Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Der Hogrefe-Pokal ging in diesem Jahr an den Bezirk 03

Die Mannschaftssieger des Bergischen Schmieds.

Anlässlich des diesjährigen 65. Rheinischen Schützentages am 17. April 2016 in Trier fand an diesem Tag auch das mittlerweile 27. Hogrefe-Pokalschießen statt. Geschossen wurde auf der rund 15 Kilometer entfernten Schießsportanlage des  SSV Wiltingen. Die dortige Leitung hat traditionell der Bezirkssportleiter des gastgebenden Bezirks inne. Also in diesem Jahr Werner Konz vom Bezirk 12.
Angetreten waren elf unserer 16 Bezirke. Bei der Siegerehrung assistierte auch die Saar-Weinkönigin Sarah Schmitt sowie der Vereinsvorsitzende des SSV Wiltingen. Ewald Reinert.

Dieses Mal gelang es jedoch dem „Dauerabonnenten“, also dem Bezirk 11 nicht, erneut wieder - und damit zum vierten Mal in Folge - den Bergischen Schmied zu erringen. Mit drei Ringen Vorsprung sicherte sich in diesem Jahr der Bezirk 03, linker Niederrhein, den im Jahre 1990 vom damaligen Präsidenten und heutigen Ehrenpräsidenten Friedrich Hogrefe gestifteten Wanderpokal. Die Mannschaft des Bezirks 03, bereits in den Jahren 2000 und 2009 jeweils erfolgreich, schoss an diesem Sonntag in der Besetzung Rita Schmitz, Liselotte Schmid, Günter Pannhausen und Manfred Hein. Mit 1198 Ringen verpasste man hierbei knapp das Maximalresultat von 1200 Ringen um nur zwei Zähler.

Es folgte der Bezirk 11, Koblenz, mit dieses Mal 1195 Ringen. Im Team standen wiederum Iris Zwick, Margarete Meurer, Günther Sterzer und Hans-Peter Wester. Und in diesem Jahr gelang es dem Bezirk 05 den Bronzeplatz zu erringen. Hierbei schossen die Bergischen mit Margit Zaß, Andrea Hölterhoff, Hans-Joachim Breidenbach und Manfred Niederheide mit 1194 Ringen einen Zähler weniger als der bisher elfmalige Pokalsieger Bezirk 11.

Mit jeweils 1193 Ringen folgten dann auf den Rängen vier und fünf die Auswahlmannschaften der Bezirke 01 2 und 06.

Einzelsieger Frauen.

Da elf Teams angetreten waren gingen auch jeweils 22 Frauen und Männer in der Einzelwertung an den Start.

Bei den Frauen wurde auch in diesem Jahr einmal das Maximalresultat von 300 Ringen abgeliefert. Dieses Ergebnis stammt von Angelika Uhlig vom Bezirk 01 2, Dinslaken, die damit auch die Goldmedaille errang.
Gleich fünfmal folgten dann die 299 Ringe. Hierbei ging der zweite Rang an Rita Schmitz vom Bezirk 03, linker Niederrhein, mit ausgeschossenen 100, 99 und 100 Ringen sowie 27 Innenzehnern. Mit ebenfalls 100, 99 und 100 Ringen sowie 25 Innenzehnern sicherte sich dann Lieselotte Schmid, ebenfalls Bezirk 03, den Bronzerang.
Auf den Rängen vier bis sechs folgten Iris Zweck, Bezirk 11, Koblenz (100, 99, 100 Rg./23/313,6), Petra Landauer-Halbeck, Bezirk 04 1, Düsseldorf (100, 99, 100 Rg./23, 313,0) sowie Andrea Hölterhoff, Bezirk 05, Bergisch Land (mit abgeschlossen 99 Ringen).

Einzelsieger Männer.

Bei den Männern wurde gleich sieben Mal das maximal mögliche Ergebnis abgeliefert. Hier ging in diesem Jahr der Sieg an Günter Pannhausen vom Bezirk 03, linker Niederrhein, mit 28 Innenzehnern und 318,3 Ringen in der Zehntelwertung. Platz zwei sicherte sich Dieter Mingers vom Bezirk 06, Aachen, mit 28 Innenzehnern und 317,1 Ringen in der Zehntelwertung.  Der dritte Rang ging an Hans-Joachim Breidenbach vom Bezirk 05, Bergisch Land mit 27 Innenzehnern und 316,0 Ringen in der Zehntelwertung.

Die weiteren 300er-Schützen reihten sich wie folgt ein. Platz 4 Manfred Hein, Bezirk 03 (27/315,8), Platz 5 Horst Bär, Bezirk 06(27/315,2), Platz 6 Karl-Heinz Flagge, Bezirk 01, rechter Niederrhein (25/315,3) und Platz 7 Günther Sterzer, Bezirk 11, Koblenz (25/314,1).

Nun bleibt der Bergische Schmied für ein Jahr beim Bezirk 03. Herzlichen Glückwunsch.

Mehr hierüber in der kommenden Ausgabe des RSB-Journals.



Dokumente zum Thema:

Autor: K. Zündorf/ Fotos: Bezirk 12
Datum: 18.04.2016

 

Quicklinks

  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren