Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Ladies Cup 2015: Eine unglaubliche Geschichte Teil 2

die siegreiche Mannschaft mit LDL Brigitte Brachmann

Am 29. Juli 2015 machten wir uns auf, um den im Vorjahr völlig unerwartet gewonnenen Ladies Cup des DSB zu verteidigen. In diesem Jahr war Frankfurt an der Oder der Austragungsort.

Der Stützpunkt unseres Partnerverbandes Brandenburg war in hervorragendem Zustand. Hier machte es Spaß, an den Start gehen zu dürfen. Dies verspürten wohl auch die Teilnehmerinnen unseres Landesverbandes.

Die Starterinnen des Rheinlandes waren in den Gewehrdisziplinen Patricia Seipel und Jana Erstfeld. Kai Schlegel hatte die Betreuung der Gewehrschützinnen übernommen.

Der Bogenbereich wurde durch die Mannschaftsschützinnen Petra Nüssgens-Patz und Elke Hermans sowie Inge Niestroj als Einzelschützin vertreten. Betreut wurden diese Schützinnen von Reinhard Niestroj.

Die Mannschaft Luftpistole bildeten Nadine Reichelt und Petra Schmerling. Maria Hunz, Astrid Au und Susanne Mathes gingen als Einzelschützinnen an den Start. Susanne Mathes und Astrid Au starteten als Mannschaft in der Disziplin Sportpistole. Einzelschützinnen waren Maria Hunz, Petra Schmerling und Nadine Reichelt. Diesen Schützinnen standen Walter Füllhardt und Markus Bender mit Rat und Tat zur Seite.

Am Abend der Delegationsbesprechung wurde Dieter Brachmann in die Berufungsjury berufen. Und ich fungierte als „Mutter der Kompanie“. Rheinhilde hatte die Oberaufsicht übernommen. Also – eine Aufgabe hatte jeder von uns.

Am Tag des Wettkampfes erhielten wir zuerst die Nachricht – Platz 1 in der Mannschaftswertung Sportpistole. Auch unsere Bogenschützinnen siegten.

Zu diesem Zeitpunkt lief gerade der letzte Durchgang Luftgewehr und Luftpistole. Der Wettkampf verlief so nervenaufreibend, dass ich schon nicht mehr zusehen konnte. Unsere Vertreterinnen waren so gut drauf, dass es mir die Sprache verschlug. Kurz und gut Platz 2 für unsere Luftgewehrschützinnen und Platz 3 für die Mannschaft Luftpistole.

Alle Disziplinen waren somit abgeschlossen.

Die drei besten Disziplinen eines jeden Landesverbandes kommen in die Cup-Wertung. Für das Rheinland bedeutete das:

KK 3 x 20:       7. Platz =   8 Punkte
Luftpistole:     3. Platz = 16 Punkte
Luftgewehr:    2. Platz = 18 Punkte
Sportpistole:   1. Platz = 20 Punkte
Bogen:            1. Platz = 20 Punkte

Somit gingen 58 Punkte auf das Konto des Rheinlandes. Das hieß für uns zugleich 6 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Niedersachsen. Also:

Mission gelungen – Ladies Cup erfolgreich verteidigt.

Insgesamt gesehen eine starke Leistung aller Schützinnen, die den Sieg in allen Punkten verdient hatten – sowohl auf sportlicher als auch auf kameradschaftlicher Basis. Es hatte alles gepasst.

Die abendliche Siegerehrung war die Krönung der Veranstaltung (s. Ergebnisliste) und wurde geprägt durch unsere Schützinnen. Es war ein einziger Triumphzug der Rheinländerinnen, so dass es keineswegs überraschend war, dass der Ladies Cup zum 2. Mal ins Rheinland ging.

„Herzlichen Glückwunsch Mädels!

Ihr seid super!

Ich bin stolz auf Euch!!!“

Im nächsten Jahr machen wir uns auf in die Oberpfalz, um den Ladies Cup zu verteidigen.

Brigitte Brachmann, Landesdamenleiterin


Dokumente zum Thema:
 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren