Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Versicherungsschutz bei Veranstaltungen

Nachfolgend eine wichtige Information zum Versicherungsschutz bei Veranstaltungen der Vereine und Untergliederungen des RSB über die jeweiligen Sportversicherungsverträge bzw. Zusatzverträge mit der ARAG: 

Entsprechend der Sportversicherungsverträge zwischen der ARAG und der Sporthilfe NRW sowie dem Sportbund Rheinland gilt der Versicherungsschutz für „die Durchführung des satzungsgemäßen Verbands- bzw. Vereinsbetriebes und in diesem Rahmen die Veranstaltung und Ausrichtung aller Veranstaltungen und Unternehmungen einer Mitgliedsorganisation oder eines Vereins einschließlich der Vorbereitung und Abwicklung.“

Außerdem sind gemäß der Sportversicherungsverträge versichert: „Veranstaltungen und Unternehmungen der Sporthilfe NRW e. V., des LSB NRW e. V., des Sportbundes Rheinland e. V. oder einer Mitgliedsorganisation, die gemeinsam mit anderen, nicht kommerziellen Verbänden und Vereinen sowie dem Bund, Land oder einer Kommune durchgeführt werden.“

Damit sind die spezifischen Veranstaltungen der Schützenvereine gemäß Sportordnung des DSB Teil 0.9 mit eingeschlossen, z. B. Liga-Wettkämpfe, Meisterschaften, Fernwettkämpfe, Rahmenprogramme und sonstige Wettkampfformen, z. B. Freundschaftswettkämpfe, Schießen um Leistungsabzeichen und sonstige Wettkämpfe. Unter Letztere gehören u. a. das Ostereierschießen, das Vogelschießen und das Training zur Vorbereitung auf diese Wettkämpfe sowie artverwandte Veranstaltungen.

Grundvoraussetzung dabei  ist, dass diese mit Waffen gemäß der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes e. V. geschossen werden und auf behördlich genehmigten und abgenommenen Schießständen stattfinden. Zu den versicherten Veranstaltungen des Vereins gehören natürlich auch Tage der offenen Tür, Schützenumzüge, Schnupperkurse zur Mitgliederwerbung (Gastschützen), Vereinsfahrten, Veranstaltungen für jugendliche Vereinsmitglieder.

Mit der Neuregelung des § 27 Waffengesetz im Jahr 2003 gingen erhöhte Anforderungen an den Sportversicherungsschutz einher, wie z. B. eine Invaliditätsleistung ohne Franchise in der  Sport-Unfallversicherung sowie die Deckung von Schadenersatzansprüchen der Versicherten untereinander wegen Personenschäden in der Sport-Haftpflichtversicherung. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bedurfte es eines Zusatzvertrages, den die Sporthilfe NRW e. V. mit der ARAG Sportversicherung geschlossen hat.

Vorgenannte Ausführungen gelten sinngemäß auch für die Zusatzverträge.

 

 

 



Autor: C. Rosenbaum
Datum: 27.02.2015

 

Quicklinks

  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren