Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Deutsche Meisterschaft Bogen FITA Halle

Die Solinger Klingenhalle war vom 16. bis 18. März dieses Jahres Austragungsort der Deutschen Meisterschaft Bogen FITA Halle. Für diese drei Tage hatten sich 552 Schützinnen und Schützen in den Einzelwettbewerben sowie 42 Mannschaften in den verschiedenen Altersklassen qualifiziert. Hierbei wurden auf insgesamt 35 Scheiben die neuen Meister ermittelt.

Unter der bewährten Leitung von Günter Klever, dem Abteilungsleiter des Solinger Sportclubs 95/98, und seinen über 100 Helfern aus seinem Verein,  aber auch aus dem Bezirk 05 und der Region war sowohl im Vorfeld als auch im Verlaufe dieses Wochenendes alles bestens organisiert und vorbereitet, so dass der Bundesreferent für Bogenschießen, Klaus Lindau, und auch der stellvertretende Bundessportleiter, Gerhard Furnier, sich überaus zufrieden zeigten und den ausrichtenden Verein herzlich für ihr Engagement und die Ausrichtung dankten. An den insgesamt fünf Siegerehrungen nahmen selbstverständlich auch Mitglieder unseres Präsidiums teil. So war Vizepräsident Achim Veelmann am Freitag vor Ort und konnte hier dem Langenfelder Thomas Dintzsch von der Bogen-SGi zur Goldmedaille im Blankbogen der Schützenklasse gratulieren. Dintzsch schoss 544 Ringe und sorgte dabei für entsprechenden Abstand zu seinen Verfolgern.

Am Samstag konnte unser Landessportleiter, Norbert Zimmermann, zusammen mit dem Bogenreferenten, Werner Eismar, dann gleich zwei Goldmedaillen überreichen. Die eine sicherte sich im Recurvebogen der Jugendklasse mit 577 Ringen Carlo Schmitz von Grün-Weiss Holten und die zweite Goldmedaille ging hier in der weiblichen Jugendklasse an Michelle Kroppen, SBC Walbeck, mit 553 Ringen.

Die Siegerehrung am letzten Tag der Deutschen Meisterschaft übernahmen dann Präsident Ulrich Müller, Schatzmeisterin Beatrix Papen und Solingens Oberbürgermeister Norbert Feith. Sowohl der Oberbürgermeister als auch Präsident Müller sprachen jeweils ein Grußwort. Ulrich Müller dankte hierbei insbesondere Günter Klever und seinem Verein für die hervorragende Arbeit.

An diesem Tag wurden aus rheinischer Sicht drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille errungen. Alle mit dem Recurvebogen. Die Silbermedaillen in der Einzelwertung errang hier zum einen Erwin Smirnov, BS RSG Düren, in der Schülerklasse A mit 571 Ringen sowie Hans-Josef Peusquens vom SSK Kerpen in der Seniorenklasse A mit 557 Ringen. Die Kerpener Mannschaft holte dazu auch Silber in der Altersklasse mit 1653 Ringen. Hier schossen H.-J. Peusquens, J. Zborowska und E. Kugler. Bronze ging letztlich an den Altersschützen Detlef Kahlert von den BS Sinzig mit 565 Ringen. Dazu gab es weitere schöne vordere Platzierungen.

Mehr über diese Deutsche Meisterschaft können Sie im nächsten RSB-Journal nachlesen. Dazu dann auch der Gesamtbericht unseres Bogenreferenten Werner Eismar.



Autor: K. Zündorf
Datum: 21.03.2012

 

Quicklinks

  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren