Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Ladies Cup 2014: Eine unglaubliche Geschichte

Am 2. August 2014 stand der Ladies Cup des DSB auf dem Terminkalender der RSB-Damen. Diese hochrangige Veranstaltung wird jährlich vom Deutschen Schützenbund unter Leitung der Bundes-Frauen-Beauftragten Brigitte Jeglorz ausgeschrieben. Jeder Landesverband kann hierzu je eine Mannschaft (zwei Schützinnen je Disziplin) und 1 Einzelschützin in den Disziplinen Luftgewehr, KK 3 x 20, Luftpistole, Sportpistole und Bogen im Freien nach Ligamodus melden. A- und B-Kaderschützinnen des DSB sind nicht zugelassen. Pro Disziplin darf max. eine C-Kaderschützin starten. Startberechtigt sind Schützinnen ab Juniorenklasse A.

Es erfolgt eine Mannschafts- und Einzelwertung je Disziplin sowie eine Cup-Wertung nach Punkten. Hierzu werden nur die drei besten Disziplinen gewertet. Für das Mannschaftsergebnis je Disziplin erhält der Sieger 20, der Zweite 18, der Dritte 16 Punkte, usw. bis zum letzen Platz.

Austragungsort war in diesem Jahr Pforzheim. Unsere Mannschaften sahen wie folgt aus:
Luftgewehr und KK 3 x 20: Laura Schulz und Jana Erstfeld.
Luftpistole:  Nadine Reichelt und Susanne Mathes; Einzelschützin Astrid Au.
Sportpistole: Astrid Au und Susanne Mathes; Einzelschützin Nadine Reichelt.
Bogen: Petra Nüssgens-Patz und Verena Niediek; Einzelschützin Inge Niestroj.

Am Freitag, dem 1. August 2014, machten wir uns mit Betreuern, Trainern und
Fans auf den Weg nach Pforzheim. Am Abend stimmten wir uns dann beim gemeinsamen Abendessen auf den Wettkampf ein. Es war harmonisch aber dennoch lag bereits eine gewisse Aufregung in der Luft, die sich aber am nächsten Tag noch erheblich steigern sollte.

Bereits um 8.00 Uhr am Samstagmorgen mussten die Luftgewehrschützinnen ran. Platz 7 in der Mannschaftswertung, also 8 Punkte standen schon einmal zu Buche. Weiter ging es dann mit dem Luftpistolenschießen. Hier verzeichnete man Platz 4 = 14 Punkte. Neuer Punktestand 22. Die nächste Disziplin war KK 3 x 20. Am Ende Platz 6 und 10 Punkte. Somit verzeichneten wir nach 3 Disziplinen 32 Punkte.

In der Zwischenzeit hatten die Bogenschützinnen auch ihren Wettkampf aufgenommen. Es lief hervorragend. Platz 2 für Petra Nüssgens-Patz und Platz 3 für Verena Niediek. Platz 2 in der Mannschaftswertung brachten 18 Punkte. Jetzt erhöhte sich der Punktestand auf 50. Und dann kam der Knaller. Die Disziplin Sportpistole sollte das Zünglein an der Waage spielen. Susanne Mathes und Astrid Au lösten die gestellte Aufgabe bravourös. Sowohl überlegener Einzelsieg für Susanne Mathes als auch der Mannschaftssieg für unsere Mädels. Also 20 Punkte mehr bedeuteten insgesamt 70 Punkte, wovon die beiden schlechtesten Ergebnisse abgezogen wurden (8 und 10 Punkte). Auf unserem Konto standen nunmehr 52 Punkte. Ein hervorragender Punktestand, wie sich bei der Siegerehrung am Abend herausstellen sollte.

Dann das große Ereignis, die Siegerehrung. Die Spannung stieg von Minute zu Minute. In der Cupwertung waren Platz 1 und 2 mit 52 Punkten punktgleich. Aufgrund eines 1. Platzes (Südbaden kein 1. Platz) ging der Cup erstmalig ins Rheinland. Die Sensation war perfekt. Strahlend nahmen unsere Siegerinnen ihren Cup entgegen. Für alle Schützinnen wird dieser Tag wohl unvergessen bleiben. Herzlichen Glückwunsch – und macht weiter so.

Im nächsten Jahr – so war man sich einig – soll der Cup entweder in Frankfurt/Oder oder in der Oberpfalz (Austragungsort wird noch verhandelt) verteidigt werden.

Gelöst und überglücklich traten wir dann am Sonntagmorgen die Heimreise an.

Brigitte Brachmann
Landesdamenleiterin



Datum: 04.08.2014

 

Quicklinks

  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren