Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Die Delegierten wählten Willi Palm zum neuen Präsidenten

Unser neu gewählter Präsident Willi Palm mit Ehefrau, Seine Durchlaucht Fürst zu Wied, Ehrenpräsident Friedrich Hogrefe und Ehrenmitglied Günther Spahr.

Mit der heutigen Nachwahl des Präsidenten Willi Palm und der Vizepräsidentin Mitte, Sabine Ley, bzw. der Bestätigung respektive Bestellung der Vizepräsidentin Süd, Manuela Göbel, und Christian Junker als Landesjugendleiter durch die Delegierten bzw. dem Gesamtvorstand hat der Verband nun ein neues voll funktionsfähiges Präsidium und kann sich jetzt den anstehenden Aufgaben widmen. Wobei natürlich die Wahl von Manuela Göbel erst am kommenden Rheinischen Schützentag in Bad Honnef bzw. von Christian Junker durch den Jugenddelegiertentag im Herbst diesen Jahr stattfinden wird. So Feststellung und Beschluss der vorangegangenen Gesamtvorstandssitzung an diesem Vormittag.

Die Vizepräsidentin, Gebiet Mitte, Sabine Ley.

Getagt wurde am heutigen Sonntag im Stadttheater in Mönchengladbach-Rheydt. Bereits ab 9.30 Uhr konnten die Delegierten ihre Stimmkarten bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abholen, die bereits seit 7.30 Uhr vor Ort weilten und alles vorbereitet hatten. Im Verlaufe der Versammlung waren bis zu 209 stimmberechtigte Delegierte vor Ort. Da es in diesem Jahr ein kleiner Schützentag war, begann man erst - wie vom AK Schützentage seinerzeit festgelegt - um 11 Uhr mit dem Delegiertentag und bekam aufgrund der umfangreichen Tagesordnung mit den Jahresabschlüssen 2011 bis 2013 und den Haushalten 2014 und 2015, der Beitragsaktualisierung, den Nachwahlen und der Satzungsänderung prompt zeitliche Probleme. Und so konnten erst um 17.30 Uhr die zahlreichen Bezirks- und Kreismajestäten zur Bekanntgabe der neuen Landesmajestät nach und nach auf die Bühne gerufen werden. Gegen 18.30 Uhr schloss unser neuer Präsident dann die diesjährige Sitzung.

Einblick in die Delegiertenversammlung.

Eröffnet wurde der Delegiertentag am Vormittag durch den Vizepräsidenten Achim Veelmann. Nach dem Totengedenken, der Bannerübergabe von Vertretern der beiden kleinen Schützentage, Gymnich und Hehn, den Grußworten des Schirmherrn; den OB der Stadt Mönchengladbach, Norbert Bude, des DSB-Vizepräsidenten Waffenrecht, Jürgen Kohlheim und des Vorsitzenden des BdHDS, Bezirksverband Mönchengladbach/Rheydt/Korschenbroich Horst Thoren stieg man dann in die Sitzung ein und wickelte zunächst einmal die obligatorischen Regularien ab. Danach kam man dann zu den Berichten und Informationen des Präsidiums. Mit Ausnahme des Präsidiumsberichts durch Achim Veelmann und dem Bericht der Kassenprüfer, gehalten von Volker Blastik, nebst Entlastungsantrag für das Geschäftsjahr 2013, waren alle weiteren Präsidiumsberichte im RSB-Journal 3+4/2014 abgedruckt. Ergänzungen und Erläuterungen gab es dann durch unsere Schatzmeisterin Beatrix Papen, unterstützt durch Frau Bangert vom Steuerberatungsbüro bzw. durch den stellvertretenden Schatzmeister Dirk Rothe.

Die Gehrten Achim Veelmann und Werner Jungblut.

Die folgende Beitragsaktualisierung trug Dittmar Gerwien mittels einer Präsentation vor. Der hierbei auch dringend verdeutlichte, dass der Beitrag für alle Mitglieder um 50 Cent pro Person/Jahr dringend notwendig ist. Der beantragten Erhöhung wurde mehrheitlich - bei 28 Neinstimmen und 1 Enthaltung - zugestimmt. Der Wunsch, doch zukünftig alle weiteren Beitragserhöhungen, die der Verband an andere Verbände wie z. B. den DSB weiterzuleiten hat, direkt als „durchlaufender Posten“ zu behandeln, wurde jedoch mehrheitlich abgelehnt.

Mit der Wahl des Wahlausschusses (Gustav Hensel, Paul Hastrich und Prof. Dr. Willy Werner) kam man dann zu den Entlastung der einzelnen Präsidiumsmitglieder für das vergangene Geschäftsjahr. Letztendlich wurden hier alle Präsidiumsmitglieder, einschließlich der ehemaligen, für den jeweiligen Zeitraum entlastet.

Manuela Göbel.

Dann kam man, wie bereits einleitend berichtet, zu den Wahlen. Hier wurde Willi Palm als neuer Präsident von Achim Veelmann vorgeschlagen, der sich anschließend vorstellte und seine Gedankengänge und Ziele den Delegierten kurz aufzeigte. Danach stellte sich auch die neue Vizepräsidentin und bisherige stellvertretende Landesdamenleiterin, Sabine Ley, kurz vor. Beide Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Als neuer Rechnungsprüfer wählten die Delegierten Hanni Klein aus dem Bezirk 11. Der ebenfalls vorgeschlagene Karl-Heinz Bechtel, Bezirk 12, lehnte ab.

Dr. Udo Füssel stellte dann als Vorsitzender der Satzungskommission folgend die kleine Satzungsänderung vor. Da es hier ausschließlich um steuerrechtliche Fragen bzw. um die Antidopingregelungen ging, die beide verpflichtend in unserer Satzung aufgenommen werden mussten, wurden diese beiden Ergänzungen en bloc und bei einer Enthaltung genehmigt.

Christian Junker.

Auch wurde dem Antrag des BSV Eppinghoven 1743 mehrheitlich zur Unterstützung des Anliegens zugestimmt. Dabei ging es um die Schießstandrichtlinien, hier insbesondere um den Punkt 7.6 Absturz/Fallsicherung. Dazu hat Jürgen Kohlheim nun zugesagt, diese Angelegenheit im entsprechenden Kreis zu besprechen, um hier ggf. Abhilfe zu erreichen.

Vorstellung und Einladung zum kommenden großen 64. Rheinischen Schützentag erfolgten durch den Bezirksvorsitzenden 10, Werner Seifert, und dem Bürgermeister Bad Honnefs, Peter Profittlich.

Abschließend kam man dann zu den Ehrungen. Zunächst der heute anwesenden Deutschen Meister und der Welt- bzw. Europameister. Die Ehrungen nahmen Landessportleiter Norbert Zimmermann und Landesdamenleiterin Brigitte Brachmann vor.

Ehrenbrief für Margit Höller.

Dann folgte die Verleihung des RSB-Ehrenbriefes an Margit Höller, anschließend dann die Verleihung des Jugendförderpreises mit Eintrag ins RSB-Ehrenbuch durch die Vertreter des SV Hückeswagen. Die Plätze 2 und 3 gingen in diesem Jahr an den SV Im Grunde Marenbach (2.) bzw. an den SV Leuzbach-Bergenhausen (3.). Diese Ehrung nahmen Christian Junker und Wim Schmitz vor.

Folgend dann als große Überraschung die Verleihung der Goldenen Medaille am Grünen Band des DSB an Achim Veelmann sowie die Verleihung der Großen Goldenen RSB-Verdienstnadel an den Ausrichter des kleinen Schützentages, Werner Jungblut.

Der Jugendförderpreis ging an Hückeswagen.

Dann hatte die Wartezeit der 47 Bezirks- und Kreismajestäten ein Ende, konnte doch endlich mit der Bekanntgabe der Platzierungen und der Proklamation des neuen Landeskönigs begonnen werden. Hierüber mehr in einem gesonderten Bericht an anderer Stelle der HP. Nur vorab soviel: Mit Klaudia Kahlenberg (Teiler7,0), Bezirk 01 2, haben wir weder einmal eine Landeskönigin!

Einen umfangreichen Bericht mit Bildern, den Reden und Beiträgen, dem Protokoll und vielem mehr finden Sie in der kommenden Ausgabe des RSB-Journals.

K. Zündorf

 

 



Autor: Fotos: K. Zündorf
Datum: 27.04.2014

 

Quicklinks

  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren