Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Die Mitglieder des Gesamtvorstandes tagten in Leichlingen

Am Sonntag, dem 1. April 2012, traf sich der Gesamtvorstand des Rheinischen Schützenbundes im Sitzungssaal unseres Schulungszentrums in Leichlingen zu seiner alljährlichen Frühjahrssitzung.

Trotz dieses Datums gab es wiederum ernsthafte Gespräche zu führen und Entscheidungen für den Verband zu treffen.Zunächst konnte Präsident Ulrich Müller aber einige neue Gesichter im Gesamtvorstand bzw. einige Stellvertreter aus den Bezirken sowie verschiedene Gäste zu dieser Sitzung willkommen heißen.

Neben den Berichtserstattungen der einzelnen Präsidiumsmitglieder (diese Berichte findet man im RSB-Journal 3+4/2012 abgedruckt), wurde vom Steuerberatungsbüro Bangert und College, Frau Bangert und Stefanie Zorn waren wieder vor Ort, und unsere Schatzmeisterin Trixi Papen detailliert sowohl die Bilanzen des Rheinischen Schützenbundes und der RSB-Marketing GmbH als auch der Haushaltsvoranschlag für das Jahr 2012 präsentiert und erläutert. Da ab sofort auch immer einer der gewählten Kassenprüfer an der jeweiligen Gesamtvorstandssitzung teilnehmen soll, nahm an diesem Tag der Kassenprüfer Bernd Schäper die Gelegenheit war, sowohl über die zwischenzeitlich erfolgte Kassenprüfung zu informieren, als auch die weiteren Gedankengänge des Kassenprüferteams zum weiteren Vorgehen bezüglich der bisher nicht erteilten Entlastung für das Jahr 2010 sowie für das Jahr 2011 mit wechselnden Präsidiumsmitgliedern dem Gesamtvorstand vorzutragen.

Neben dem Bericht des neuen Lehrreferenten Karl Krapp (die Berichte aller Landesreferenten findet man im Übrigen ebenfalls im RSB-Journal 3+4/2012 abgedruckt) informierte der Präsident dann auch über den momentanen Stand der Verselbständigung der Bezirke und der Kreise. Mit wenigen Ausnahmen wurden bei den Bezirken bereits alle Gründungsversammlungen durchgeführt. Abschließend stehen bei zwei Bezirken diese in Kürze noch an, so dass sich dann alle Bezirke verselbständigt haben werden. Auch zahlreiche Kreise sind gefolgt und haben dies ebenfalls bereits hinter sich.

Weitere Informationen standen zum Gebiet Süd an. Hier wurde bei der letzten Gebietsversammlung leider noch kein Gebietsvorsitzender und damit noch kein Vizepräsident gefunden. Ebenso wenig ein Stellvertreter oder ein Geschäftsführer. Zwischenzeitlich konnte wohl aber nach einem konstruktiven Gespräch mit den Bezirksvorsitzenden und dem RSB-Ehrenmitglied Günter Spahr mit Klaus Steffen doch ein Kandidat für das Amt des Gebietsvorsitzenden und Vizepräsidenten gefunden werden. Der wird sich denn nun bei der anstehenden Gebietsversammlung am 15. April  2012 in Altenkirchen zur Wahl stellen.Bezüglich der Kündigungen der Vereine aus den Kreisen 14 3 und 15 1 und 15 2 konnte auch auf eine zwischenzeitliche Rücknahme der Kündigung eines der Vereine hingewiesen werden.

Ein weiterer Punkt war an diesem Tag der anstehende 61. Rheinische Schützentag in Gymnich. Neben der Abstimmung der Tagesordnung wurden auch die Ehrungen der Erstplatzierten der Deutschen Meisterschaften und die Ehrung aus dem Landeskönigsschießen angesprochen.

Bei einer Enthaltung genehmigte der Gesamtvorstand im Folgenden dann die im Sportausschuss behandelten und dort beschlossenen vielfältigen Anträge. Der Landessportleiter wies jedoch darauf hin, dass aufgrund der nun erst im Jahre 2014 erscheinenden neuen Sportordnung verschiedene Begriffsbestimmungen in der LVM-Ausschreibung für 2013 nun zurückgenommen werden müssen.

Ebenso wurden die dort gewählten Referenten einstimmig vom Gesamtvorstand bestätigt wie auch die dort beschlossene und in einigen Teilen abgeänderte Ligaordnung. Hier ist jedoch, so der Hinweis des Landessportleiters, bezüglich der Startberechtigungen die terminliche Veränderung in der Meldefrist vom 30.9. auf den nunmehr 31.8. eines Jahres, und zwar ab Rheinlandliga und höher, zu beachten. Der Datenschutzbeauftragte Robert van Eisern verwies hier auf noch vorzunehmende notwendige Ergänzungen.

Ein Antrag auf Zustimmung der Möglichkeiten zur Bildung von Bezirksmannschaften wurde nach ausgiebiger Aussprache wieder zurückgezogen.

Im Anschluss daran hatte der Umweltbeauftragte des RSB, Arnold Kottenstedde, dann die Möglichkeit, dem Gesamtvorstand über den letzten Stand der geplanten Baumpflanzaktion zu informieren. Bereits auf vorangegangenen Schützentagen und im RSB-Journal war ja das Problem der Klimaveränderung von ihm thematisiert und behandelt worden. Hier sind letztlich auch die Schützen gefordert. Zu diesem Zweck wurde die Aktion „Schützenwald 2020“ ins Leben gerufen. Entsprechende Plakate sind gefertigt und werden den Vereinen nun anlässlich des Schützentages ausgehändigt werden. So unterstützt auch unser Protektor, Carl Fürst zu Wied, dieses Projekt und stellt Flächen und Wegeränder für Bepflanzungen zur Verfügung. Dieses Angebot steht allen Vereinen im RSB zur Verfügung, die keine Möglichkeit haben, dies auf eigenem Gelände vorzunehmen.

Kottenstedde nutze aber auch die Gelegenheit zum Hinweis auf die Problematik der geänderten Trinkwasserverordnung,wenn Schützenvereine Besitzer von Schießanlagen und ähnlichem sind. Für derartige Anlagen gilt seit dem 1. November 2011 einen verschärfte Novelle der Trinkwasserverordnung zum Schutz vor Legionellen. Hier sind nunmehr regelmäßige Kontrollen und technische Maßnahmen vorgesehen.

Bezüglich des nächsten großen Schützentages vom 12. bis 14. April 2013 konnte Ulrich Müller bereits die vorläufigen Programmpunkte bekannt geben. Und Vizepräsident Rainer Limberger erläuterte dann noch die gemeinsame Aktion des Deutschen und des Rheinischen Schützenbundes "Wochenende der Schützenvereine" am 6.und 7. Oktober 2012, die nicht nur der Werbung neuer Mitglieder sondern auch dem Erhalt des bisherigen Mitgliederbestandes in den Vereinen dienen soll. Zur Werbung bei den Vereinen erhielten die Bezirke jeweils ein "Roll-Up".

Mit einigen Hinweisen zur vorangegangenen Klausurtagung des Präsidiums, moderiert durch einen Vertreter des Landessportbundes, sollen nun die ersten daraus geplanten Maßnahmen, auch in Zusammenarbeit mit der Initiativkommission, in einigen Arbeitsgruppen angegangen werden, schloss der Präsident dann am Nachmittag die Sitzung des Gesamtvorstandes.

Mehr Informationen zu allen Themen erhalten Sie in der nächsten Ausgabe des RSB-Journals.

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 02.04.2012

 

Quicklinks

  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren