitgeprägt haben." Mit Hinweisen wie zur Brauchtumspflege und zur Jugendarbeit, aber auch zum ehrenamtlichen Einsatz der Schützen in ihren Vereinen, galt diesem Engagement ihr ganz besonderer Dank.

WSB-Präsident Klaus Stallmann.

WSB-Präsident Klaus Stallmann, der an diesem Abend für die acht Landesverbände in NRW mit ihren insgesamt über einer Million organisierter Schützen sprach, dankte der Hausherrin für die erneute Einladung zu diesem Parlamentarischen Abend. Man hoffe, so Stallmann, dass diese Tradition auch in Zukunft ihre Fortsetzung finde. Sein weiterer Hinweis galt der zuvor erfolgten Baumpflanzaktion, in Verbindung unserer gemeinsamen Aktion "Schützenwald 2020" mit Unterstützung des DOSB. Und dann: "Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte haben unsere Vereine, Gilden und Bruderschaften eine erweiterete Aufgabe in unserer Gesellschaft übernommen. Ohne uns wäre die Gesellschaft ärmer und in unseren Städten und Gemeinden würde etwas fehlen." Aber er wies auch nochmals ganz besonders daraufhin, dass die neuen und verschärften Gesetze, Verordnungen und Auflagen unseren Vereinen und Verbänden die Arbeit immer weiter erschwerten.
Die vollständigen Reden werden wir im kommenden RSB-Journal veröffentlichen.

Die Getränke unserer Sponsoren Sinalco und Rheinfelsquelle waren sehr gefragt.

Danach hatten alle Anwesenden Gelegenheit zu gemeinsamen Gesprächen und zu einem kleinen Imbiss. Für die entsprechenden alkoholfreien Getränke hatten an diesem Abend auch wieder unsere Sponsoren "Rheinfelsquellen" und "Sinalco" gesorgt, die die Getränke dort kostenfrei zur Verfügung stellten. Herzlichen Dank.

Bereits am frühen Nachmittag hatten sich die Mitglieder der Fachschaft Sportschießen NRW im Sitzungssaal Rheinland getroffen, um dort die neue Satzung zu verabschieden und die Gründung als eingetragener Verein zu beschließen. Hierzu mehr in einem gesonderten Bericht.

K. Zündorf

 



Autor: Fotos: K. Zündorf
Datum: 06.11.2013

 

Quicklinks

  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren